Tag 14 – werden Kleider einfach kürzer?

Nur die, die zu lange im Schrank hängen;-) und enger auch 😉 Dafür werden die Tage schon wieder länger. Auch meine Lieblingsohrringe sind schwerer geworden. Kopfschüttel. Nicht mehr zu tragen. Wenn das Ohrloch schon einem Fleshtunnel ähnelt, trägt man am besten nur mehr Federn, und die hol ich mir fast alle bei MELORA in Kammer Schörfling, gegenüber Klimt Cafe. Danke Silvia!
Ja, auch mein Geist, hinkt meinem Spiegelbild hinterher. Auch ich, bin von Zweifeln nicht verschont. Kann man etwas dagegen tun? Ja, sicher! Am besten einen großen schwarzen Sack holen, Klamotten rein, Sack zu und weg.
Selfieladen auweh die Linse

Aber diäteln müsste gehn

Was soll das bringen? Wenn das Kleid schon so lange ungetragen im Nirvana verschwand, was will man sich beweisen? Das man immer noch kann, wenn man will? Das einem das Kleid immer noch steht? Da ist Vorsicht geboten. Nur weil man noch die selbe Größe trägt, die man mit zwanzig hatte, heisst das noch lange nicht, das man genau so jung rüber kommt 😉 Warum will man daran festhalten? Angst vor dem Vergänglichem? Angst vor dem Alter?

Ruhig Blut

Schaun wir doch mal genauer hin. Es geht uns doch gut, darum sollten wir uns von solchen „Nebensächlichkeiten“, die sowieso nicht zu ändern sind, die Laune verderben lassen. Denn eines könnt ihr mir glauben:
Mit Diäten, Botox, Stickstoff und Nadeln verdienen nur die Anderen. Dieses Geld können wir sinnvoller anlegen. Nämlich in Abenteuer 🙂

pexels-photo-119708.jpeg

Abenteuer am Attersee

Ja, es gibt viele Möglichkeiten sich mit dem Schönen zu beschäftigen. Gemeinsame Genusswanderungen. Gemeinsames entdecken der eigenen Potenziale. Gemeinsame AHA – Effekte nah im und am Wasser. Gemeinsame Erlebnisse, die unsere Unbeschwertheit aufleben lässt, und uns den Sinn des Lebens bewusst macht, nämlich: Du hast nur Dieses!
Also weg mit ärgerlichem Denken, ob der Rock zu eng, zu kurz oder die Waage lügt. Machen wir uns Gedanken darüber, ob unser Geist weiter reicht als bis zum Knie.

Also: und lasst Euch Attern 😉 Denn es ist:  A Very Good Place here

 

 

4 comments

  • Ein schöner Beitrag, der zum Schmunzeln bringt aber auch zum Nachdenken anregt.
    Ja was sollen sie bringen die Diäten – jedes Alter – jede Phase hat wohl ihre eigene Schönheit. Lieber auf das konzentrieren und nicht auf das, was nicht mehr ist. Wenn man älter wird, wird man auch besonnener und reifer. Lernt zu genießen und lässt sich nicht so schnell aus der Ruhe bringen. Ich denke, dass sich auch das im Äußeren widerspiegelt. lieben Gruß

    Gefällt 1 Person

Submit a comment

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s