Freundschaft Plus

Eine „Beziehung“, die in Wahrheit keine ist. Auch nicht jedermanns Sache, denn wo bleiben die Gefühle? Im Kino funktioniert diese Art einer unkonventionellen Verbindung fast problemlos. Aber nur fast, denn auch hier wird Liebe draus. Zwei Menschen die sich gut kennen haben nur Sex. Zwei Seelen, die so abgebrüht sind, dass Liebe keinen Platz mehr braucht? Haben sie den Gedanken an den oder die „Richtige“ aufgegeben? Oder hoffen sie insgeheim und das „Plus“ ist nur Platzhalter bis:
„Ein Schiff wird kommen, das bringt mir den Einen, den ich so lieb wie kleinen“ (Lale Anderson)
Die Realität von Provinzmadame ist: „Warten auf Godot“.

Vielleicht wollen sie sich das „Warten“ nur kurzweilig gestalten?

Das Nützliche mit dem dem Angenehmen verbinden? Wenn Liebe zwischen Menschen schon einseitig ist, wird einem erst bewusst, nur Mutterliebe ist grenzenlos. In Phasen wo man eigentlich loslassen möchte, einem der andere aber doch noch nicht egal ist.
Diese Liaison beenden will und nebenbei übersieht, das die Jahre vergehen. Plötzlich erkennt, man ist in einer Beziehung, die keine ist. Wie kommt man aus dieser Nummer raus? Ältere lassen es einfach dabei und die Zeit plätschert dahin, bis man feststellt: Es ist eben nichts anderes als: Plätscherei.

Auch nicht küssen

Das von so manch anderen übertrieben zur Schau gestellte: „Wir haben uns so lieb“, lässt Provinzmadame kalt. Sie weiß, selten wird aus Verliebtheit „wahre Liebe“ und innige Zusammengehörigkeit. Diese Gefühle würden den Partner lassen wie er ist und man mäkelt nicht an ihm herum. Wenn man bedenkt, dass ein großes zwischenmenschliches Kriterium mit der Zeit abgenommen hat, der Sex?
Spielen die Hormone nicht mehr verrückt, passt auch der Biorhythmus wieder. So stellt sie sich Paare vor, die mehr als Vierzig Jahre verheiratet sind.
Außerdem ist „Casual Sex“ nicht unnormal in Zeiten, in denen man vorher Ewigkeiten allein im Dunkeln tappte.
Daher kann man mit dieser Version, die Ewigkeit auch schön kurzweilig sein 🙂

Beziehungsresistente einsame Wölfe oder Wölfinnen sind in Wirklichkeit auch nur kleine bockige Kinder die warten, dass Mamma sie auf den Schoss nimmt.
In Wirklichkeit ist alles anders
Gerti Senger



Posted

in

by

Comments

3 Antworten zu „Freundschaft Plus”.

  1. Avatar von So happy together – bewegend-begeistern am Attersee

    […] für Freunde, die, die ich bisher gekannt habe, sagten alle sie haben keine (hmm, ok, nicht festlegen, nenn ich […]

    Like

  2. Avatar von DON´T CARE, I LOVE IT – bewegend-begeistern am Attersee

    […] Das heißt, wer eine Gefälligkeit erwartet, sollte auch einmal eine zurück geben können. Quit pro quo – praktisch. Sollte einem eigentlich einleuchten. Was ist jetzt wirklich das Beste? Eine Faustregel […]

    Like

  3. Avatar von S-wie Sorry oder der Sonntag – bewegend-begeistern am Attersee

    […] Ansprüche sind teilweise ins unendliche gewachsen. Kompromisse treffen, indem man meint “ das kleinere Übel“ genommen zu haben ist nicht nur Selbstbetrug, sondern auch unfähr dem anderen gegenüber. Dann […]

    Like

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: