Dekofieber Wassermann

Als Wasserfrau liebe ich alles was „Knallt“. Im Wohnbereich eher ruhig, aber futuristisch, wie meine Fantasie. Brauche das Gefühl von Weite, darum lasse ich Vorhänge und Türen weg. Luft zum Atmen, alles, nur nicht konventionell. Da kann als Deko-Objekt der Lampeschirm fungieren und die Lila-Wohnlandschaft mit Frida-Kahlo Kissen. Klein aber fein, hoch Oben, mit freier Sicht aufs Gebirg, Open-Air-Feeling in der Wohnung. Sie würd ich am liebsten zum bohemehaften Insidertreffpunkt machen. Mit Popart aufpeppen und falls der Preis nicht „passt“, den Photoshop strapazieren.

In der heutigen Zeit: Meine Traumwohnung

Sie vermittelt ein positives Lebensgefühl. Den Eindruck von Freiheit, die ich nicht nur in meinen vier Wänden ausleben möchte. Das NoGo Vorhänge habe ich durch Jalosien gelöst. Die Küche in einer etwas unorthodoxen Farbe gehalten: Flaschengrün. Das lass ich Freud nicht analysieren. Kombiniert mit Rot und Silber schauts fast schon elegant. Himmelblau und Rosa, lasse ich nur bei Klamotten gelten. Ausser Ostern und Weihnachten, da kann der Hase rosa und das Engerl hellblau sein, eh scho wissen. Berühmte Vertreter dieser charismatischen Version Wassermann:
John Travolta (Holla), Caroline von Monaco, Nastassja Kinski, Andrea Berg, Dieter Bohlen, Shakira, Robbie Williams, Elke Heidenreich, Ashton Kutcher, Justin Timberlake und weitere Exemplare, die alle leider nicht mehr unter uns weilen.

Alles, Nur nicht Gesellschaftskonform

Ein Loft oder Penthouse wär ein Traum. Aber das könnt ich mir eventuell noch bestellen. Jetzt aber steht neben Altem noch Neues und neben Vererbtem, Geschenktes. Als quirliger Wassermann brauche ich die ständige Veränderung und das geht halt am schnellsten, in den eigenen vier Wänden. Ansonsten: Bitte, Rituale, Rituale. Das lässt wohl nur den Schluss zu:
„Am Neste kann man sehen, welcher Vogel drin wohnt“ 🙂

Und als der alte Jäger kam, der….

Hm, da denk ich wie Karl Lagerfeld:
„In einer Welt, die Fleisch isst und Lederschuhe trägt, ist eine Diskussion über Pelz kindisch

Veröffentlicht von bewegend-begeistern am Attersee

Senioren Dolce Vita oder glücklicher als Gott Lebensfreude und Lebenslust, gemischt mit humorvoller und optimistischer Selbstironie. Humor, ist für mich das Salz in der Suppe des Lebens. Dazulernen, neue Erfahrungen machen und Stillstand vermeiden, so bleibt man auf der Herzspur. Denn Leben, findet auch noch ab Fünfzig statt und endet, definitiv nicht mit Sechzig. Als Mutter, Er-Lebenstrainerin, Animateurin und Wanderführerin, lebe ich am schönsten Fleck im Salzkammergut. Schreibe über Bewegungen und Begeisterungen im Leben und last but not least, die Liebe ab Fünfzig. Kann über den Tellerrand hinaus schauen und freue mich, sollte ich viele motivieren – animieren und aktivieren, ergo, bewegend-begeistern können.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: