Barbara, hauruck trara

Jaja, Namen hängen oft wie ein Damoklesschwert über einem. Barbara´s kenne ich einige und alle sind sie hübsch, Berühmtheiten sowieso. Barbara Schöneberger etwa, Barbara Eden – damals „bezaubernde Jeanny“ und Barbara Streisand – in „Is´was Doc“? Barbara Karlich, wo ich auch mal dabei war 😉 Die Statisik kann durch den Namen feststellen, wie alt man ist. Hab ich mir gewünscht, dass es mal einen Gassenhauer damit gegeben hätt. Aber leider, meine Vokale passen nicht.

Der rosafarbene Stuhl wars

Der Name, ist für den Menschen das Wichtigste

Man hört, liest und schreibt ihn gerne. Laut Galileo – Forscher, haben Menschen mit dem selben Namen, oftmals auch äußerliche Gemeinsamkeiten. Ähnlichkeiten in der Mund-und Augenpartie etwa. Meine Schwester verwendet neuerdings ihren ersten Voramen. Früher hat sie geflennt, wenn man sie mit ihm angesprochen hat. Tja so ändern sich die Zeiten, aber ihrer hats wenigstens in einen Song geschafft:
Ich bin viel schöner, bin viel toller, bin Antonia und lieb Tiroler“ Naja, wenns schee macht.

Namen, Verwandtschaft und Gedanken kann man sich nicht aussuchen.

Verzweifelt hab ich früher nach Namensvetterinnen gesucht, die hübsch und erfolgreich waren. Ingrid Thurnher ORF Moderatorin, Ingrid Noll, Ingrid Flick, Ingrid Wendl die Eiskunstläuferin, deren Name zur Verwechslung in der Klatschpresse sorgte. Ingrid Leodolter war Gesundheitsministerin und die geliebte Gans von Martin aus Nils Holgerson, kannten auch alle Kinder. Lauter ältere Semester und ich dabei. Beim Flying-Fox in Leogang meinte der junge Mann bei der Anmeldung: „Ahh Ingrid, meine Mutter heisst auch so“. Schön für ihn.

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist greenhorny.jpg.
Der Name Ingrid entstand aus der Zusammensetzung der altnordischen Worte „ingwia“ (dem Stammes- bzw. Regengott Ingwio geweiht) und „friðr“ (Schönheit)

Wenn ich ein Einhorn wär?

Ist mein Name erst doof: Greenyboony. Naja, muss ja nicht alles einen Sinn haben.
Wenn Du testen willst, wie Du als Einhorn heissen würdest, bitte. Kann ich denn gar keinen Vorteil sehen? Mein Name klingt zwar nicht melodisch, aber wenigstens ruft er keine Aggressionen hervor. Das hier, hab ich auch grad ausgeforscht:
Ingrid wurde von 2006 bis 2018 circa „140 Mal“ als erster Vorname vergeben und war damit auf
Platz 3.473 der Vornamenhitliste, für diesen Zeitraum.

Prost Ingrid

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.