Wos tuan mit an Sorgenpinkerl

Belastendes kann einem den Alltag versauen und die Leichtigkeit des Seins ist futsch. Sprüche, gutgemeinte Ratschläge, alles Quatsch. Entscheidungen sollten getroffen werden, und wenns ums Loslassen geht, schwer. Ein Freund sagte mal, er handhabt das so: „Ladl auf, Pinkal eini, Ladl zua“ und dann a Achterl mehr trinken“. Bei mir hats noch nie funktioniert. Das sollte erst tief „ergründet“ werden bevor Schluss mit lustig ist.

warum passiert des scho wieder mir?

Wo käme ich denn hin?

Noch einen Koffer mehr tragen? Warum den „Ballast“ weiter schleppen? Das würde irgendwann untragbar, besser: Sorgen aufschreiben, einpacken und dort lassen, wo man grad ist. Eine sofortige Sanktion: STOP! Hinter sich lassen und beenden wenns zu viel wird. Meine Toleranzgrenze liegt einen halben Meter über meinem Scheitel, leider. Wie viel kann man aushalten? Das liegt an den Genen, Danke Mamma, so viel wollt ich gar nicht. Wie lange, ebenso Veranlagungssache.

Die können mich alle

Geh weida

Wo andere in eine Depression verfallen, mach ich erst mal. Fang an mich zu bewegen, geistig wie körperlich. Es muss sich was ändern, sofort! Mal wars eine Bruchlandung, mal etwas nach Vorn „Bewegendes“. Was zählt ist doch, sich aus der Komfortzone, auch zu trauen. Erst wenn man anfängt zu tun, wird sich was ändern. Gelesen und gehört hat mans ja oft genug. Eine andere Richtung gehen, weil GEHEN und GEHEN LASSEN mal das Beste sein kann.

Abstand halten kann ich gut

Aber abwarten, bis der andere etwas tut? Ungeduld, oh Ungeduld. „Bitte eine zweite Kassa aufmachen“ – nein, das rufe nicht ich. Wenns um „Wichtiges“ im Leben geht, da muss sofort was geschehen, am besten schon Vorgestern. Keine Entscheidung abwarten und keine Gewissheit, ob es gut für mich ist, bin ich eine „EVA“?
Gedanken zu diesem exzellenten Artikel:
https://www.brigitte.de/woman/leben-lieben/psychologie/zufriedenheit–warum-gut-manchmal-gut-genug-ist-10130754.html
„Das Leben ist kurz, brich die Regeln, vergib schnell, küsse langsam, liebe wahrhaftig, lache unkontrolliert und bereue nichts, was dich zum Lachen gebracht hat“
Mark Twain

Ein Gedanke zu “Wos tuan mit an Sorgenpinkerl

  1. Pingback: D – wie Day like this oder der Dienstag – bewegend-begeistern am Attersee

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.