Beim nächsten Mann wird alles anders?

Das hab ich auch gedacht. Wie meint eine Freundin: „In Zigarettenschachteln sind Zigaretten drin und in Pralinenschachteln Pralinen. Wieso sollte der Nächste ein „Prinz“ sein? Haare färben oder schneiden, den Kleidungsstil samt Stammlokal wechseln, doch Typ Mann bleibt immer gleich. Andere Optik vielleicht, aber dafür den weiblichen Part so lange verändern, bis er wieder passt? Meine Typen glichen sich nicht mal ansatzweise, charakterlich vielleicht, etwa: „Arschloch bleibt Arschloch, auch wenn es tot ist“.

Kann DER was dafür?

Die Kirche im Dorf lassen ok, in meinem Dorf gibts aber keine Kirche! Hat man das irgendwann im Griff? Heutzutage gehts nicht gleich in die Vollen, man bleibt auf Abstand und lässt es bleiben, wenn der „Hawara“ net zieht. Man testet und denkt: „Beim nächsten Test wird alles anderes“. Mein letztes Ergebnis lautete: Intellektuelle Romantikerin, braucht viel Zärtlichkeit. Hat keinen Antrieb, weil sie sonst in Passivität versinkt. Die Gefahr besteht nicht! Ich brauch einfach WERTSCHÄTZUNG. Wie du mir, so ich dir. Meine Wenigkeit trifft auf harte Nüsse hams gschrieben. Wos recht ham, hams recht 😉

Kerzenschein und Essen, aber schmusn mit Zunge?

Beinand picken wie ein Siamesischer-Zwilling und Po-datscherln? Mir gefällt: Quit pro Quo gefallen. Was ich bekomme, bekommt er von mir. Keine blauen Flecken auf der Seele, wies gschrieben haben. Bräuchte einen, der mich vor meinem zu „guten Herzen“ schützt. Tja, „die guade Haut“ musste ich öfters retten.
Auch aus dieser Rolle bin ich herausgewachsen, beziehungsweise: rausgewaschen. Heut heissts, wie Trude sagt:„Bescheisst du mich, bescheiss ich dich. Da bin ich gar nicht zögerlich“

Alles reiner Kompromiss

Den erfährt man im Kindesalter und lernt von vielen Geschwistern. Leider ist die Großfamilie aus der Mode gekommen. Wie soll Einzelkind, Nachzügler oder gar der ersehnte „Kronprinz“ das erlernen? „Anpassungswillig“ sollte man sein, sonst ist es vielleicht besser, dass Doppelbett gegen ein Kingsize zu tauschen 😉
„Ein Kompromiss ist die Kunst, einen Kuchen so zu teilen, dass jeder meint, er habe das größte Stück bekommen“
Ludwig Erhard

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.