Bist Du Putzta bis glänzta?

Oder putzta bis schmierta? Menschen, die gerne Putzen, wo leben die und was essen die? Ich gehör leider nicht dazu, sonst würd es bei mir „blitzen“. Wenn die Sonne scheint, mach ich die Jalosien runter und „Sportflecken“ auf der Bettdecke, die dreh ich nochmal um, bevor sie gewaschen wird. Was denn, wenn ich sie grad frisch überzogen hab? Das war nicht immer so, früher hab ich jeden Freitag, das Haus von Oben bis Unten gewischt.

Jedem Stäubchen, mit dem Swiffer auf die Pelle gerückt

Nach der Dusche mit dem Abzieher, sofort Fliesen und Duschwand damit abgezogen. Ich weiß wie`s geht, aber mi gfreits nimma. Peter Fox singt: „Steig auf den Berg voll Dreck, weil oben frischer Wind weht“ und weil man immer was vergisst. Einmal Freitags, kam der Nachbar vorbei, sein Blick auf den Boden gerichtet, weil grad gewischt: „Ahhh, Putztag, da kontrollier ich meine Frau gern z´fleiss so „- fährt mit dem Finger übern Türstock und schaut sich den staubigen an. Rot wie eine Pufflatern bin ich angelaufen, so ein Idiot!

Das kanns doch nicht sein

Es gab keinen Google, aber „Die kleine Hausfrau“ und da standen geniale Tipps und Tricks kluger Frauen drin. Das hat mir imponiert, drum empfehle ich sie weiter. An der Supermakt-Kasse, hat das mal für viel Gelächter gesorgt. Wenn Kinder, Mann und Arbeit zu viel werden, sich Besuch auch noch ankündigt, kanns nur die Schwiegermutter schlimmer machen. Dann sollte „Trick Siebzehn“ zum Einsatz kommen: „Meister Propper oder Eau de Toilett, im Flur auf die Glühbirne sprühen und es duftet „wie frisch geputzt“ 😉

Und Was jetzt?

Die doofen Sparlampen werden nicht heiss! Eine Putzfrau kann ich mir nicht leisten und saubermachen ist nun mal keine Leidenschaft von mir. Auch meine Mitbewohnerin hat sich als putzresistent herausgestellt, sitzt nur da und macht nix.
Meine Passion ist duschen und das am liebsten, zweimal am Tag. Unterm Sprühregen meines Lieblingsparfüms durchschreiten und im schwarzen Samtkostüm Flanieren gehen 😉

Veröffentlicht von bewegend-begeistern am Attersee

Senioren Dolce Vita oder glücklicher als Gott Lebensfreude und Lebenslust, gemischt mit humorvoller und optimistischer Selbstironie. Humor, ist für mich das Salz in der Suppe des Lebens. Dazulernen, neue Erfahrungen machen und Stillstand vermeiden, so bleibt man auf der Herzspur. Denn Leben, findet auch noch ab Fünfzig statt und endet, definitiv nicht mit Sechzig. Als Mutter, Er-Lebenstrainerin, Animateurin und Wanderführerin, lebe ich am schönsten Fleck im Salzkammergut. Schreibe über Bewegungen und Begeisterungen im Leben und last but not least, die Liebe ab Fünfzig. Kann über den Tellerrand hinaus schauen und freue mich, sollte ich viele motivieren – animieren und aktivieren, ergo, bewegend-begeistern können.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: