Dickschädel Blues

„a deep shade of blue“ – jaja, hör dir viel englische Musik an, hat es geheissen, dann kannst du es bald gut. Hm, das war vor zig Jahren. Jetzt trau ich mich und wurschtel mich halt durch. Trotz wahnsinnig vieler „Versprecher“ werde ich, oh Wunder, verstanden. Gut, ich nehme auch „Hände und Füsse“ dazu, wie man umgangssprachlich oft sagt. Eine Freundin verzweifelte mit mir und ich mit ihr, weil sie mich pausenlos verbesserte. Ja, Danke! Es hat mich so verunsichert, das ich lange nichts englisch zu sprechen wagte.
München 114

I have a Flat

heisst leider auch nicht, das man einen Flachbildfernseher zu Hause hat, sondern das man überhaupt EINS hat. Oder: „I am hungry“ – das man nicht hungrig ist, sondern ein Ungar. Peinlich, wie oft ich das schon gesagt habe. Alle lieben Mirco, hab ich auch auf und abgespielt. Eijeijeijei, dabei hieß es: „I believe in miracles“ – so könnte ich noch zig Verhörer oder Sprachfehler nennen. Anneliese ist die Schwiegermutter meiner Nichte und ich freute mich für sie, das es einen Song mit ihrem Namen gibt: „All the leaves are brown“ – aber Gottseidank gehts nicht nur mir so.
Strick

Warum gibt es so viele schlechte Orte bei Euch?

Diese Frage stellten englische Urlauber einem Einheimischen. Er verstand die Frage nicht. Ganz selbstverständlich erklärten die Touristen, das sie eine Salzkammergut Rundfahrt gemacht haben und Bad Ischl, Bad Goisern, Bad Aussee, Bad Mitterndorf besichtigten. Konnten aber nichts Schlechtes erkennen oder finden. Diese kleine Anekdote erheitert heute noch unsere Runde.
Plakat Kunsthalle München

Gebets – roither

Auch unsere Frommheit wurde gelobt. Rund um den Attersee wird ja viel gebetet, wenn der Tag lang ist. Besser wäre den „Schritt zu wagen“, wie Roland Kaiser singt und nicht eine Aufforderung zum „Schnitzlwagen“ verstehen. Daher passt gut auf, wenn ihr Michael Jackson wieder singen hört: „Do geht da Gärtner- oh“ – Dirty Diana oder
„son déri sang“ missversteht und holt die Zange 😉
Oder hätte ihr gewusst, das der Slogan von Nissan: „Shift the way you move“ nicht heisst: „Schiffe auf den Weg und laufe fort“ 😉
Selfieladen 4

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s