Der Neubeginn

Dipl. Seniorenanimateurin

Motto: motivieren-animieren-aktivieren.
Nach dem Tod meiner Mutter, sie starb nach ihrem zweiten Schlaganfall, begann mich das Thema zu beschäftigen.
Gehirnaktivität, Gerontologische Grundlagen, Prävention und Ressourcenarbeit. Durch Google fand ich die Ausbildung zur Dipl. Senioren-Animateurin.
Nach diesem Lehrgang beschlossen ich, den Senior-Fit-Trainer anzuhängen.
Möglichkeiten aufzeigen, die im Alter Fit und aktiv halten.
Keine Heime abklappern und „Rotenasenlaune“ verbreiten, sondern präventiv arbeiten, dass viele erst gar nicht hineinkommen: Ressourcenarbeit mit Älteren.
Ausbildungen in dieser Nische stehen auf keiner Gehaltsliste. Heime und deren Bewohner können sich eine gerechte Bezahlung nicht leisten. Förderung vom Land, gibt´s dafür auch keine.

Das „Paket“ mit dem Wanderführer abrunden

Raus an die frische Luft und den vier Wänden. So entwickelte sich das „Bootcamp fürs Hirn“, eines, das die „Grauen Zellen“ in Schwung halten soll.
Moderne, erfrischende Prävention mit „Sinn-vollen“ Wanderungen und Workshops, die alle zum Ziel haben: motivieren-animieren und aktivieren
bewegend-begeisternd passable Achtzig werden, dem Alter nicht davonlaufen, sondern geistigen und körperlichen „Abbau“ verlangsamen, dass ist das Ziel.

Das wünsche ich mir

Mit zielgerichteter Animation im Bereich Aufmerksamkeit und Bewegung, Abwechslung in Alltag und Freizeit bringen.
MERKWÜRDIG-MERKBARES erleben, Stress weglachen, um so körperlich-geistige Kondition zu fördern.
Präventive Unterhaltung die Lebensfreude verbreiten soll.
Durch intelligentes Spiel, Kreativität und Selbstbestimmung fördern.
Keine Angst vor dem Alter haben, sondern entspannt und gelassen begegnen.
Mit regelmäßigem Training vorhandene Fähigkeiten fördern und verbessern. Gruppendynamik sollte die positive Kommunikation und Selbstbestimmung verstärken. Dies alles, trägt zur Steigerung der Lebensqualität bei und
auch das zählt noch im Alter:

Die Bedürfnispyramide:

  1. Unsere psychologischen Bedürfnisse:
    Ruhe, Essen, Schlaf, Sicherheit
  2. Was sind unsere Sicherheitsmotive?
    Altersvorsorge, Gesundheit
  3. Soziale Motive
    Beziehungen, Partner, Familie, Kollegen
  4. Selbstwert
    Anerkennung, Lob, Status
  5. Selbstverwirklichung
    Entscheidungsfreiheit, Möglichkeiten zur Veränderung

Schwerpunkte:

#Alltagskompetenz
#Animation und gesellige Aktivitäten
#praktische Übungen im Alltag
#Kreativitätsförderung und Aufmerksamkeitstraining
#Entspannungsmethoden
#Aktivierung von Körper und Geist
#alternative Trainingsformen
#Sensibilisierung der Feinmotorik

Damit wir nicht als Ausrede gebrauchen müssen:
„Alles Sinne nehmen ab, nur der Starrsinn nimmt zu“

Veröffentlicht von bewegend-begeistern am Attersee

Senioren Dolce Vita oder glücklicher als Gott Lebensfreude und Lebenslust, gemischt mit humorvoller und optimistischer Selbstironie. Humor, ist für mich das Salz in der Suppe des Lebens. Dazulernen, neue Erfahrungen machen und Stillstand vermeiden, so bleibt man auf der Herzspur. Denn Leben, findet auch noch ab Fünfzig statt und endet, definitiv nicht mit Sechzig. Als Mutter, Er-Lebenstrainerin, Animateurin und Wanderführerin, lebe ich am schönsten Fleck im Salzkammergut. Schreibe über Bewegungen und Begeisterungen im Leben und last but not least, die Liebe ab Fünfzig. Kann über den Tellerrand hinaus schauen und freue mich, sollte ich viele motivieren – animieren und aktivieren, ergo, bewegend-begeistern können.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: