Bin müde vom Marschieren

Mittlerweile müsste jeder schon wissen, dass: Die 10 000 Schritte pro Tag, ein Werbegag war. Trotzdem schau ich täglich auf meinen Schrittzähler, bei 5 800 Schritten, bin ich k.o. Hab ein schlechtes Gewissen wenn "ER" mir sagt: Im Durchschnitt bist du in diesem Monat weniger gegangen und gelaufen als im letzten Monat. Haben wir früher …

Bin müde vom Marschieren weiterlesen

Auf zum Walking-Date

Es gibt viele Versionen des Kennenlernens, warum nicht diese? Hauptsache dieser Touren ist nicht die Wanderung, sondern die Teilnehmer 🙂 Eine homogene Gruppe, die konditionell und intellektuell zusammenpasst. Ein paar Kriterien muss ich dennoch einbauen, damits was Gscheits werden kann. Trotzdem bitte keine zu hohen Erwartungen an diesen Tag, schauen und sehen was kommt 🙂 …

Auf zum Walking-Date weiterlesen

Gemma Katalog-Hawara obusseln

Erstaunlich womit kleine Mädchen zufrieden sind und wie wenig man seine eigene "Umgebung" kennt. Wie es dazu gekommen ist, dass ich heute hier an dieser Stelle bin, ist mir manchmal selbst nicht ganz klar. Mir war selten langweilig, als Teenager klar, als Volkschulkind, nie. Täglich läuteten die Nachbarskinder bei uns, bezüglich Bespaßung. Klaro, die kleine …

Gemma Katalog-Hawara obusseln weiterlesen

Mein Leben in der sechzehnten Stunde

Das Leben aufgeteilt in 24 Stunden, erschreckend? Nein, Courage zeigen und das Leben nehmen was es ist. Die einzige Chance, weil "a Zweite" hamma net. In diesem Zeitabschnitt sollten man den Lebenssinn in der Pension neu bestimmen und andere den Gedanken daran, nicht verdrängen. Tja, die "Fünfzehnte" hab ich unter vielen Ups and Downs gemeistert. …

Mein Leben in der sechzehnten Stunde weiterlesen

Immer wieder, Für und Wider

Dafür oder dagegen? Sogar beim Wandern muss man sich entscheiden, nämlich für die Tour. Eisenauer Alm und Abschreiten des Westwanderweg, sind bei meinen Wanderungen die "stärksten" Touren. "Wandertechnisch" sind diese Touren laut Bewertungssystem "Stufe leicht": Schwierigkeit, konditioneller Anspruch, Gefahrenpotential, landschaftlicher Reiz und Frequentierung. Bei einer leichten Tour sollte man 400 Höhenmeter bewältigen können, mit einer …

Immer wieder, Für und Wider weiterlesen

Synapsen gehen und kommen

Gottseidank! Die Plastizität im Gehirn eines Erwachsenen spielt in unserem Alter eine große Rolle. Lernen wir jetzt eine Fremdsprache, werden für diese neue Synapsen gebildet. Hören wir mit dem Gitarrespielen auf, können wir nach einem Jahr fast wieder von vorn anfangen. Eine erste Vergesslichkeit macht sich bemerkbar. Zwar noch kein Anzeichen von Alzheimer Demenz, dennoch …

Synapsen gehen und kommen weiterlesen

Wegweiser Keltenbaumweg

Freiheitsliebende Individualisten

Querdenker mit Esprit, die den Baum der Ewigkeit im Geburtsdatum haben. Mein Lebensbaum im keltischen Baumkreis. Symbol für Beständigkeit und Gelassenheit. Zweiteres ist nur am "Mecker-Mittwoch" auszuschließen. Bei den Kelten wurde der zugeordnete Lebensbaum für das Neugeborene gepflanzt. Dieser begleitet den Menschen sein Leben lang. Er kann auch Hochzeitsbaum sein, den das Brautpaar am Tag …

Freiheitsliebende Individualisten weiterlesen

Lach-Wandern

Was sich lustig anhört, hat einen ernsten Hintergrund. Lachen ist eines unserer Wichtigsten, angeborenen emotionalen Ausdrucksverhalten. Erst in Gesellschaft kann es seine Wirkung entfalten. CliniClowns haben in Spitälern, schon lange einen festen Platz. Lachen kann Schmerzen lindern und durch Ausschüttung von Endorphinen = Glückshormone unser Immunsystem stärken. Die Ausschüttung des Stresshormons Adrelanin wird unterdrückt. Sogar …

Lach-Wandern weiterlesen