Schrottwichteln ist In

Umweltfreundlich den eigenen „Schrott“ verschenken. Penner“ oder Sonstiges, was man nicht gebrauchen kann, wird weitergegeben. Eine Sitte, die viele in der „Not“ genützt haben, ohne obigen Begriff zu kennen. Herrlich, ohne lange zu grübeln, Familie und Freunde bewichteln mit Geschenken, die den eigenen Geschmack nicht getroffen haben. Kitschige Dinge loswerden oder lustige verrückte Sachen im Second-Hand Laden erhaschen. Ich hab kein Problem mit „Gebrauchtem“, Dinge an denen man keine Freude hat, anderen dafür umso mehr. All die Dinge, die sich im Laufe eines Jahres angesammelt haben ohne etwas davon benutzt zu haben.

Dieser „Schenkemodus“ macht Spass

Jetzt ist ein guter Zeitpunkt „auszumisten“ und andere erfreuen können. Bitte kein Buch über entwurmen oder Beziehungsratgeber. Hässlicher Modeschmuck, ein Parfüm, dass den Geruch eines billigen Puff´s nach sich zieht, kommt sicher wieder retour. Moschus getränktes Testosteron im Tausch gegen „Febréze“ Raumspray. So stell ich mir eine perfekte Geschenkeparty vor, die so schnell keiner vergessen wird. Auch an die „Umverteilung“ wird man sich ewig erinnern. Denn der Clou kommt erst: Es wird geklaut! Und zwar dann, wenn alle „Wichtel“ ihre „Entsorgungen“ in eine Geschenkebox gelegt, ohne das es die anderen gesehen haben. Vorher werden Zettelchen mit Zahlen geschrieben, genauso viel, wie Personen anwesend sind. Dann wird der Reihe nach gezogen, Nummer Eins darf beginnen. Dieser kann sich aus der „Schrottkiste“, von den ironisch verrückten Stücken ein Glump aussuchen. Alle durch, darf sich nun Derjenige, der angefangen hat, das „Geschenk“ von Wichtel Nummer Sieben klauen 🙂

Gedächtnistraining der besonderen Art

Oder man nimmt Würfel, bei einer Eins wird ausgepackt, bei Zwei getauscht und bei Drei werden alle Geschenke linksherum weitergegeben.
Vorsicht, sollte man von eigenen Sachen was genommen haben, kanns schon mal in die Hose gehen. Denn, man sollte nie vergessen, von welchem Schenker man den „Schrott“ bekommen hat.
Verblüffung, Erheiterung oder ungewollte Überraschungen vorprogrammiert.
Kleiner Gedankenanstoß:
#entscheidungskugel#fahrradhamster#mitzählenderflaschenöffner#arschkartenspiel#bierbauchtasche#schnurlosspringseil#handygefängnis#geduldsfäden#

Veröffentlicht von bewegend-begeistern am Attersee

Senioren Dolce Vita oder glücklicher als Gott Lebensfreude und Lebenslust, gemischt mit humorvoller und optimistischer Selbstironie. Humor, ist für mich das Salz in der Suppe des Lebens. Dazulernen, neue Erfahrungen machen und Stillstand vermeiden, so bleibt man auf der Herzspur. Denn Leben, findet auch noch ab Fünfzig statt und endet, definitiv nicht mit Sechzig. Als Mutter, Er-Lebenstrainerin, Animateurin und Wanderführerin, lebe ich am schönsten Fleck im Salzkammergut. Schreibe über Bewegungen und Begeisterungen im Leben und last but not least, die Liebe ab Fünfzig. Kann über den Tellerrand hinaus schauen und freue mich, sollte ich viele motivieren – animieren und aktivieren, ergo, bewegend-begeistern können.

Ein Kommentar zu “Schrottwichteln ist In

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: