Hurra de Gams

War ein Schlachtruf bei den Gebirgsjägern, bei mir wenn ich etwas „anpacken“ will, dass ein bissl schwieriger ist. Nicht gleich auf Anhieb gelingen kann. Wenn man mal dabei ist, geht schon weiter 🙂 In brenzligen oder schwierigen Situationen reagiert jeder anders, ich bin nicht der „Aufschiebertyp“ – ich will es hinter mich bringen. Ob Prüfungen oder Mutproben, meine Hand „pfeift“ nach oben.

Ich weiß das

Mit der Tür ins Haus fallen?

Früher! Heut kann ich abwarten, schwierig, doch ich bin bedächtiger gworden. Obwohl, wenn sonnige Phasen auf sich warten lassen, sag ich mir: Bei Schönwetter kann jeder gehen und dann gehen ich auch wenn´s regnet. Bunter Regenschutz und bunter Schirm, da hat schlechte Laune keine Chance. Den Kopf frei machen weil:
„Die Gedanken, der Anfang meiner Taten“. Bei Regen sieht man hier noch viele Feuersalamander. Wir nennen ihn den „Wegnoarr“, weil es ein wenig belämmert aussieht, wie er sich bewegt. Als ob er nicht wüßte wohin er will. Dabei ist Langsamkeit sein Naturell. Er braucht nicht schnell zu sein, mit seiner grellen Zeichnung und seinem giftigen Drüsensekret, ist er für Fressfeinde sowieso ungeniessbar. Die Langsamkeit des Lurch´s ladet mich oft zum „Stillstand“ ein, da dauert es keine fünf Minuten und mein Puls wird langsamer.

tief einatmen

Ohren zuhalten

War für uns Kinder Pflicht, wenn wir beim Spazierengehen einen Salamander gesehen haben. „Ohren zuhalten“ rief unsere Mutter, „wenn der zu schreien anfängt, werts derrisch“ – auf deutsch: Taub. Damit wollte sie erreichen das wir vor den nicht berühren. Alte Südtiroler Mär. Jetzt freu ich mich, wenn ich einen zu Gesicht bekomm. Ansolchen Tagen fällt mir vieles ein, da vergess ich die Zeit und geh einfach dahin. Versuche bei jedem Schritt trotzdem an Nichts zu denken.

Einer Sache näherkommen

Darum liebe ich Geschichten, Metaphern bei meinen GEH-Workshop´s. Anhand von Beispielen, Situationen und Ereignissen kann man vieles besser nachvollziehen und verstehen. Warum soll ich das wissen? Ganz einfach weitergehen und nicht untergehen:
Ich weiß nicht, ob es besser wird, wenn es anders wird. Aber es muss anders werden, damit es besser wird.
Georg Christoph Lichtenberg
„gehen und gehen lassen“

Ein Gedanke zu “Hurra de Gams

  1. Pingback: Verspielte habens leichter – bewegend-begeistern am Attersee

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.