Eine kleine Dickmadam

Irgenwann im Singledasein hat jeder mal genug von grenzenlosen Eskapaden und Abenteuern. Dann wär´s schön wenn man einen aus dem Ärmel schütteln könnte. Aber woher nehmen, wenn nicht stehlen? Davon würde ich  Abstand nehmen. Das bringt nur Unruhe ins Leben. In unserem Jahrzehnt sind die Möglichkeiten ja groß genug. Welche Art des Kennenlernens das ist, kann ja jeder für sich entscheiden.Dabei ist es ja ganz einfach rund um den Atterteich könnte man schnell fündig werden. Ich als ehemalige Single Wanderführerin, weiß worauf es ankommt.

coffee-1954761_960_720

Die meisten lernen sich ja klassisch kennen

Auf einer Party, Hochzeit, oder irgendeiner Veranstaltung. Das aber auch, weil niemand unter Zugzwang steht. Nur, jede Woche eine Trauung oder Party,  wird man in der Provinz nicht leicht finden. Was mache ich dann, wenn ich zwar alleine bin, aber nicht einsam? Von Dating Plattformen kann ich nur dringend abraten. Und einem Verein anschließen? Einen, wo die Silver Surfer, nicht auch noch höher hinaus wollen. Damit meine ich, mich interessiert weder der Traunstein, noch will ich mit dem Mountainbike jemals wieder auf den Feuerkogel. Wie es die Naturfreunde gerne praktizieren. Mir genügt schon eine Alm. Wie der Hongar in Aurach, Einkehr beim „Schwoazn“, mit an Bauernkrapfen und Most.

buchberg-hongar-001

Tja, da hammas dann schon

Wie vielen genügt denn noch die Födinger oder Eisenauer Alm? Mir! Denn ich bin „Faul“ geworden. Was heisst das eigentlich? Faulheit bedeutet, nicht mehr den Willen haben sich zu plagen, schinden. In der Psychologie bedeutet das, es ist keine Motivation vorhanden. Genau, muss ich in meinem Alter auch nicht mehr. Und lieber kürzere und weniger anstrengendere Wanderungen, als eine strapaziös empfundene Kletterei.Und darum lob ich mir kurze „Wanderungen“ für Alleingeher, Müßiggänger, Draufgänger und sonstige Unmotivierte. Denn schon eine Stunde gehen, lässt die Endorphin-Konzentration steigen. Diese erhöht nicht nur das Selbstbewusstsein, sondern macht wieder Platz für Neues im Leben. Interessen können sich ändern, und daher sollte man immer wieder ausprobieren, vielleicht hol ich doch nochmal das Bike aus dem Keller, um auf den Glockner zu radeln 😉
austria-818926_960_720

2 comments

Submit a comment

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s