Werden Kleider einfach kürzer?

Zu kurz, zu eng und der Ausschnitt zu tief, auch wenn das Gewicht konstant bleibt: Figur und Mode ändern sich. Sachen die zu lange im Schrank hängen, kommen mit einer veränderten Körperform nicht mehr zurecht. Provinzmadame will das unbequeme Kleid nicht ungetragen im Nirvana hängen lassen, was will sie noch damit? Am besten einen großen schwarzen Sack, Klamotten rein, Sack zu und weg. Oder den „fast“ ungetragenen Kleiderkram zum Second-Hand-Shop bringen. Die anderen hätten eine Riesenfreud und man selber, Geld.

Gottseidank werden die Tage wieder länger

Zeit fürs: KLEIDERSCHRANK-PROJEKT. Logisch bekommt man nicht mehr das, was man dafür bezahlt hat, meist nicht mal die Hälfte, aber ein Drittel. Bei Fünf bis Zehn „Platzhaltern“ im Schrank, da kommt was zusammen. Vergiss: „Da pass ich schon wieder rein“ – in der Zwischenzeit sind wahrscheinlich zwei Trends vorbei, solltest Du Trendsetter sein.
Auch Provinzmadame passiert es hin und wieder, kauft etwas, dass sie wunderschön und passend findet, aber später zum Penner im Schrank wird. Reine Verschwendung und Platzverschwendung.

Abenteuer durch den eigenen Stil

Den hat Provinzmadame schon früh gefunden und Modetrends treffen sie daher rein „zufällig“. Etwa, weil ihr die Farbe oder der Schnitt gefallen hat. Ihre Klassiker sind der rote oder schwarze Kurzmantel, auch schon älter als fünf Jahre. Wer unsicher auf dem „Parkett“ Stil ist, dem kann Provinzmadam auch hier weiterhelfen 🙂 Dem Wassermann liegts im Blut und so kann sie durch Farb- und Stilberatung unterstützen.
Phantasie braucht Platz für Kombinationen und Möglichkeiten, verschiedene Stile zu kombinieren.
Wer nicht viel Platz im Schrank hat, ist mit einem Handgriff gestylt.

Erinnerungen, nur im Fotoalbum sammeln

Der Schrank sollte das „JETZT“ enthalten. Im Frühjahr, Sommer, Herbst und Winter, alle zwei Jahre „reinen Tisch“ machen. Aussortieren, das macht Luft im Hirn und befreit ungemein.
Mit einer Freundin zusammentun und die „Penner“ zu Geld machen 🙂
“Benutze niemals das Wort ‘billig.’ Heutzutage kann jeder in preisgünstiger Kleidung schick aussehen (die von den Reichen auch gekauft wird). In jedem Preis-Level findet man heutzutage gutes Design. Du kannst das schickste Persönchen der Welt sein in nur einem T-Shirt und einer Jeans, es liegt ganz bei dir.”
Karl Lagerfeld


Posted

in

by

Comments

4 Antworten zu „Werden Kleider einfach kürzer?”.

  1. Avatar von honigperle
    honigperle

    Ein schöner Beitrag, der zum Schmunzeln bringt aber auch zum Nachdenken anregt.
    Ja was sollen sie bringen die Diäten – jedes Alter – jede Phase hat wohl ihre eigene Schönheit. Lieber auf das konzentrieren und nicht auf das, was nicht mehr ist. Wenn man älter wird, wird man auch besonnener und reifer. Lernt zu genießen und lässt sich nicht so schnell aus der Ruhe bringen. Ich denke, dass sich auch das im Äußeren widerspiegelt. lieben Gruß

    Gefällt 1 Person

    1. Avatar von bewegend-begeistern

      Danke, ich habe Deinen Blog schon besucht. Meine Zeit ist grad ein wenig knapp, aber ich hab einiges von Dir gelesen, das mir sehr gut gefällt.

      Like

  2. Avatar von Sabiene

    Die Welt wird immer eitler. Und die Industrie freut sich. Sie kann uns die neue Mode verkaufen, wenn uns die alte nicht mehr passt. Und Botox. Und Ernährungsratgeber …
    LG Sabienes

    Gefällt 1 Person

    1. Avatar von bewegend-begeistern

      Wenn wir erkennen, das wir, so wie wir sind, und was aus uns geworden ist, passt- gäbe es keine Vergleiche mehr, und wir würden zufrieden in uns ruhen.

      Like

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: