Happiness am Atterteich

Zu wissen, wie man etwas macht, ist nicht schwer. Schwer ist nur, es zu machen. Das stammt nicht von mir. Es ist ein chinesisches Sprichwort. Immer noch laufen die Ermittlungen, ob man im Leben glücklich sein kann, einfach so. Freilich! Da unser ganzes Denken und Leben aus Erinnerungen besteht, können wir doch nachhelfen, das es so viel wie möglich, nur Schönes ist. Und das heisst für mich, das Privileg nützen, das ich vor der Haustür hab. Denn es ist nicht nur schön, es ist der blanke Wahnsinn, wenn der Attersee wieder mal seinen Farbkübel ausschüttet.
Steinbach am Attersee

Ein Sonntag der Sonderklasse

Raus aus dem Haus, bei solchem Wetter! Wem ist nicht schon aufgefallen, das nach einem Ausflug, einer Wanderung oder auch nur einem Spaziergang, das ankommen Zuhause ein wohliges Gefühl erzeugt. Man ist a bissl müd, man riecht nach frischer Luft, man ist entspannt, kann sich hinsetzen und genießen. Andersrum, wenn man den ganzen Tag zu Hause sitzt. Sich von der Glotze berieseln lässt, mal auf was Süßes, dann wieder auf etwas Saures Heißhunger hat. Die Langeweile einen förmlich auffrisst und wir hineinfressen.
Blick auf das Höllengebirge

Eine Seefahrt die ist schön

Wie eine Touristin will ich jedes Eck mit der Linse einfangen, um den Augenblick und den Ausblick, ja nicht zu vergessen. Für mich hat der Herbst etwas beruhigendes, an solchen Tagen kann man zurück schauen, ob das Jahr „etwas“ gebracht hat oder nicht. Loslassen was nicht kommt oder bleiben will. Bereinigen, was man selber dazu tun kann und sich erinnern was alles gut war. Der Oktober ist der Monat der Ernte.

Attersee Schifffahrt

Mecht sei wia da See

tiafgründig und stüh, mi regat nix auf, kau kemma wos wüh. Meine Lieblingszeilen, die keiner Erklärung bedürfen. Wenn ich die vielen Bilder betrachte, die mein iPhone wieder zum „reseten“ zwingen, fallen mir sämtliche Lieder, Gedichte und Zitate ein, die mein Blut in Wallung bringen. Ein paar Eindrücke möchte ich euch miterleben lassen.

IMG_5853 (1)

Ohne viel Aufwand

ganz ohne Plackerei, stellt sich bei so etwas, das Glück ein. Positive Emotionen, Begeisterung und Freude, spielen bei der Schärfung unserer Sinne und Wahrnehmung eben eine große Rolle. Und dann kann man getrost zu sich selber sagen i lovemylife wie es Gabi liebt.
Ich hoffe ihr hattet auch so einen schönen Sonntag.

SonnenuntergangV

 

Submit a comment

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s