Dezember 2020 – Rückschau

Der Januar war noch unbeschwert, niemand dachte im Traum daran, dass so was auf uns zukommt. Und, auch dieses Jahr ist bald vorüber. Ich will mir zu Gemüte führen, ob sich deswegen weniger getan hat. Eins hat sich auf alle Fälle gezeigt: Ich schätze mein Zuhause noch mehr. Der Januar So alt und dennoch immer … Dezember 2020 – Rückschau weiterlesen

Eine bärenstarke Woche?

Montag ist Knödeltag, da wird der Rest vom Sonntag geröstet. Oiso "an grestn Knödl" mit Zwiebel und Ei. Den Montag lass ich entweder an mir vorüberziehn oder ich beginne etwas Neues. Auf alle Fälle will ich nix davon in Frage stellen und "geh" lieber in mich. Dienstag is Nudltag Ein schnelles Gericht oder neue Pläne … Eine bärenstarke Woche? weiterlesen

Immer wieder Für und Wider

Dafür oder dagegen? Auch beim Wandern muss man entscheiden welche Tour. Eisenauer Alm und Abschreiten des Westwanderweg sind jetzt eine meiner "stärksten" Touren. "Wandertechnisch" und Bewertungssystem leicht, da zählt: Schwierigkeit, konditioneller Anspruch, Gefahrenpotential, landschaftlicher Reiz und Frequentierung. Bei einer leichten Tour sollten 400 Höhenmeter zu bewältigen sein, mit einer Gehzeit von ca. 3 Stunden: "Gesamtgehzeit". … Immer wieder Für und Wider weiterlesen

Polnischer Abgang 2019

Oder französisch verabschieden, tut sich jemand der "einfach verschwindet" ohne Aufwiedersehen zu sagen. Früher galt das als unhöflich, heute macht das keinem mehr was aus oder würde deswegen beleidigt sein. Wenn ich eine Party verlasse, ist das immer unauffällig. Dieses Jahr verabschiedet sich zwar nicht "Mit Bomben und Granaten" aber mit einem neuen Projekt und … Polnischer Abgang 2019 weiterlesen

Lach-Wandern

Wenn einem das Lachen vergangen ist, erweist sich Humor als guter Begleiter. Was sich lustig anhört, hat einen ernsten Hintergrund. Wann hast Du das letzte Mal Tränen gelacht, einfach, weil die Situation so urkomisch war? Lachen ist eins unserer Wichtigsten, angeborenen emotionalen Ausdrucksverhalten. Erst in Gesellschaft kann es seine Wirkung entfalten. Die CliniClowns haben schon … Lach-Wandern weiterlesen

SUP – schaut einfach aus

Stand Up Paddeln - alles was einfach ausschaut, ist es meist nicht. Sitzen wie im Kajak, ja das ist leicht, wenn man schon mal in einem gesessen hat. Das ich mal kurze Zeit gerudert bin, hat sehr geholfen. Knien ist auch leicht, aber stehn, "alter Schwede". Dennoch, das beste Gleichgeichtstraining, nach dem Power Balance Board. … SUP – schaut einfach aus weiterlesen

Mein Platz an der Sonne

Kann auch manchmal hinterm Steuer sein. Oft kommen mir beim Autofahren die besten Ideen. Positive Gedanken, hab ich an Plätzen wo ich Wasser seh. Wenn "Runterkommen" an der Tagesordnung steht, vielleicht weil ich "Wassermännin" bin? Erwarten mich keine Gefahren am Wasser, wo ich doch fast zweimal ertrunken wär. Meine Leichtigkeit wird manchmal mitgerissen und es … Mein Platz an der Sonne weiterlesen

Pump it up – Upper-Moments

Gestern, direkt beim See und die Stimmung perfekt. Leger auf der "Römer-Sitz-Platz-Gelegenheit" mit dem Spritzwein in der Hand. Musik im Hintergrund, wartend auf den Supermond. Melodien die noch mehr Laune machen und zum mitsingen anregen. Ich brauche keinen Gardasee, mir genügt wenn die Leute bei der Schirmbar so entspannt sind, wie beim Wellnessurlaub. Sogar eine … Pump it up – Upper-Moments weiterlesen

Der Blutmond und Gente di Mare

Was erwartet uns "Seeleute" da? Bringt der Blutmond eine Welle der Veränderung? Weckt dieses Himmelsereignis, der "Wolfsmond" Superkräfte in uns? Mut und Kraft endlich auszubrechen? Dann, Supermond - bist mei Freid. Himmels-Ereignisse sind für mich manchmal "Aufhänger". Für einen theatralischen Feuerlauf war ich doch zu feige. Warum die Füße verbrennen, wenn´s die Finger auch tun. … Der Blutmond und Gente di Mare weiterlesen

Mitte 20 wollte ich: Nur Familie! Mitte 40: „Alles!“ Heute:“Ziel erreicht?“

Eigentlich ja, obwohl ich mal gelesen hab, dass "eigentlich" eine Verneinung ist. Doch, mit Inbrunst bestätige ich hier: "Ich habe das Beste aus meinem Leben gemacht!" Wo andere hadern, hab ich schon die Notbremse gezogen. Nicht umsonst gibt es Sprüche wie: " Auf einen kranken Ochsen einreden" - "Stur, wie ein Esel" und "Was Hänschen … Mitte 20 wollte ich: Nur Familie! Mitte 40: „Alles!“ Heute:“Ziel erreicht?“ weiterlesen