Erst minimieren, dann eliminieren

Wenn „Das „Gewohnheitstier“ nicht stärker ist als du. Es liebt halt Altes und Bekanntes mehr, auch in der Beziehung. Sollten sich Enttäuschungen aber in Abständen wiederholen, endet sie über kurz oder lang sowieso in der „Rue de la Gack“. Schluss machen, beenden, loslassen, von heut auf Morgen, dass erfordert Konsequenz. Viele lassen es, wie es ist und wollen die Krise „aussitzen“ aus Angst vor Neuem. Auf lange Sicht bringt es in Beziehungen nichts. Negative Situationen sollte man im Keim ersticken, denn wenns „hint und vorn“ nimmer passt, sollte einer gehen. Bei Gewohnheiten ein seelischer Kraftakt. Überhaupt, wer sich schwer tut, dem könnte die „Zitzerlweis-Methode“ helfen. Hat mir schon beim „Zuckerentzug“ geholfen: Von Zwei auf Eins, von Eins auf Halb und dann auf Null.

Miseren besser ins Aus schiessen

Wer lange mit dem Gedanken spielt, hadert, mit dem engültigen Entschluss doch noch abwarten. Wozu gibt es Profis? Sie sind geschult in Formulierungen und mildern hitzige Debatten und Schuldzuweisungen. Unberechenbare werden berechenbar und Ängstliche bekommen Schutz vor Angriffen jeglicher Art. Meine Trennung dauerte Jahre, Jahre, in denen es wenig Tage gab ohne Streit. Ich hatte Angst, Angst es nicht zu schaffen und kein Dach mehr über dem Kopf zu haben.

Tipp-Ex – Methode?

Etwas Verrücktes tun? Damit der „Kick“ so lange beschäftigt, dass, das eigentliche Problem ins Hintertreffen gelangt? Versuchen das Problem, vor sich selber zu vertuschen. Manche futtern sich Kummerspeck an, andere werden notorische Fremdgänger. Wenn in Gesprächen nichts geklärt werden kann und eine Paartherapie nichts bringt, ist Trennung doch die beste Lösung.
Für alles gibt es Profis, die würde ich mir suchen und mich unterstützen lassen. Da in dieser und heutigen Zeit, Geld das größte Problem ist, würd ich als erstes, mit meinem Bankberater sprechen.
Denn: „Der Mann weiß nicht, wie er Schluss machen soll und die Frau nicht wann“
Helen Rowland

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.