Juche auf da Zithan, juche auf da Geign

Wenige beherrschen dieses wunderbare Instrument. Jaja, die Geige und der Geigenbogen, oder,  S´Dirndl auf der hohen Alm, tuat an Juchiza an hoibn, über d´Alm, tuat da Bua, nu an hoabatn dazua. So singen es die Seer. Diese Strophe zerlege ich mit meinen Gedankenspielen als Frau, da ich ja unter anderem das Delta der Venus und Salz auf unserer Haut gelesen habe. Mein Gott, in jungen Jahren ist man wissbegierig 😉

success-1433400_960_720

Dieses Instrument

zu erlernen und zu beherrschen ist für Männer sicher schwieriger als für Frauen. Ist ja ein Streichinstrument und erfordert viel Fingerspitzengefühl. Ohne sie wäre jedes Orchester nur halb so gut. Vom Teufelsgeiger einmal abgesehen, wie man sieht, eine Ausnahme, ohne Zweifel. Schon wie er den Resonanzkörper in den Armen hält, umsonst ist er nicht der Traum vieler Fraun.

violin-1724597_960_720

Die kleine Viola,

ursprüngliche Bezeichnung aus dem italienischen, wird mit Warmleim zsammpickt. Der besteht aus Proteinen, die aus Tierknochen oder -haut gewonnen werden. Er ist wasserlöslich und wird bei einer Temperatur von 50 bis 60 Grad Celsius weich. Es soll ja Frauen geben, die bei solch einer Temperatur, in der Wanne liegen. Ein erfahrener Geigenbauer, kann dann, das Instrument problemlos auseinandernehmen ohne Holz oder Lack zu beschädigen. Einige Bauteile befinden sich im inneren des Korpus. Der Stimmstock, die Seele oder Stimme und dessen präzise Platzierung beeinflusst und reguliert den Klang der Geige erheblich.

violin-516023_960_720

Der Bogen besteht häufig

aus Rotholz, Pernambuk. Das Vorkommen der Holzart ist begrenzt, daher haben Pernambuk Bögen einen hohen Preis. Einfachere Schülerbögen, aus Brasilholz, bei uns glaub ich, aus Fichte oder Eiche gefertigt. Berufsgeiger verwenden zunehmend Bögen aus Karbon. Am unteren Ende des Bogens, befindet sich der Frosch aus Ebenholz, meist verziert mit einer Perlmutteinlage. Zwischen Frosch und Bogenspitze (Köpfchen) sind die Bogenhaare eingespannt. Die sind etwa 180 bis 250 Haare vom Hengstschweif, bestimmer Pferderassen.

horse-1889448_960_720

Funktionsweisen und Spieltechniken

Bei korrekter Wahl von Strichstelle, Strichgeschwindigkeit und Bogendruck wird die Saite am Ende dieser Bewegung wieder vom Bogen erfasst und abermals mitgenommen (Stick-Slip-Effekt), die Saite schwingt beständig angeregt. Wie viele Male pro Sekunde sich dieser Vorgang wiederholt, hängt von der Frequenz des jeweils gespielten Tons beziehungsweise der wirksamen Saitenlänge ab.
fireworks-1273188_960_720

Griffe und Klangvariation

Auf dem Griffbrett befinden sich keine Bünde. Daher muss der Violonist, um den gewünschten Ton genau zu treffen, die Saite exakt an der richtigen Stelle niederdrücken. Mit der Technik des Doppelgriffs kann mehrstimmig gespielt werden.
So Hollaridullio, jetzt is Schluss, i suach ma jetzt an Geigisten 🙂

Wauns im Soizkaummaguat rengt….

… daunn rengst laung. Dann folgt Plan B. Das Beste Wetter um seine grauen Zellen, die im übrigen nicht grau werden, Indoor auf Trab zu bringen. Und damit es nicht in „Schule“ ausartet, werden die Aufgaben schön locker sein. Gleich am Anfang wird eine Runde gebechert. Nein, nicht getrunken. Becherstapeln! Die beste Gelegenheit seine Koordination und Aufmerksamkeit zu trainieren. Und weil es so kurzweilig ist, wird die Reaktionsfähigkeit auch getestet. Sie ist ein Teil der koordinativen Fähigkeiten. Eine der Wichtigsten Fertigkeiten, die man jenseits der fünfzig trainieren sollte. Eine gute Übung, die im übrigen in jede kurze Kaffeepause passt ist, „AHO“ Buchstabe und Handbewegung wird im Wechsel zum Nachbarn angewandt.

 

Plastikbecher

Seine Reaktionsfähigkeit

trainieren, heißt auch seine körperliche und geistige Frische erhalten. Nichts ist interessanter und unterhaltsamer als Spaß, der auch Sinn macht. Denn sollte diese Fähigkeit so weit verloren gehen, das man nicht einmal mehr einen hüpfenden Ball erwischt, wird´s auch im Straßenverkehr gefährlich.

Bunte Regenmäntel

Mein Schlechtwetter

Angebot reicht von „Fisch muss schwimmen“ eine unterhaltsame Wein Verkostung am Wasser, bis „Auf da Alm, da gibt´s a süße Sünd“ mit bsoffene Kapuziner und an Grantnschleck. Alle Weine werden durch einen Sommelier präsentiert und die Speisen von Haubenköchen aus der Region zubereitet. Jede Veranstaltung wird exclusiv für die Teilnehmer zusammen gestellt. Ein Event das für Alle unvergessen bleiben wird, und nebenbei auch Herz und Hirn trainiert hat. Das Gesunde kann man ja mit dem Angenehmen verbinden, denn Alkohol in Maßen genossen, schadet auch in großen Mengen nichts.

Bunte Gummistiefel

Wie ihr seht,

hat unser Attersee so Allerhand zu bieten, und die Regentage werden zu Erlebnistagen mit Mehrwert. Ob nur für einen Tag oder eine ganze Woche, die Palette ist noch nicht ausgereizt. Lasst euch mal auf einen Nachmittag ein, und ihr vergesst den Gardasee. Agil & Vinoviel bietet Unterhaltung auf „höchstem Niveau“.
(Titelfoto aufgenommen in Attersee im Seehof)