Was hättest denn gern?

Immer das, was grad net is? Oder bist du zufrieden wie es ist? Viel wird rund um den Attersee angeboten: Wandern, klettern, musizieren, basteln, singen, schwimmen und „sich selber finden“. Nix für dich dabei? Jammern und schimpfen, aber nicht mal probieren, ist unfair. Oft hör ich: „Super, was du anbietest“ weil am Attersee passiert eh nix“. Motivation kann ich aber auch nicht impfen und mit Wasser koche ich auch. Hast Du keinen Wunsch mal etwas anderes zu TUN? Angst, das es keinen Spaß macht? Das es zu teuer kommt oder du zu alt dafür bist? Wofür? Wenn Du heut über Vierzig bist und den Everest besteigen möchtest, geb ich dir vielleicht recht.

Das passende Schild für die Atterseer

Was hats gebracht?

Das ich mit Mitte Zwanzig an einem Werbeseminar teilgenommen hab. Dem Tourismus nichts, mir umso mehr. Der Vortragende, ein Manager der führendsten Werbeagentur Deutschlands. Beim Vorstellen war s mir richtig peinlich: „Zur Zeit Hausfrau“ – Heute würd ich mich nicht mehr trauen, als Unwissende unter „Profis“. Im Nachhinein hat es mich doch inspiriert. Akzeptiere, wenn etwas geschieht und wenn es mir nicht gefällt, steh ich auf, vorher. Wer etwas besser weiß, sollte auch Handeln. Solange ich denken kann, sind die Leute hier nicht anders als in Wien. Die Grantler und die Suderer zur neuesten Errungenschaft in Attersee:
So oag, des Bankerl hat tausend Euro kost und is nix dran“ – Na, zur Hollywoodschaukel kanns net werden.

So auch die „Römersitzplatzgelegenheit“:

„Wie des Holz schaut scho wieder ausschaut“ – Meckerts net, nehmts a Schleifpapier und machts den Mund zu. Was tun diese Lästerer beruflich oder privat? Haben sie schon mal was auf die Beine gestellt, ausser Kuchenbacken in der Sandkiste? Ich habe viel gelernt im Leben. Hatte Mut zum Tun und zu sprechen, wo andere den „Schwanz“ einzogen. Mag sein, dass ich des Öfteren übers Ziel hinausgeschossen bin, aber wie singt Fendrich so schön:
„Es wird ka Woikn und ka Stern vom Himme foin
und es werd ned amoi a Sta vorm aundern roin,
Erinnerung is nur a Rafenspur im Saund und vü zu fruah,
host as nimma in da Haund“

4 Comments

  1. Mach ruhig so weiter! 😉
    Ich habe mit 50 den Motorradführerschein gemacht und bekam dann zu hören: „Was? In deinem Alter?“
    Aber ich fand es lustig, mit den 15jährigen Mofa-Führerschein-Anwärtern in der Fahrschule zu sitzen.
    Liebe Grüße Sabienes

    Gefällt 1 Person

  2. Ich war auch mal auf einem 2Tagesseminar als einzig nicht Studierte. Alle waren Magister, Bachelor oder schon Doktor. HUHU…soweit alles gut, ich dachte das gleiche wie sie auch. Doch die Worte, die Sie benutzten waren irgendwie kompliziert und irgendwie gehörte ich da halt auch nicht dazu. Es war wie in der Politik, die reden und man weiss nicht wirklich was sie meinen. Trotzdem ein interessante Erfahrung. Lg. Gabi

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.