Mein Kleiderschrank – ein Gemütszustand?

Der Blick in den Schrank lässt Überfluss erkennen, bei Gefühlen wärs mir lieber. Nachdem ich das Buch gelesen habe, schau ich genauer hin. Was erzählt mir das kleine Schwarze? Warum hängt der seidige Cardigan noch immer drin? Wann hab ich die gelbe Bluse (sauteuer) das letzte Mal getragen? Warum so viel Pelz, Webpelz natürlich. Eine Schutzschicht die ich trage wenns kalt ist, mich unwohl fühle und eigentlich kuscheln will. Die Leichtigkeit „des Seins“ wieder mal abhanden gekommen ist. Genau dann, spricht der Kleiderschrank zu mir:

Mein dickes Fell

„Nimm die Bluse mit den Federärmeln“

Die Marabu-Tentakeln wacheln mir entgegen und geben mir das Gefühl noch immer fliegen zu können. Oder die Kombi aus dem Urlaub, die sofort Strandbar-Feeling aufkommen lässt. Schwarz ist für mich keine Trauerkleidung. Wenn ich traurig bin, trage ich weite, weiche, geschmeidige Sachen. Solche die Seele und Körper gemeinsam wärmen wie Samt, Satin und Seide. Sollte mich der Blues richtig packen, geh ich nur aus dem Haus weil ich muss. Da wirds schwierig mit der Garderobe, weil genau die „Seelenkleider“, die mich unterstützen sollten, diese Stimmung eigentlich noch verstärken.

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist weic39fe-jacke-ziege-laurel.jpg.
Diese Ziege meckert nimma

Meine Seelenkleider:

Das kleine Schwarze, wenn ich elegant und seriös rüberkommen will wie Jacky O.
Die Jeans, wenn ich einfach nur sein mag.
Sollte ein Neuanfang geplant sein, greife ich zu Weiß und wenn ich unwiderstehlich wirken will zu Gelb.
Farben und Materialien wähle ich immer nach Wetter und Laune, selten um zu beeindrucken. Tag der Kuschelkleidung sind Feiertage, Tage an denen ich alleine bin.
Dann sag ich mir: „Kleide dich um so schicker, je trüber der Tag ist“
Das Buch bestätigt meine Kleiderwahl.
„Deine Seele bittet zum Gespräch“ von Ursula Draut
Hand in Hand mit mir selbst

„Wenn wir es recht überdenken, so stecken wir doch alle nackt in unseren Kleidern
Heinrich Heine

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.