It´s so good Schnidlwood

Von derartigen Sprüchen, werden wir tagtäglich berieselt. Woher kommt das Selbstvertrauen, der Männer? Und wo ist das der Weibi`s? Das ist ganz einfach zu erklären. Wenn ich heute beobachte, wie Mütter ihre Söhne, sprich Halbgötter huldigen, können sich doch Alle freuen, die dann mal Götter bekommen. Nicht´s, aber rein gar Nicht´s, wird ihnen jemals in Frage gestellt. Warum stellen Wir, uns immer in Frage?

Ganz einfach, wir sollten ja nix anderes können, als kochen. Ach ja, und das Wichtigste: Gut sein, wenn wir gut sind, und besser, wenn wir schlechter sind.  Al Pacino sagte in einem Interview: „Ich will nicht, das ihn meine Frau in den Mund nimmt, mit diesem küsst sie meine Kinder“. Na Bravo. Da weiß man auch schon wieder wo der Hase begraben liegt. „Mutti, soll dich einfach nur liebhaben“. Ahh – Sex gibt´s nur da, wo die Liebe nicht zu Hause ist? Mit der Gleichberechtigung ist eben nur das Recht gemeint, und das liegt nicht im Bett.

Was lernen wir daraus? Besser betrügen? Besser lügen? Oder einfach besser aufpassen? Das entscheidet natürlich jeder für sich. Denn es heißt auch: Blasen ist kein Betrug. Wer fühlt sich dann aber „Besser“? Wer hat heutzutage noch Gewissensbisse? Keiner! In Zeiten des Sozial Network ist man schnell vergessen. Zu viel Nähe ist für Manche schon der grüne Punkt am rechten Rand. Wir sind nicht mehr weit entfernt, von der „nächsten Eiszeit“. Die künstliche Befruchtung war nur der Anfang. Singles sind heute nicht mehr auf der Suche nach einem Partner, sie wollen den, der da ist „wenn man will“, und für die Liebe, halten heute Hund und Katze her. Die halten aus, gestreichelt und liebkost zu werden, ohne das „ich lieb dich“ zurückkommt, sondern einfach, „du bist Der oder Die „Richtige“ für mich. Ich würde mir wünschen, das wir wieder von der Oberflächlichkeit, zur Realität finden. Denn dann: Sind die besten Beziehungen wieder die, wo Er sich richtig bemüht hat. Ansonsten: Next please!
PS: Gilt vor allem für die Jungsters unter uns. Alle in der Dritten Lebensphase dürfen sich zurücklehnen, und mit einem lachenden, und einem weinenden Auge, Ausschau nach einem Vierbeiner halten.

Submit a comment

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s