Einzelgänger oder Frühstücksdirektor?

Der Einzelgänger ist meist ein Genie, schaut das die Wirtschaft läuft und ist Leistungsorientiert. Der Frühstücksdirektor, ist eher Personenaffin, kann zwar Führungskraft sein, aber dennoch keine Funktion innehaben. Er sorgt dafür, dass gesellschaftlich was passiert, leben in der Rolle des Strohmann-Geschäftsführers voll aus. Welche Rolle spielst du in deinem Leben und welche für die anderen? Bist du zufrieden wie es ist? Leider machen sich so viele über Aussehen Gedanken und so wenige über ihr Hirn.

alles passiert im Kopf

Allein Fadesse kann Ursache für viele überflüssige Kilos und Unzufriedenheit sein. Hunger und Heißhunger. Wer „blangig“ ist, kann schwanger sein oder am Vortag gsoffen ham. Richtige „Leere“ gleich „Nichts“ – gepaart mit Langeweile macht nämlich „gustrig“. Stimmt schon, „Muße“ = das wohlwollende Gefühl vom Nichtstun ist wichtig, um Ideen kommen zu lassen. Zwischendurch ist es dennoch ratsam, sich an den „Schrittzähler“ zu halten. Man glaubt es kaum, wie viele Schritte man nebenbei macht „ohne sich bewegt“ zu haben. Sogar bei einem Einkaufsbummel können 10.000 Schritte zsammkommen. Das schlechte Gewissen ist weg und man haut Abends nicht „mächtig rein“ nach dem Motto: „jetzt is a scho wurscht„.

TUN, was man lange nicht gemacht hat

Halt machen beim Autofahren, Aussteigen und die Gegend betrachten. Den „Gedankenkreis unterbrechen“ und sich seiner Endlichkeit bewusst werden. Das kann so manche Einstellung zum Leben verändern. Gute Gefühle selber machen. Jeder hat mal Wut und Trauergefühle in sich, dann stell ich mir diese vier Fragen:
Was denk ICH über meine Vergangenheit? Wie denk ICH über meine Zukunft?
Was denk ICH über mich? Denk ICH das wirklich?

Im Bauch und Herz entsteht die „Liebe“ – eine Kombination aus guten wie negativen Gefühlen: Mutterliebe, Hassliebe, Liebe zum Beruf und die „über alles Liebe“. TESTOSTERON dabei nicht vergessen = Sex.
Doch nur die Liebe „etwas zu tun“ zu haben, kann die Haltung im Leben und Alltag zum Positiven verändern.

So macht sich jeder seine Gedanken

2 Kommentare

  1. Sabienes sagt:

    Mein Schrittzähler warnt mich sogar immer, wenn ich schon wieder zu lange rumhocke.
    Ziemlich lästig der Kerl. 😉
    LG
    Sabienes

    Gefällt mir

    1. Jaja, das schlechte Gewissen, meldete sich früher nur beim Waschen ohne Weichspüler, hahaha
      lg ingrid

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.