Bleib bei der Stange

Kreuz und Bauch wirds dir danken, denn hier ist Körperspannung gefragt! Jetzt is mir trotzdem wieder „eingschossen“. Nein, ich hab mich nicht verhoben, nicht verkühlt, zumindest net im Kreuz. Im Kreuz hats mi, wegen des blöden Hustens. Entspannt im Schlaf und dann zwickst da wegen einer Hustenattacke den Nerv ein. Das, geht einem auf den Nerv, Verspannung hin, Verspannung her. Was tun? Ein paar HappyAndFitYoga Übungen und ganz wichtig: Dehnübungen!
„Durchtrainierte sind selten mollig“ – Brigitte Fuchs

Die Faszienrolle von Liebscher -Bracht

Empfehlenswert. Wenn ich vorm PC sitze, lege ich mir dann gern ein Kirschkernkissen ins Kreuz. Wärmflasche oder Wärmepflaster können auch Wunder bewirken. Es erwischt mich halt doch hin und wieder und da ist es eben gut zu wissen, was möglichst schnell hilft. Vorsicht wenn man sich nicht sicher ist, ob es sich wirklich nur um eine Verspannung handelt. Ich weiß es leider schon. Es stimmt wirklich:“Leiden“ die einem Mitte Dreissig „befallen“ werden dich ein Leben lang begleiten. Darum heißt es vorbeugen. Es bringt nichts, die Übungen nur im akuten Status zu machen, Prävention ist oberstes Gebot!
„Gott sei Dank ist mein Köper manchmal vernünftiger als ich“ – Anke Maggauer-Kirsche

auf Deutsch: Aufpassen

Das man kein kaltes Kreuz hat. Im Sommer, raus aus den nassen Klamotten. Beim Heben in die Knie und das Amen im Gebet: Dehn- und Kraftübungen machen. Denn, wenn´s einen wirklich wieder erwischt, fällt es nicht ganz so schlimm aus und man bekommt es schneller wieder in den Griff. Den Bauch vergessen oder unterschätzen viele. Dabei spielt „der“ dabei, eine der größten Rollen, denn: Tut Dir das Kreuz weh, ist der Bauch zu schwach! Im Sommer kann man den Bauch super beim Rückenschwimmen trainieren. Körperspannung und ein flacherer Bauch sind die Belohnung.
Dann hat auch der Spruch hat keine Relevanz mehr:
„Wenn´s hinten weh tut, sollst vorne aufhören“
– im Gegenteil 😉
img_3631

Veröffentlicht von bewegend-begeistern am Attersee

Senioren Dolce Vita oder glücklicher als Gott Lebensfreude und Lebenslust, gemischt mit humorvoller und optimistischer Selbstironie. Humor, ist für mich das Salz in der Suppe des Lebens. Dazulernen, neue Erfahrungen machen und Stillstand vermeiden, so bleibt man auf der Herzspur. Denn Leben, findet auch noch ab Fünfzig statt und endet, definitiv nicht mit Sechzig. Als Mutter, Er-Lebenstrainerin, Animateurin und Wanderführerin, lebe ich am schönsten Fleck im Salzkammergut. Schreibe über Bewegungen und Begeisterungen im Leben und last but not least, die Liebe ab Fünfzig. Kann über den Tellerrand hinaus schauen und freue mich, sollte ich viele motivieren – animieren und aktivieren, ergo, bewegend-begeistern können.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: