Wenn alles so einfach wär

Als Provinzmadame den ersten Berg mit dem Mountainbike erklimmen wollte, dachte sie: Den Hügel schau ich mir mal von unten an. Der Hügel, sprich Lichtenberg mit einer Höhe von 819m. Mit einer Trainingsstrecke von 352 Höhenmetern, bei Radfahrern wie Läufern sehr beliebt. Tipp: „Nimm dir erst die „leichtere“ Seite vor: Von Weißenkirchen“. Da stand sie nun, die Kirche im Nacken, mit Blick nach Oben: Okay, schau ma mal. Auftrainiert, den Blick nur auf die Straße gerichtet, gings locker voran. Um die Steigung nicht auch noch zu „sehen“, blieb der Kopf unten. Den Rat von einem Läufer im Gedächtnis: „Du glaubst gar nicht, was noch alles geht, wenn du glaubst, es geht nicht mehr“.

Eher überrascht als stolz

Stand Provinzmadame oben, am Lichtenberg vorm Sender. Unbedeutend kam sie sich vor und mitten in der Provinz, dachte sie: „Den Glockner, pack ich auch! Und den Kasberg, Loser, Grünberg, Zwölferhorn, undundund. Rund um den Attersee ist sie später noch viele Touren mit Begeisterung „geradelt“.
Den KABONG, R 2 Variante von Seewalchen bis Mondsee, Weyregg Krahbergrunde, Die 5 Seen Tour (Start: Camping Eitzinger Burgau, Attersee, Schwarzensee, Wolfgangsee, Krottensee, Mondsee, Attersee

Im Leben ists wie im Sport

Wie kann man sich motivieren? Sich von den „Großen“ was abgucken? Wie machen die das, Sportler, Akademiker und Künstler? Gibt´s doch ein Geheimnis? Auf alle Fälle ist ein Klassiker der „De-Motivation“:
„Das machen schon so viele, da brauchst a Vitamin B, dazu musst studiert haben oder vom Himmel springen, übers Feuer oder einen Marathon laufen oder sonst noch was“.
Warum, weil sie einem sonst nichts zutrauen?
Persönlichen Ziele sind es, die das Leben lebenswert und glücklich machen. Außerdem gibt´s wirklich was Riskanteres und Abenteuerliches als: „Sich mit Fünfzig scheiden lassen!“

In ihrem Hirn, sitzt der Teufel im Detail

Will Provinzmadame von ihren Zielen abbringen und nie denken lassen: „Super läuft´s“
Seufzt des Öfteren, kostet alles Energie, Kraft und Geld, aber nix kommt retour. Doch Motivation kommt vom „Motiv“ und das von Provinzmadame ist:
Solange es ihr Freude gibt und sie Zufriedenheit macht.
Morgens ihr Erster und Abends der letzte Gedanke ist.
Ihren Weg selber bestimmen kann und ihr wieder etwas gut gelungen ist.
In Bewegung bleiben und seinen Geist fordern. Umdenken können und dann besser machen. Sich und anderen Fehler verzeihen. Besser immer wieder neue „Erfahrungen“ machen, als gar keine.
Wie gesagt: „Besser ist man hat, als man hätte“


Posted

in

by

Comments

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: