Schrullig und abgedreht?

Schrullig und abgedreht?

So könnte man ihn bezeichnen, einen Mann, mittleren Alters und nona, Single. Seit Jahren ist sein Tagesablauf gleich, da kann nichts und niemand etwas daran ändern. Vieles in seinem Haushalt finde ich umständlich und zeitaufwendiger als nötig. Wir sind trotzdem befreundet, gezwungener Maßen vielleicht? Ich bin seine „Hunde-Nanny“, aber auch ich, werde vom Starrsinn nicht verschont. Wer mich kennt weiß, schnell, ist nie schnell genug.

Meine Morgen Zeremonie

Bevor das Frühstück auf den Tisch kommt, koche ich einen Liter Tee. Logisch, mit einem Wasserkocher. In der Zwischenzeit fahr ich den PC hoch und richte mir die Pillen. Komisch, vor Jahren schüttelte ich den Kopf, wenn ich mitbekam, was andere alles schlucken, heute, gehöre ich dazu. So manches ist umständlich in H7, nur weil ein besonderes Elektrogerät im Haushalt fehlt. Sein Sechziger, wäre die Gelegenheit gewesen, einen zu verschenken. Allein die vorsichtige Ankündigung, wurde mit einer Handbewegung abgewürgt: „Aus, in mein Haus kommt kein Wasserkocher!“

Das hat alles seine Richtigkeit!

Ja, nur der Sturheit wegen, kommt keiner in diese vier Wände. Vehement predigt er: „Ich hasse Wasserkocher, der bringt meinen Ablauf durcheinander!“ Zu meiner Freude, sein Lieblingsbruder hat ihm einen geschenkt. Dieser trinkt nämlich auch täglich einen Liter Ingwer-Zitrone Tee. Jetzt liegt der verpackte Wasserkocher auf der Eckbank und ich darf ihn nicht benützen. Er müsse noch etwas probieren. Hm, und was? Nach zwei Tagen die Erklärung:

Erstens:

Die Menge Wasser, die er am Morgen benötigt, ist genau abgestimmt. Während die Flüssigkeit am Herd aufheizt, laufen die Hunde in den Garten, um ihr Geschäft zu verrichten.
Zweitens: In der Zwischenzeit richtet er das Futter in den zwei Futterschüsseln an und wenn die „Jungs“ retour kommen, hat das Wasser genau die richtige Temperatur, um es beizumischen.
Drittens: Jetzt kann er seine Toilette erledigen und wenn er zurück in die Küche kommt: tatarata, kocht das Wasser, perfekt und paletti.
Da ist ein Wasserkocher viel zu schnell, das Wasser viel zu heiß für die Hunde und außerdem kocht es schon, bevor er die Küche überhaupt verlassen hat.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: