Eastside or Westside

„Vo do drüm, is nu nia wos gscheits umakumma“. Das „schlechte“ Wetter kommt für d´Weyregger, von da drentan Seit: St. Schurrel: „Überhaupt und generell“, wie meine Schwester gerne zu sagen pflegt. In der Provinz, ist der Konkurrenzkampf am grössten ist, das wissen auch die „Oban“. Und weil sie runde Köpfe haben, drehen sich ihre Gedanken auch nur im Kreis. Deutlicher: ums Geld. Der eine Hü der andre Hot. Die einen wollen, dass mehr passiert, die andern wollen ihre Ruhe. Geht nicht Beides gleichzeitig?

Hochzeit bei Regen: möglich

Möglichkeiten über Möglichkeiten,

die weder Gemeinden und ihre Bewohner „belästigen“. Im Gegenteil, Innovationen, Neugier und Unterhaltung zählt, auch für Gäste. Da denk ich an den Hotelier und Touristiker Günther Aloys aus Ischgl. Er fliegt jedes Jahr nach LA, genauso, wie der Betreiber der Plus City, um sich touristische und geschäftliche Anregungen zu holen. Wir haben so viel Potenzial und mit wenig Aufwand, könnte man unsere Destination aufwerten. Die Pfahlbauten sind ja schon mal ein guter Ansatz. Bald wird es den PfahlBauer, den Pfahlkuchen, die Pfahlsemmel, die Pfahlwurscht, den Pfahlshot und sonst was geben. Die KlimtTorten und KlimtPralinen gibts ja schon.

Schlechwetter Laternen

Regenschirme in der „Perspektiven-Gasse“

Wie wärs mit Schirmen in der schmalen Gasse der „Perspektiven“? In Aichereben könnten die Fruchtzwerge ihr Obst verkaufen, der Märchenwald ja nicht weit. Könnte auch sein, das man dem Wolpertinger begegnet. Ein „Geköpfter“, hängt ja schon auf der „Födinger Alm“. Wer´s gruselig mag, könnte den Aragog im „Tal der Tränen“ (Bachtal Weyregg) suchen. „Moritz“ der Bär, war schon mal schon da 😉 und dem Taubsi auf der Promenade, bin ich begegnet. Da bräuchte man landschaftlich nichts zu verändern. Die größten Vergnügungsparks holen sich Ideen von der Raumfahrt. Warum nicht auch wir? Natur und Freizeitpark  , in Tirol  ist´s möglich. Das Wasser hamma ja schon 🙂

Anregeungen gibts auf der ganzen Welt

Deko fürs „Dorffest“

Und weil am Lande bekanntlich jede Laus beisst, werden wir uns damit abfinden müssen, das es die nächsten hundert Jahre so bleibt wie´s is! Weil: Die Hüpfburg is ausglutscht, es könnte auch mal „Entenangeln“ sein 🙂

kann man ausborgen 🙂

Musik kann auch vom DJ kommen, der Regen kann auch eine gute Idee sein: „Die warme Ecke“ – Loungebereich mit Decken, Heizpilzen, Feuerschalen, Heissgetränke. Ist doch alles da, die Atterseehalle samt Parkplätzen.


Ein Gedanke zu “Eastside or Westside

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.