parampampam – Provinzmadame

Das musikalische Talent von Provinzmadame hält sich in Grenzen. Obwohl, schnalzen mit der Zunge und schnippen mit den Fingern funktioniert durch „Taktgefühl“ perfekt. Provinzmadame kann anderweitig unterhalten, etwa, durch eine „Runde Bechern“:
Auf- und Abstapeln nach Anleitung. Effektives Koordinations- und Konzentrationstraining, dass innerhalb einer bestimmten Zeit passieren sollte.

Viele können nur „Hochstapeln!

„Wo sich der Postler zum Psychiater und der Gaukler zum Millionär macht“. Mehr Schein als sein und mit fremden Federn schmücken. Auch der gestiefelte Kater hat alle zum Narren gehalten. Sehr amüsant, die Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull. In der Dorfgegend von Provinzmadame, treibt auch einer sein Unwesen. Einer so platten Masche, dass Provinzmadame an der Intelligenz mancher Frauen zweifeln muss. Sie Scharenweise drauf reinfallen, dann wird es also stimmen: „Liebe macht blind“

Mit einem Doktorat in der Handtasche zum „Haslingerhof“

Hier kommen regelmäßig Jäger und Gejagte in Füssen zusammen. Halten Ausschau nach willigen Damen und Herren. Sortieren nach „Schlitten“ und Schmuck am Hals. Da wären die Chancen von Provinzmadame gleich Null. Die „Auserwählten“ werden zum Tanz aufgefordert und mit schmalzigem Blick auf den Ring angeschmachtet.
Jaja, der Ring an ihrer Hand Madame. Ein mittelgroßes „Frauscherlein“ hat sich der Einheimische erschleimt und protzt damit am Attersee.
Sein wöchentlicher Rhythmus: Samstags Füssing, Montags mit Goldketterl am Hals, zeitunglesend beim Würschtlstand.
Der Appell von Provinzmadame, ihr seids doch im Oberstübchen gut eingerichtet, lasst euch doch von dem Schmähtandler net wegen ein paar Schmeicheleien den Kopf verdrehen.

Leider steht jeden Tag so ein Narr oder Närrin auf

Es muss nicht mit einem „Kater“ enden, den Typen mit nach Hause nehmen, aber bitte nicht zur Bank. Sollte doch einer das Ebenbild von Leonardo di Caprio sein, setzt eine dunkle Brille auf damit er nicht blenden kann und hör nicht auf:
„Küss die Hand schöne Frau, ihre Augen sind so blau, tirili tirila tiriloho“


Posted

in

by

Comments

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: