Grüß Gott, Hallo und Griaß di!

Hier werkelt eine Dipl. Seniorenanimateurin, Wanderführerin und Senior-Fit Trainerin, deren Blog Frauen über Fünfzig und unter Hundert ermutigen soll.
Mit „Sinnvoller“ Freizeitgestaltung, Gleichgewicht, Reaktion und Koordination trainieren, diese kognitiven Fähigkeiten halten nicht nur unseren Körper, sondern auch den Geist fit.
Sie stabilisieren unser „Rückgrat“ und somit indirekt Entscheidungen. Mit beiden Beinen fest im Leben stehen, dann haut einen nichts so schnell um und wir bleiben selbstbewusster.
Ein gesundes Gleichgewicht hilft den Stress zu minimieren und die Balance zu behalten. Schnelle Reaktion, hilft bei Veränderungen vieles rascher umzusetzen. Geübte Koordination lässt die Rechte übernehmen, was der Linken vielleicht nicht mehr gelingt und umgekehrt, sowie soziale Vorgänge im Alltag besser zu organisieren.
Unterstützung gibt es dazu im „Bootcamp fürs Hirn“ oder einer „Impulswanderung“, wo in kleinen Schritten gezeigt wird, dass wenig, sehr wohl, viel sein kann.
Und wer ist Provinzmadame?
Sie begleitet und leitet uns mit ihrer Reife und vielen Erfahrungen, das Alter und die Hürden im Leben mit Humor zu meistern.
Ist sie nicht gerade unterwegs, schreibt sie lebensfroh und leichtblütig, Anekdoten, Ansichten, Einsichten und Erlebnisse auf, denn:

„Es geht hier nicht um den Ergometer im Fitnessstudio, sondern um unsere Empathie, um die Kontrolle unserer Emotionen.
Wir brauchen ein Fitnessprogramm für die Seele“ – DDr Johannes Huber

  • Kapitän: Hasidohostas

    Kapitän: Hasidohostas

    Crime Dinner vom Feinsten: Auf einem Luxusliner wird der Reeder samt Kapitän ermordet. Der Bruder vom Kapitän war Pfarrer und begeht Selbstmord. Die Tochter des Reeders ist in den Koch verliebt und die Ex vom Koch, hat ein uneheliches Kind vom Kapitän. Der erste Offizier ist verliebt in des Reeders Tochter und der Klavierspieler, ist […]

  • Zählt die Taube am Dach überhaupt?

    Zählt die Taube am Dach überhaupt?

    Prinzipiell mag Provinzmadame keine halben Sachen, aber manchmal, genügt ihr der Spatz in der Hand. Da juckt sie der größere Vogel am Dach nicht. Ihre Linsen hat sie längst sortiert und wenn´s sein muss, tanzt sie halt allein auf dem „Ball des Lebens“. Das Ballkleid ist ihr trotzdem wichtig und „Rucki di gu“, Blut ist […]

  • Ich bin weder Kuh noch Ziege

    Ich bin weder Kuh noch Ziege

    Frauen entwickeln beim Älterwerden zwei Versionen: „Die dicke, gutmütige Kuh und die dürre, meckernde Ziege“. Bascha Mika: „Mutprobe“. Provinzmadame ist nicht dick und umgeben tut sie sich mit Ziegen nur, wenn sie vorher beim Kürschner waren. Dauermeckerer, die pausenlos sudern, alles schlechtmachen, hat sie beizeiten aus ihrem Freundes und Bekanntenkreis verbannt. Sie unterstreicht ihre Muße […]