Hätte mir eine Doula geholfen?

Doulabis gestern wusste ich nicht mal das es sie gibt und das man so was brauchen könnte. Eine Frau, die beim Kinderkriegen begleitet und einen akzeptiert wie man ist. Da fällt mir gleich was ausm Gsicht. Früher hat man Veränderungen in der Schwangerschaft mit der Freundin oder Frauenärztin besprochen. Heutzutage braucht man einen Coach? Es hat sich viel geändert. Die Zeit ist uns voraus und viele kommen nicht hinterher. Halbtags arbeiten, der Haushalt, Familie, Partnerschaft und Hobby, das muss unbedingt sein? Zeit für sich und alles unter einen Hut zu bringen. Ein Ding der Unmöglichkeit, warum eigentlich?


046v

Für jedes „Problem“ gibts eine Lösung oder?

Warum gehen viele arbeiten, obwohl das Kind nicht mal Drei ist?
Leisten sich eine „Zugehfrau“ und haben einen Partner der selber verschissen ist. Lassen ihn deshalb „auswärts essen“. Größere Kinder in die Tagesstätten und den Hund zum „Sitter“.
Am Ende des Tages jammern: „Alles ist so teuer“ – Tja, was kosten zwei Autos, ein Haus am Stadtrand, der Golfclub, das Segelboot, die Designerklamotten, das Yogastudio und Kaffeehausbesuche? Bei uns hats gheissen: „Alles was man will, das kann man nicht haben“

Das, ist das Problem

Wenn man nur das Ergebnis sieht und nicht die Arbeit? Die jungen Dinger sehen nur das was Eltern, Onkel und Tanten haben, aber nicht wie sie dazu gekommen sind. Erben ausgeschlossen. Bis Neun schlafen und dann bei Muttern essen hat noch keinen zum Weltverbesserer gemacht. Schon gar nicht, wenn Papa immer die heissen Eisen aus dem Feuer holen muss. So jemand wird nie auf eigenen Beinen stehn. Alles hat seinen Preis und den „Glückszehner“ muss man sich verdienen.*
*“Gundel Gaukeley“ – Synonym für „Unzufriedenheit“ –
„musst du haben, um glücklich zu sein“.

Kurz mal „Hirnen“:

  • früher hat der Hausbau im Schnitt fünf Jahre gedauert. Heute wird nach einem Jahr eingezogen, damit die Eigentumswohnung, die Vati bezahlt hat, nicht zu teuer kommt.
  • Als Mutter war man Zuhause, hatte Zeit für Kinder und Haushalt.
    Warum? Die Ansprüche waren anders, damals.
  • keine Zeit für Hobbys, die Zeit ging drauf fürs einkaufen, man bekam nicht alles in einem Geschäft. Die Kinder waren selten aufgedreht und zu müd für „Spompanadln“. Sie mussten zu Fuss zur Schule und auch so wieder heim.
  • Das Bestreben ewig und drei Tag wie „Dreissig“ auszuschauen, war noch nicht da.
  • Man hatte nur ein Auto, keinen Sommer- und Winterurlaub, selten Essen im Restaurant, Frau konnte kochen, eine Grundgarderobe für jeden und zweimal Jahresputz.
  • Mann war froh, wenn das Essen am Tisch stand und seine Frau, wenn er überhaupt nach Hause kam 😉
pexels-photo-119708.jpeg
Und wenn die Kinder groß sind, dann kann man Schaukeln gehn

2 Kommentare zu „Hätte mir eine Doula geholfen?

  1. Ich weiß ja nicht, ob ich während der Geburt eine Doula hätte brauchen können. Mein Mann war mir eigentlich Unterstützung genug. Und beim 2. Mal war es sowieso ein Kaiserschnitt. Als ich auf die Welt kam, durfte mein Vater überhaupt nicht in die Nähe des Kreissaals und meine Mutter war lange Zeit ganz allein mit ihrem Schmerz.
    LG Sabienes

    Gefällt mir

    1. Hallo Sabiene, ich hab sowieso das Gefühl, das die Frauen früher stärker waren. Dinge die selbstverständlich waren, wurden gemacht:“Kinder gebären“- heutzutage wird ein „Dreiakter“ daraus gemacht. Die Hilfe, die sie hatten, hieß Hebamme, aber was es nicht gibt, muss erfunden werden und was in Amerika ist, muss rüber zu uns. Manchmal habe ich das Gefühl: Frauen wie Du und Ich sterben aus.
      schönen Tag noch lg ingrid

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.