Innovation am Attersee?

Gibts die? Wie viel Ehrlichkeit, wie viel Kritik, wie viel Wahrheit und wie viele Meinungen darf es rund um den Attersee geben?  In Zeiten, in denen es im Social Network nur ums Aussehen ging, war es für Meinungsmacher einfach. Jetzt wo jeder seine Meinung kundtun kann, wird s schon a bissl schwieriger. Nicht für mich, aber für andere. Wozu gibt es Gruppen, wenn in dieser Gruppe, nur einer seine Meinung äussern darf? Und, auch nur diese zu gelten hat? Innovation am Attersee

hotelforellesee
Millstatt

Da lob ich mir die Meinungsfreiheit

Ja, ich lehn mich manchmal weit aus dem Fenster. Ja, weil ich glaube, das man nur so auf andere Denkweisen und andere Möglichkeiten kommt. In der Werbung nennt man so etwas Brainstorming. Jetzt möchte ich in eigener Sache, einfach mal Wind machen, am Attersee. Weitblick, ist das, was vielen fehlt. Jedes mal wenn irgend etwas baut wird, wird gschrien! Bremser haben wir genug, wir brauchen Enthusiasten, Überflieger und Phantasten. Und mit solchen Leuten, kommt man auch auf Geniales, Neues Innovatives.

cafe-am-see-version1_01

Cafe am See

Denn sie wissen was sie tun

Was wenn wirklich zwei große Wellnesshotels am Attersee gebaut werden, oder verträgt er drei? Wer hat da Nachteile? Anrainer? Betrachten wir alles einmal „nüchtern“. Es sind wie immer genau die gleichen, die sich beschweren das nix passiert, und aber im selben Atemzug schreien, wenn Veränderung ansteht. Jaaa, überall soll sich was ändern, aber bitte nicht vor meiner Haustür, und vor meinem Fenster! Sicher reden die leichter, die keinen Seeblick haben. Dafür aber Weitblick? Ich kann mich noch gut erinnern, an die Zweifler, Aufwirbler und Verweigerer der Ortsbildgestaltung St. Georgen im Attergau. Und wie schauts jetzt aus? Im Land der unbegrenzten Möglichkeiten, wär wahrscheinlich einer kommen, hätt die meisten Orte eingstampft, und eine Art Disney World am Attersee gebaut. Solange es dieses hin und her gibt, wird sich gar nix ändern!

untersee-1431400_960_720
Zell am See

Der Mensch erkennt das Grundproblem,
Weshalb auch hier nichts wird geschehn’n.
Wo kein Konzept und wo kein Plan,
Ist Politik ein hohler Zahn
Und dieser ist zu nichts was nutze,
Als ob der Mensch das nicht längst wußte.

© Wolfgang (WoKo) Kownatka
(*1938), deutscher Luftwaffen-Offizier, NATO-Pressestabsoffizier, Bankkaufmann, freier Journalist und Aphoristiker

4 comments

Submit a comment

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s