Begrab deine Sorgen,

an der Biegung eines Flusses – Indianer Sprichwort. Zu hohe Erwartungen, Vorstellungen und Wünsche an sich selber, können die Ursache seelischer Belastung sein. „Storytelling“ lässt Zusammenhänge leichter erkennen und dann handeln. Robert Betz gibt den Rat: „Raus aus den alten Schuhen“. Mehr in den Schuhen des Vertrauens und Selbstvertrauens wandern.
Den ausgelatschten Schuh der Wut, Eifersucht, Neid und Hass entsorgen, und nur mehr Schuhe der Liebe und Selbstliebe tragen.

Seelischen Ballast wie eine harte Nuss ablegen

Eine Wanderung mit vielen Biegungen und jede bietet Gelegenheit, das „Sorgen-Pinkerl“ abzuladen. Mit Einsicht erkennen, dass die Aussicht viel besser ist und manche Sorgen unbegründet. Da braucht man sich nicht wundern, das uns das Hirn keine Freude empfinden lässt, wenn die Seele nur Schwarz und Grau sieht?
Wir gehen nicht in den Wald zum Grübeln, sondern, um das „andere Grün“ zu sehen. Die Farbe, die uns am Morgen danach, frei von Ärger und Sorgen aufwachen lässt.
Deine Geburtszahlen enthalten die Farben, die Kraft und Energie für dich sind und das „Tiroler-Zahlenrad“ zeigt dir, wie du sie nützen kannst

Deine Farbpalette

Schon kleine Nuancen, haben großen Einfluss auf unsere Stimmung und Gefühle. Auch die vom Partner spielen eine Rolle, besonders, wenn er die „Komplementärfarbe“ besitzt. Der richtige „Farbpartner“ bedeutet, alle falschen Erwartungen an sich und ihn zu begraben. Egal ob wir auf der Forststraße oder einem schmalen Wanderweg gehen, wir lassen uns bis zum Kraftplatz, leiten. Werden mit einem Ritual die Erfahrung verinnerlichen und sie so stärken. Werden den „Beipackzettel“ im Rucksack, später „entsorgen“ und die Spannung loslassen.

Von Heut auf Morgen?

Kommt darauf an, was du willst. Bestimmt die Situation nur über dich oder auch andere? Das Bauchgefühl hilft dir, wenn hier Ruhe herrscht, ist überall Frieden in dir.
„Sehr viele und vielleicht sogar die meisten Menschen müssen, um etwas zu finden erst wissen, dass es da ist.“
Quelle: https://beruhmte-zitate.de/zitate/129512-georg-christoph-lichtenberg-sehr-viele-und-vielleicht-die-meisten-menschen-mus/

Photo by Enrique Hoyos on Pexels.com



Posted

in

by

Comments

Eine Antwort zu „Begrab deine Sorgen,”.

  1. Avatar von Tag 14- heit is heit – bewegend-begeistern am Attersee

    […] Macht nicht nur der Mai. Das ist auch eine Lieblingsmethode von mir. Alles umkrempeln. Nix bleibt so wie es war oder ist. Damit werden bekannte Situationen gar nicht mehr hervorgerufen. Umstellen, umräumen, eben umdenken. Du hast es immer wieder in der Hand, ob Du verharren willst, wie das Kaninchen vor der Schlange. Oder ob Du dich umdrehst, und nach neuen Möglichkeiten suchst. Angebote gibt es derart viele, das bestimmt für Dich auch eines dabei ist. Vielleicht sogar eines von mir 🙂 Erfahrungen und Erlebnisse jeglicher Art, habe ich in einem Sammelsurium an Wanderthemen eingepackt. Für jeden einen Rucksack gepackt, den wir dann gemeinsam leeren, und erleichtert nach Hause marschieren. „Vergrab ihn an der Biegung eines Flusses“ […]

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: