Eine Frage der Nippel-Stellung?

„Rubbeldiekatz“, ein Abklatsch von „Tootsie“. Filmproduzenten meinen wohl, alles über dreissig ist dement? Warum immer bei Frauen die vergleichbaren Merkmale vom Älterwerden, beim anderen Geschlecht gibts wohl keine? Sagt doch glatt ein Weiberheld die Tag, wie eine im Bikini vorbeiging: „Die is auch schon über Dreissig, der Hintern hängt scho“. Das schlägt doch dem Fass den Boden aus, ab DREISSIG = ALT! – Jung, dumm und gefräßig hat es früher geheissen. Da brauchts einen nicht wundern, wenn die junge Maid verzweifelt, weil sie „überwutzelt“ ist. Wer hat das „Problem“ Alter und Falten überhaupt erfunden? Richtig, die, die Geld damit schöpfen.

Tiefe Einblicke vermeiden?

Falten im Gesicht und PLISSEÉ-Dekollette?

Warum sich Gedanken über etwas machen, dass sowieso nicht zu ändern ist? Was ist mit Interessen, Lebenseinstellung und was unser Körper so leistet? Ich gestehe, ich war ein Fan von GNTM. Fasziniert von den wandelbaren Schönheiten und beeindruckt von ihren Fotografen. Dabei sollten doch nur drei Dinge zählen:
Liebst Du – wirst Du geliebt und bist du gesund“. Das, was man gerne tun möchte, auch leben, das macht Leben aus! Beweglich bleiben, körperlich und geistig, dass sollte Vorrang haben und nicht, wo die Nippel ihren Blick „hingerichtet“ haben.

Trotzdem Beine hoch, die Liebe weht

Dünner ist auch nicht Jünger

Auch wenn es viele glauben. Nicht viel essen, täglich auf die Waage und alle Klamotten über Größe 38 aus dem Kleiderschrank verbannen. Pausenlose Diäten oder Fastenkuren lassen die Haut schneller altern. Dabei sehen sogar die Hände „knochiger und älter“ aus. Zu wenig trinken noch, damit der Bauch ja flach bleibt, lässt auch das Hirn auf einer Ebene.
Akzeptiere die paar Kilos mehr, sie lassen einen eher jünger aussehen als zu wenig. Es macht zufriedener, wenn man nicht immer verzichten tut.
Und weil meine auch schon vergessen ham, wo oben is, dürfen meine Nippeerl z´Fleiß nicht mehr an die frische Luft.
Deswegen geht die Welt nicht unter, im Gegenteil, ich mach sie dadurch schöner 🙂

Wake the Lake 2015

Veröffentlicht von bewegend-begeistern am Attersee

Senioren Dolce Vita oder glücklicher als Gott Lebensfreude und Lebenslust, gemischt mit humorvoller und optimistischer Selbstironie. Humor, ist für mich das Salz in der Suppe des Lebens. Dazulernen, neue Erfahrungen machen und Stillstand vermeiden, so bleibt man auf der Herzspur. Denn Leben, findet auch noch ab Fünfzig statt und endet, definitiv nicht mit Sechzig. Als Mutter, Er-Lebenstrainerin, Animateurin und Wanderführerin, lebe ich am schönsten Fleck im Salzkammergut. Schreibe über Bewegungen und Begeisterungen im Leben und last but not least, die Liebe ab Fünfzig. Kann über den Tellerrand hinaus schauen und freue mich, sollte ich viele motivieren – animieren und aktivieren, ergo, bewegend-begeistern können.

2 Kommentare zu „Eine Frage der Nippel-Stellung?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: