Eastside or Westside

„Von do drüm, is nu nia wos gscheits umma kumma“. AHA?! Das Wetter, überhaupt und generell, wie meine Schwester zu sagen pflegt, kommt halt immer von da drentan Seit, am Attersee. Das in kleinen Provinzen der Konkurrenzkampf  am grössten ist, wissen auch die da „Unten“. Und weil sie runde Köpfe haben, können sich die Gedanken auch immer nur um dasselbe drehen. Richtig ums Geld. Ja und da könnte man mit Tourismus auch verdienen und nicht „nur“ mit Privatverkauf.

Kartonspruch

Möglichkeiten über Möglichkeiten,

die weder die Gemeinden, noch seine Bewohner und Gäste überfordern oder „belästigen“.  Im Gegenteil, Innovationen, Neugier und Unterhaltung, zählt. Mir fällt da gerade der Hotelier und Touristiker Günther Aloys in Ischgl ein. Er fliegt jedes Jahr nach LA, genauso wie der Betreiber der Plus City, um sich touristische und geschäftliche Anregungen zu holen. Es gibt so viel Potenzial, und mit wenig Aufwand könnte man die Destinationen aufwerten, und den Kampf um Ost oder West zum Beispiel in ein „Most-West“ umwandeln.

umbrella-2013464_960_720
Ein paar Ideen gefällig?

Viele Bauern bekommen vom Land „Unterstützung“, wenn sie eine Wiese oder Feld ein paar Jahre brach liegen lassen. Da könnte man doch was machen. Mit Parkplatzwiesen klappt s ja schon, oder? Könnte ja sein, das es den Wolpertinger wirklich gibt. In Aichereben leben vielleicht die Fruchtzwerge, immerhin ist der Märchenwald nicht weit. Wer´s gruselig mag, dem könnte doch der Aragog im „Tal der Tränen“ (Bachtal Weyregg) begegnen. „Moritz“ war ja auch schon da 😉 und der Taubsi auf der Promenade. Da bräuchte man zumindest Landschaftlich nichts zu verändern.

Ente im Gras

Und weil am Lande

bekanntlich jede Laus beisst, werden wir uns womöglich damit abfinden müssen, das es die nächsten hundert Jahre so bleibt. Mein Gott, jetzt hab ich vergessen zu erwähnen: Die Pfahlbauern machen sich breit. Es wird den Pfahlkuchen geben, die Pfahlsemmel, die Pfahlwurscht und den Pfahlshot. Darum werden jetzt auch die Faulen fleißig und lassen ihren Erfindergeist richtig schön werken. Ist doch kreativ, oder?
Die größten Vergnügungsparks holen sich die Ideen von der Raumfahrt. Warum nicht auch wir? Natur und Freizeitpark  , in Tirol  ist´s möglich.
Das Wasser hamma ja schon 🙂

 

One comment

Submit a comment

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s