Boy oh Boy

Single weil bindungswillig? Sympathikus schaffen es leichter ein Date zu bekommen, vergessen aber: Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Fotos „von oben“ um schlanker und größer zu erscheinen, kein „NoGo“. Damen mit Kussmund und Männer die ihr „Haupthaar“ im Nacken tragen, sonst ist nix im Netz. Das Internet hält so manche Überraschung bereit, wenn man von der Optik absieht, bleiben eben nur mehr die „Rohrkrepierer einer Beziehung„.

Bitte kein Monchichi!

Als Wanderführerin und „Happy Guide“ war ich auch für „Singlewandern“ tätig. Einige Überraschungen boten sich auf der „Großwildjagd“. „Jäger“ und „Gejagte“ in Altersgruppen von 25ig bis 45ig und 40ig bis 60ig. Das Drumherum und chatten in Single-Portalen zwar erspart, doch die Realität, wie bei allen Partnerseiten, die Gleiche, Selbstüberschätzer mischen mit. Dabeisein kann jeder, der sein Leben bisher unbeschadet überstanden hat, Herr seiner geistigen Kräfte und mittels eigenem Antrieb an der Jagd teilnehmen kann.

Vorsicht bei Jägern mit Endlosgewinde im Nacken

Bei Flaschenhaltern, Muttersöhnchen, Haubenstöcken und Rohrverlegern im Bezirk.
Für Jäger galt, aufpassen bei:
Anlehnungsbedürftigen, Singenden, Zutexterinnen, Kindergartengärtnerinnen und verbildeten Pädagoginnen. Zahlreiche lockere Verbindungen kamen zustande und der Herrgott wollte es, dass sich ein Paar sogar, das „Ja“ Wort gab. Singles, die länger alleine lebten,sind für einen gemeinsamen Haushalt sowieso nicht mehr geeignet, geschweige eine ganze Nacht in einem Bett.

Erwartung, Überraschung und Enttäuschung

Bei all diesen Möglichkeiten, schauen hier Mann und Frau nicht über den Tellerrand, denn ab einem gewissen Alter, zählt der einen Radius. Dieser sollte die 50 Km nicht überschreiten, sonst hat es von vorneherein, wenig Bestand. Ich achte auf die magischen 3 Sekunden, 3 Minuten, 3 Stunden, 3 Tage, 3 Monate und 3 Jahre, darauf kann man einen lassen 😉
Aus manchen Jägern von Früher, sind heute „Heimscheisser“ geworden. Ja, auch deine Feinde werden älter und ich danke Gott, dass ich für diese: „Nicht gut, nicht schön und nicht reich genug“ war 😉

Tataratata

Veröffentlicht von bewegend-begeistern am Attersee

Senioren Dolce Vita oder glücklicher als Gott Lebensfreude und Lebenslust, gemischt mit humorvoller und optimistischer Selbstironie. Humor, ist für mich das Salz in der Suppe des Lebens. Dazulernen, neue Erfahrungen machen und Stillstand vermeiden, so bleibt man auf der Herzspur. Denn Leben, findet auch noch ab Fünfzig statt und endet, definitiv nicht mit Sechzig. Als Mutter, Er-Lebenstrainerin, Animateurin und Wanderführerin, lebe ich am schönsten Fleck im Salzkammergut. Schreibe über Bewegungen und Begeisterungen im Leben und last but not least, die Liebe ab Fünfzig. Kann über den Tellerrand hinaus schauen und freue mich, sollte ich viele motivieren – animieren und aktivieren, ergo, bewegend-begeistern können.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: