mechd sei wia da See, tiafgründig und stüh, mi regat nix auf, kaun kemma wos wü.

Du kannst weder das Wetter,

noch einen anderen Menschen ändern. Aber du kannst dich verändern. Sätze wie:
„So bin ich nun mal“ oder „ich kann nicht anders“, bedeuten eigentlich, vom Anderen so angenommen zu werden, wie man glaubt zu sein. Aber genau das will dein Gegenüber auch! Was jetzt?! Ganz einfach: Seinen Standpunkt auch von einer anderen Seite aus betrachten und anschaun. Denn, der See ist von der anderen Seite, auch nicht immer blau.

Gastein 6.2.2013 012

Nehmen wie Sie sind,

und nehmen wie es ist. Verständnis und Empathie kann man lernen. Es gibt viele Facetten, einen Menschen so zu sehen wie er wirklich ist. Meine Frage: Worum geht es im Leben?
Meine Antwort: Den Deckel den man gefunden hat, auf dem Topf lassen. Schaun das trotzdem Dampf entweichen, aber nix anbrennt. Die Wanderroute zu diesem Thema:

„Per Schiff und Wanderschuh“

per-sciff-und-wanderschuh-attersee-ostwanderung-010

Von Seewalchen am Attersee, mit dem Schiff nach Nußdorf. Von dort über den „Wildholzweg“ zur Ortschaft Parschallen, mit Einkehr beim Gasthof Stadler. Zurück mit dem Schiff zum Ausgangspunkt: Schiffs Anlegestelle Seewalchen.
Dauer: 10:00 – 17:00
Wanderung findet ab 8 Personen statt.
Anmeldung: per Mail oder Tel.
Zeitpunkt kann bei Buchung festgelegt werden.

 

 

2 comments

Submit a comment

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s