Popo-Popoklatsch

Trällert Provinzmadame zum Lady Gaga Hit. Ihr Hintern setzt sich leider jenseits der Fünfzig weiter unten ab. Dabei wollte sie ihm gerade diese Position vermiesen, denn flacher wird er auch, der Arsch! Früher dachte sie, er wäre nur zum Gucken da, doch der PO Muskel samt Bauchmuskulatur hilft auch das Becken und die Wirbelsäule grade zu halten. Dabei „fallen“ viele im Alter ins Hohlkreuz, darunter leiden dann die Lendenwirbel und der „Ischias“. Daher will Provinzmadame üben, sollen doch schon zehn Minuten täglich genügen.

Mit Ausfallschritt und Treppensteigen

Die Fitnessmatte ist Provinzmadame zu langweilig, hat sie doch genug Stufen vor der Tür. Stufensteigen muss sie sowieso, daher stieg sie über Zwei. Dies nahmen ihr die Knie übel, also übt sie den großen Ausfallschritt nach vorne. Gerade so weit, dass das vordere Knie einen rechten Winkel bildet. Bleibt aufrecht dabei und spannt Po- und Oberschenkelmuskeln an, und macht mit jedem Bein 20ig Wiederholungen.
Das sind Kniebeugen fürs Hinterteil. Ein Klassiker mit dem hauptsächlich die Oberschenkel gestrafft werden.

Strafft die Muskeln, aber leider nicht mehr die Haut

Diese kommt Provinzmadame, erschreckender Weise, bei der „Kerze“ schon entgegen. Wurscht, sie will weiterhin Aufrecht durchs Leben gehen.
Freut sich auf die nächste Übung: Beine schulterbreit, Fußspitzen und Knie „leicht“ nach Außen drehen. Den Oberkörper senken und den Po wie eine Ente nach hinten strecken. Oberschenkel parallel zum Boden und die Knie hinter den Zehen. Der Körperschwerpunkt sollte auf den Fersen liegen. Den Po anspannen mit Druck auf den Fersen, Oberkörper langsam wieder aufrichten 20x . Po und Rücken gerade halten! Wer den Körper besser ausbalancieren will, kann die Arme nach vor strecken.
Oder sie denkt an die Schussfahrt beim Skifahren, eine Minute in der Schranzhocke!

Der Beinheber

Im Vierfüßler Stand, Arme sind unter den Schultern. Das rechte Bein gestreckt vom Boden bis zur Hüfte angehoben: Körperspannung! Das Bein anwinkeln, sodass die Ferse nach oben zeigt und mit angespannter PO Muskulatur die Ferse zur Decke schieben. Effektiver, wenn die Zehenspitzen des gestreckten Beines zum Knie zeigen.
Jeweils 20x

„Überdurchschnittliches Wachstum ist auch dann gegeben, wenn die Kleider vom Vorjahr nicht mehr passen“ – Willy Meurer




Posted

in

by

Comments

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: