Stress vernebelt die Wahrnehmung

Schon passiert und Provinzmadame hat etwas zu schnell zugesagt. Statt drei, wieder zehn Dinge am Hals und jetzt nicht wissen ob sie „Manderl oder Weiberl ist“. Aufgaben in einer Zeit schaffen, die niemals reicht, bringt Stress und verhindert rationales Denken. Vorgesetzte die einen mit Telefonaten und E-Mails auf Trab halten, sind Menschen, die dafür sorgen das man nicht „Zum Denken“ kommt. Einem durch Manipulation zusätzliche Tätigkeiten abluchsen. Meist sind es Menschen, die ihren Kopf so voll haben, dass sie glauben: Nur SIE hätten Stress.

Aufgaben, die man so nie akzeptieren würde

„Ach bitte könnten, hätten, würden sie, nur eine Kleinigkeit“ und schon hat Provinzmadame einen „Nebenjob“. Wer so beschäftigt ist, dem können solche Einflussnahmen mit „Kleinigkeiten“ viel Zeit kosten: Täglich, wenn nicht sogar stündlich!
Aus dieser Nummer rauskommen? Ja, mit einem: STOP! – It´s enough! Es geht sowieso meist ums Geld und wenn´s so ist, dann: „Bitte Provinzmadame auch mehr!“

Stur an den Aufgabenbereich halten?

Nein, nur nicht pausenlos drausbringen lassen, sondern erst dann machen, wenn Zeit dafür da ist. Das kann man in sämtlichen Sprachen der Welt übersetzen!
Also, lass auch du dich nicht mit „Belanglosem“ zuballern, damit du später noch weißt, wo Oben und Unten ist. Provinzmadame wird daran arbeiten, dass ihr das Wörtchen „JA“, nicht mehr so schnell über die Lippen kommt. Und wenn es so weit ist, wird man es an ihren entspannten Gesichtszügen erkennen.

Aus einem großen Ja, ein kleines Nein machen

Auch ein Anfang. Dem Chef oder Partner erklären, dass diese Extratätigkeiten, ein anderer besser oder sogar schneller schaffen kann, weil dieser, mehr Zeit dafür hat.
Wir haben alle nur zwei Hände und die Erfahrung zeigt auch auf, dass man unter Stress, anfälliger für Fehler wird.
„Wer viel arbeitet, macht viele Fehler.
Wer wenig arbeitet, macht wenig Fehler.
Wer nichts arbeitet, macht keine Fehler und wer keine Fehler macht: Wird befördert!


Posted

in

by

Comments

2 Antworten zu „Stress vernebelt die Wahrnehmung”.

  1. Avatar von Gabi

    Ja aufgepasst! Plötzlich macht man Dinge, die man gar nicht machen wollte.Das Zauberwort heißt NEIN lg. Gabi

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: