Drei Dinge sollte man wissen…

…um gut Leben zu können. WAS ZUVIEL IST, wenn einem alles über den Kopf wächst, sollte man die Notbremse ziehen. Eine Auszeit nehmen oder die „Misere“ stoppen. Macht wahrscheinlich nicht gleich sorgenfrei, aber man hat Zeit vieles klarer zu sehen. Kann das Ganze überdenken und vielleicht auch verstehen.
WAS ZU WENIG IST, Ich bin ein kleiner König, bitte gebt mir nicht zu wenig (Angelika Schweizer) Geben und nehmen können. Nicht unbedingt Geschenke, sondern: Respekt, Aufmerksamkeit, Liebe, Zuversicht, vor allem Ehrlichkeit. Wenn einem etwas nicht passt, konstruktive Kritik üben und mit einem „besseren Beispiel“ kommen. Andrerseits Lobhudeleien vermeiden. Die Menschen achten, die zu dem stehen was sie sagen und auch tun. Eigene Versprechen halten und auch bei anderen ein „vielleicht“ ablehnen.

Keine Angst vor tiefen Wassern

WAS RICHTIG IST

Spürt man an seiner Ausgeglichenheit und Zufriedenheit. Ich fühle wenns passt, bin keine ewig Suchende. Meine „Ziele“ steck ich mir nicht zu hoch, auch wenn viele meinen: „Man soll größer denken“. Sonst kommt man in den „Vergleich“ und ist auf dem besten Weg zur Unzufriedenheit. Allein bei der Partnerwahl, könnte das eine Endlossuche werden. Der Mensch ist geschaffen für Zweisamkeit und bevor Verbitterung oder Einsamkeit Einzug hält, kann ein Partner auf vier Pfoten die Lösung sein 🙂

ist nicht meiner

Hund oder Katz?

Wer ist der bessere „Begleiter?“ Für„Rumkommandierer“: Ein Hund.
Von dem kann man trotzdem bedingungslose Liebe erwarten.
Wer sein Ego ohne Kompromisse ausleben will, für den ist eine Katze der ideale Partner. Denn für eine Katze bedeutet Treue nicht immer dazubleiben, sondern immer wieder zu kommen.
Buchtipp: Schleichwege zum Ich
Durch dich zu mir, durch mich zu dir
Herder, 206 S – € 14,-

Wer bin ich?

Ja, es stimmt, ich wünsche meinem Haustier „Gesundheit“ wenn es niest, Winke, wenn ich das Haus verlasse und frage täglich ob es noch Zusätzliches brauchen könnte 😉

Veröffentlicht von bewegend-begeistern am Attersee

Senioren Dolce Vita oder glücklicher als Gott Lebensfreude und Lebenslust, gemischt mit humorvoller und optimistischer Selbstironie. Humor, ist für mich das Salz in der Suppe des Lebens. Dazulernen, neue Erfahrungen machen und Stillstand vermeiden, so bleibt man auf der Herzspur. Denn Leben, findet auch noch ab Fünfzig statt und endet, definitiv nicht mit Sechzig. Als Mutter, Er-Lebenstrainerin, Animateurin und Wanderführerin, lebe ich am schönsten Fleck im Salzkammergut. Schreibe über Bewegungen und Begeisterungen im Leben und last but not least, die Liebe ab Fünfzig. Kann über den Tellerrand hinaus schauen und freue mich, sollte ich viele motivieren – animieren und aktivieren, ergo, bewegend-begeistern können.

3 Kommentare zu „Drei Dinge sollte man wissen…

Schreibe eine Antwort zu luke Elljot - Autor Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: