Alle Achtung!

Wir Provinzler können mithalten. Konzerte stehen bei mir zwar nicht an der Tagesordnung, aber eine Freundin nimmt seit kurzem Gesangsunterricht und hat mich zur Adventaufführung überredet. Wie früher, brav, der Kinder wegen, hingegangen. Horch mir das neue Interessensgebiet an, nachdem langes anstehen vor der Kirche Einlass gewährte. Drinnen, alles voll, alles still, die „Oberwanger Hoch 3“ stehn auf der Treppe zur Empore. Alle Achtung, Las Vegas lässt Grüßen. Ich komm vom Staunen nicht mehr raus, Maulaffen feilhalten nennt man das.

Kein langweiliger Adventgesang

Sondern ein Erlebnis der Sonderklasse. Hin und weg vom „Blonden Engel“ der besser als Beyonce: Ave Maria stimmlich ausbreitet: Klar, rein und den Nerv bis ins seelische Mark getroffen. Oh-ja, ich erkenne ob Können oder nicht KÖNNEN! Wenn man den Herrschaften vom Kultursommer die Augen verbinden würde, sie würden allein nach Gehör die Probanden engagieren. Ihr Lehrmeister: Mag. Falk Hutter, „Hutti“ genannt. Opernsänger und Stimmtrainer, einer der Besten, den eine Musikschule engagieren kann. Die nächste Aufführung, wahrscheinlich zum Schulschluss, wird nicht ohne meine Anwesenheit glänzen. Kulturgenuss pur im kleinen Rahmen und Applaus. Standing Ovation´s für die Vortragenden, tollen Solisten und einem Gesangs-Trainer im ganz großen Stil. Bravissimo!

Stimmtrainer „Hutti – du Hund“

Ohne es beleidigend zu meinen, im Dorf sogar ein Kopliment. Als wir ihn bei einer Geburtstagsfeier kennengelernt haben, war er aber noch einer 😉 Er kam spät Abends in die Runde, denn auch das Geburtstagskind nahm Gesangsunterricht bei ihm. Und wenn man schon mal einen echten Opernsänger neben sich sitzen hat, will man das „Hohe C“ hören. Mit einem „Resonanzkörper“, der alleine die Bühne ausfüllen kann, klingt es Nachts um halb Zwei, doppelt so geil. Nach Anuschka und Sirtaki war Schluss mit Lustig. Der Nachbar über ihr, läutete Sturm, mit Schaum vorm Mund.
Das war der Anfang einer langen Nacht in der „Kleinen Bar“ , ihr erinnert euch 😉

Photo by Pixabay on Pexels.com

Veröffentlicht von bewegend-begeistern am Attersee

Senioren Dolce Vita oder glücklicher als Gott Lebensfreude und Lebenslust, gemischt mit humorvoller und optimistischer Selbstironie. Humor, ist für mich das Salz in der Suppe des Lebens. Dazulernen, neue Erfahrungen machen und Stillstand vermeiden, so bleibt man auf der Herzspur. Denn Leben, findet auch noch ab Fünfzig statt und endet, definitiv nicht mit Sechzig. Als Mutter, Er-Lebenstrainerin, Animateurin und Wanderführerin, lebe ich am schönsten Fleck im Salzkammergut. Schreibe über Bewegungen und Begeisterungen im Leben und last but not least, die Liebe ab Fünfzig. Kann über den Tellerrand hinaus schauen und freue mich, sollte ich viele motivieren – animieren und aktivieren, ergo, bewegend-begeistern können.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: