Lang, lang ists her

Das ich hier was Neues geschrieben habe. Die Ideen sind mir nicht ausgegangen, im Gegenteil, mein Organizer quillt über von Notizen. Es soll ja halbwegs was gscheit rauskommen und nicht die ewig, wiederkehrenden, abgeschnudelten Neujahrsvorsätze. Blitzgedanken kommen mir nicht nur beim Zähneputzen, sondern auch am Klo. Da sitz ich und such Gesichter auf dem Fliesenmuster. … Lang, lang ists her weiterlesen

Point of no Return

Alles nehmen wie das Wetter? Nicht ganz, aber wenn mir weinen helfen würde, würde ich weinen. Wenn ärgern helfen würde, ärgern. Wenn sorgen helfen würde, sorgen. Bringt einen das weiter? Es ist "Höhere Gewalt" und niemand weiß, wie lange es dauert und wann es endet. Verhungern und verdursten wird bei uns Gottseidank niemand. Andersrum gesehen, … Point of no Return weiterlesen

Ich, eine Rebell-Yellerin?

Eine, die ohne Kompromisse und Zugeständnisse lebt, weil über Fünfzig? Nein, weil Träume leben, Gesellschaft, Familie und Kultur es vorher nicht zugelassen hätten. Egal, auf alle Fälle passe ich in keine Schublade, allein schon wegen Gewicht und Größe 😉 Ich wollte nie wie die anderen sein und nicht so leben. Ende Zwanzig, konnte man schon … Ich, eine Rebell-Yellerin? weiterlesen

OHA – Mecker Mittwoch

Misanthropen raus aus dem Alltag! Was bleibt, ist viel Platz in der Wohnung und im Kopf. Ich stehe schon lange nicht mehr zur Verfügung! Gebt ihnen keine Chance mehr, aus den Augen aus dem Sinn! Über alles und jenes nämlich, fangen sie an zu lästern. An nichts, aber auch an gar nichts lassen sie ein … OHA – Mecker Mittwoch weiterlesen

Wegweiser Keltenbaumweg

Komm geh mit mir den Leuchtturm rauf

Weil am Ende des Tages zählt, was mich glücklich macht, nicht was andere für mein Glück halten. In meinem Umfeld dulde ich keine Personen mehr die kränken und Unfrieden stiften. Heute genügt mir "a guats Gfühl" und wenns nur Minuten sind. Ein Anhäufen von schönen Momenten.

Meine Top 10 im Oktober

Ab einem gewissen Alter...blablabla. Bis jetzt ist es noch nicht vorgekommen, dass ich etwas tun wollte, aber es nicht konnte. Ok, ich war schon mal sportlicher und in den vierten Stock bin ich bis vor einem Jahr auch noch hochgestapft, jetzt ist ein Lift im Haus. So ein Pech aber auch 😉 Ich brauch nicht … Meine Top 10 im Oktober weiterlesen

Begrab sie an der Biegung eines Flusses

Die übersteigerter Erwartungen, Vorstellungen und Wünsche an Dich. Bevor sich seelische Belastungen im Körper bemerkbar machen. Mit "Storytelling" die "Zusammenhänge" erkennen. Etwas TUN! und wie Robert Betz empfiehlt: "Raus aus den alten Schuhen""Nix" lieber als das, gel? Barfuß durchs Leben gehen, schön, noch besser in den Schuhen des Vertrauens und den Stiefeln der Lebensfreude. Wut, … Begrab sie an der Biegung eines Flusses weiterlesen

Ge, leich ma doch dei Gsicht, i mechd heit fesch sei…

...ned wie a oide Sömme, sondern resch sei. Singles, in der Mitte des Lebens, gern auch "In den besten Jahren" genannt, greifen ab und an in die Trickkiste. Warum nicht, man muss ja nicht zaubern können, sondern verzaubern. In Hochglanzmagazinen erfährt man Ernüchterung, die Realität bringts an den Tag. Auch die Herren tummeln sich am … Ge, leich ma doch dei Gsicht, i mechd heit fesch sei… weiterlesen

So follow me

Es gibt Tage da möchte man alles liegen und stehen lassen. Will lieber, würd wieder, gerne nur positive Gedanken zulassen. Seinen Horizont erweitern und die Gegenwart nur gut gelaunter Menschen genießen. Auf keinen Berg kraxeln oder Alltagsmarathon laufen, nur die Leichtigkeit des Sein´s spüren. Den Gedanken freien Lauf lassen und tief durchatmen. Allem Negativem eine … So follow me weiterlesen

Keine zweite Chance

Was bringt es, zwei Meter unter der Erde zu liegen und die Trauergemeinde flüstert, wie stark man doch war. Auf wie viel verzichtet und sich für andere aufgeopfert hat. Nur, das "erwünschte" Leben, haben sie nicht gelebt. Chancen erkennen und nützen, Mut und Glauben ist die Würze. Der Glaube an etwas Großes, Einzigartiges. Manchen fehlt … Keine zweite Chance weiterlesen