Hasidohostas

Crime Dinner

vom Feinsten in Salzburg! Auf einem Kreuzfahrtsschiff wird der Reeder und der Kapitän ermordet. Der Bruder vom Kapitän, ein Pfarrer, begeht Selbstmord. Die Tochter des Reeders ist in den Koch verliebt, und die Ex vom Koch, hat ein uneheliches Kind vom Kapitän. Der erste Offizier ist verliebt in die Reeders Tochter und der Klavierspieler ist der Kommisar. Zwischendrin ein vier Gänge Menü mit Wein.

 

12935303_1351214961571212_1483665210_n

Wie viel Realität steckt in so einem Stück?

Sehr viel. Wie sagte Steven Spielberg:“Leute seid nicht so schockiert, die Realität ist viel schlimmer“.
Das kann ich nur bestätigen: Wenn ich nur an mein kleine Welt denke, wird mir ganz schummrig. Mein Bruder wurde mal von einem Kommissar angeschossen. Meine Nichte war mit einem Brasilianer verheiratet, der Kabelträger beim ORF war und Franz Antel assistieren durfte. Meine Tochter war mit einem späteren Erpresser liiert. Eine Freundin fuhr in Kärnten mit dem Fahrrad auf der Autobahn. Meine Nichte kam ins ORF Abendprogramm, weil sie einen Hund gefunden hat, den sie vorher selbst im Wald angebunden hat. Mein Ex Mann hatte einen Unfall, wo sein Beifahrer schreiend aus dem Auto sprang und schrie:“ Ich bin blind, ich bin blind!“ Weil seine Brille irgendwo durch das Schleudertrauma, im Auto zerschellte. Und der Sohn meiner Nachbarin zerstückelte seine EX.
Popart Frau mit Brille

 

Das waren Anekdoten

meines bisherigen Lebens. Und jetzt sag mir mal einer: Ist das nicht Realität? Gut, es gibt Mitmenschen mit weniger Action im Umfeld. Da lob ich mir wieder meinen Hang zum Vergessen. Und für alle, die Schlimmeres erlebt haben sollten, empfehle ich eine Therapie. Vieles im Leben läuft nicht so, wie man es sich vorgestellt hatte und für einige Vorfälle möchte man im Boden versinken, oder zumindest Fremdschämen.

Das Alles

ist dennoch kein Grund, seine Ziele und Werte aus den Augen zu verlieren. Wer dennoch nicht loslassen kann, versucht es doch am Besten mit einer meiner Wanderungen:
“ Hasidohostas“ – nimm wie es kommt, es kommt sowieso anders.
Durch fokussieren auf ein neues Ziel, wird automatisch das Vergangene hinter sich gelassen.

 

2 comments

Submit a comment

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s