It is no Secret

Das Hummeln fliegen können. Zufriedenheit und Glück hängt von dem ab, was man tut und nicht nur vom planen. Kleine Aktivitäten und jede bringt ein Ergebnis. Bis man mit etwas beginnt, überlegt man oft: „Soll ich oder soll ich nicht?“ Tun, was man eigentlich schon lange wollte, macht zufrieden und glücklich. Nichts mehr auf die lange Bank schieben, das ist der Unterschied vom Sieger und Verlierer des Lebens. Sieger ist nicht nur der, der bei einem Wettbewerb gewonnen hat. Hier geht es nur um den einen, den ersten Schritt wagen.

Die größte Anerkennung: Das eigene Spiegelbild

Mit einem glücklichen und zufriedenen Gesicht. Wer einmal „Schiffbruch“ erleidet hat, hat zumindest etwas erlebt und das macht ein erfülltes Leben aus. Und wenn schon beruflich nicht möglich, dann wenigstens beim Hobby. Wir sollten unsere „Brötchen“ selber backen. Wer nicht malen kann, aber es gern möchte, sollte einen Workshop oder Kurs besuchen oder sich als „Bildhauer“ versuchen. Am Attersee ist dies bei „Lebenskunst Fellinger“ möglich.
Auch ich wollte einen Traum verwirklichen und bin damit leider gescheitert. Deswegen bin ich nicht unglücklich oder von Versagensängsten geplagt. Nein, immerhin hab ich den Schritt gewagt, den andere aus Angst vor Blamage und Pleite nie machen würden. Der „Fehltritt“ ist abgehakt und meine Lehre daraus: Ich kann auch ohne „Gschäftl“ motivieren und animieren.

Mit kleinen und großen „Stupsern“

Agil & Vinophil sollte der neue Motivator sein, körperlich, geistige und kognitive Fähigkeiten zu erhalten und auch dafür trainieren.
Nach einer Wanderung, die Weinverkostung für ein Merkfähigkeitstraining nützen. Alles, nur um unsere Lust und Freude am Leben zu stärken.
Heute werden hier die „Faulsten“ aktiviert. Ein Erlebnis-Workshop am Kraftplatz, der zum „Handeln“ anstiftet. Mut macht, denn das Alter spielt hier keine Rolle.

„Der Durchschnittsmensch, der nicht weiß, was er mit diesem Leben anfangen soll, wünscht sich ein anderes, das ewig dauern sollte“– Anatole France

Veröffentlicht von bewegend-begeistern am Attersee

Senioren Dolce Vita oder glücklicher als Gott Lebensfreude und Lebenslust, gemischt mit humorvoller und optimistischer Selbstironie. Humor, ist für mich das Salz in der Suppe des Lebens. Dazulernen, neue Erfahrungen machen und Stillstand vermeiden, so bleibt man auf der Herzspur. Denn Leben, findet auch noch ab Fünfzig statt und endet, definitiv nicht mit Sechzig. Als Mutter, Er-Lebenstrainerin, Animateurin und Wanderführerin, lebe ich am schönsten Fleck im Salzkammergut. Schreibe über Bewegungen und Begeisterungen im Leben und last but not least, die Liebe ab Fünfzig. Kann über den Tellerrand hinaus schauen und freue mich, sollte ich viele motivieren – animieren und aktivieren, ergo, bewegend-begeistern können.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: