Tag des Papierfliegers

Werde „Himmelsfeger“ – Schifferl bauen war gestern. Heute machen wir Höhenflüge! Gut, erst mal nur geistige. Wieder mal die unmöglichsten Sachen durchdenken. Richtig kindisch sein. Wer kann den Flieger überhaupt noch? Nicht den, aus dem man auch das Malerkapperl macht. Nein, einen schönen Doppeldecker mit Schubumkehr 🙂 Ein Flugobjekt das seine Kreise, mehr als einmal wiederholt. Alles was klebt ist verboten. Alleine das Papier zählt. Damit meine ich: Lass dich nicht von Personen abbringen oder ablenken deine Visionen zu leben.
Papierdrache

Wie ein Phönix aus der Asche

Möchten wir alle gern, nach einer Niederlage wieder auferstehen. Leicht reden, immer die anderen? Leicht, haben es auch immer die anderen? Konzentrieren wir uns auf unser „Ding“. Wollen die anderen wirklich das Gleiche? Kann sein, aber haben sie das gleiche Motiv? Einen Beweggrund, einen Impuls, der einen, an genau dieser Sache dranbleiben lässt? Etwas, das in einem selber ist, und nicht von aussen kommt. Es sind die Dinge, die man gerne macht, die einem Spaß machen, schlichtweg interessieren!
Selfieladen Nullnummer

Ich kann, ich will, ich tu

Was ich wirklich will, wofür ich brenne! Motivation bleibt nicht immer auf hohem Niveau, das wissen wir ältere Semester, schon lange. Nur, das wir selber, auch immer wieder in diese Falle tappen. Wir haben ein schlechtes Gewissen, weil wir glauben: Faul, einfallslos und unkreativ zu sein. Aber genau das Gegenteil ist der Fall! Genau an dem Zeitpunkt, an dem wir glauben., das wir nichts tun, entwickelt sich in unserem Hirn der nächste Schritt. „Es“ sucht Wege, weiter zu kommen, Abzweigungen zu beachten oder zur Umkehr zu bewegen, um eine andere Richtung einzuschlagen.
stoak wie a Fösn

Es geht weiter

Nimm die Siegerpose ein und lächle, oder besser gesagt, lass den Tag, lieber Gott spielen. Mach Pause, geh raus, oder beschäftige dich mit etwas „langweiligem“ – Fotos sortieren, Bestecklade aufräumen usw. Schmarrn? Dann versucht es mal, ihr werdet sehen, wie sich hernach der Motivationslevel hebt. Gedankenhygiene durch Ablenkung! Wieder an den Ursprung kommen, warum man das überhaupt tut, was man tut.

Ich zum Beispiel, mache das, wo ich Leidenschaft, Begeisterung, Bewegung, Interesse und Wissen vermehren und auch vermitteln kann. Mehr von dem tun, was mir liegt,  was ich mag und in mein Leben bringen will.

PTBWE17M_046619-2

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.