Von der Wiege bis zur Bahre

Kommentare, Kommentare und eine Stellungnahme zum vorherigen Blog. Es ist gut seine Meinung zu äußern, aber Kritik sollte konstruktiv bleiben und nicht beleidigend sein. So wie meine Gedanken kommen, plappere oder schreibe ich sie nieder, dennoch schalte ich das Hirn dabei nicht aus. Mein BLOG soll motivieren und animieren, über den Tellerrand zu gucken. Überhaupt und generell, wie meine Schwester zu sagen pflegt.

Darum äußere ich mich zu vielen Themen

Kann mich dabei aber nicht erinnern, jemals persönlich oder gehässig gewesen zu sein. Mein „Geschreibsel“ sollen Optimisten und die, die es noch werden wollen ansprechen. Alle anderen, verweise ich auf Blog´s, die sich sämtlichem Elend dieser Welt annehmen. Wer sudern und meckern will, kann seinen Senf gerne am Mecker-Mittwoch loswerden. Was ist denn so schlimm daran, Krankheiten und Miseren mit Sarkasmus zu sehen? Wird es durch Jammern besser, ich sehe eher das Gegenteil darin.

Darüber zu Lachen ist immer noch besser, als darüber weinen

Viele sind „unschuldig“ zum „Handkuss“ gekommen und meine Familie wurde, weiß Gott nicht verschont (Kindstod, Suizid, Unfalltod, Schlaganfall, Krebs). Daher finde ich letzten Kommentar unsachlich, habe aber kein PROBLEM, diesen öffentlich zu lassen.
„Es gibt Menschen, die sich immer angegriffen wähnen, wenn jemand eine Meinung ausspricht“
Christian Morgenstern
Ich liebe jeden der mich liebt, hasse dennoch nicht diejenigen, die es nicht tun. Jeder hat Schwachstellen und zu meinen stehe ich. Akzeptiere sie und sind mitunter vielleicht ein Grund, warum ich diesen Blog schreibe. Über meine „Fehler“ lesen, wundern und lachen. Das bin ich und, mich gibt´s nicht zweimal. Umso mehr freut es mich, wenn andere es bemerken 🙂
Also:
„Entschuldige ich mich in aller Öffentlichkeit, falls ich jemanden mit meiner Schreiberei auf den Keks gegangen oder sogar auf die Füße getreten bin“.
Am Ende sollte aber ich von mir sagen können: „besser ist man hat, als man hätte“

Veröffentlicht von bewegend-begeistern am Attersee

Senioren Dolce Vita oder glücklicher als Gott Lebensfreude und Lebenslust, gemischt mit humorvoller und optimistischer Selbstironie. Humor, ist für mich das Salz in der Suppe des Lebens. Dazulernen, neue Erfahrungen machen und Stillstand vermeiden, so bleibt man auf der Herzspur. Denn Leben, findet auch noch ab Fünfzig statt und endet, definitiv nicht mit Sechzig. Als Mutter, Er-Lebenstrainerin, Animateurin und Wanderführerin, lebe ich am schönsten Fleck im Salzkammergut. Schreibe über Bewegungen und Begeisterungen im Leben und last but not least, die Liebe ab Fünfzig. Kann über den Tellerrand hinaus schauen und freue mich, sollte ich viele motivieren – animieren und aktivieren, ergo, bewegend-begeistern können.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: