Da Östarreicha is a Schissa!

Blick auf das Höllengebirge

Der Attersee, steht für „A“ und sein sauberes Wasser! Berge und See, Wandern, schwimmen und das sich Ende des Sommers, die „Reichen“, ihre Boote vom Salzwasser der Adria sauberwaschen können. Das gefällt mir an China: „geht net gibt s net“, im Gegensatz bei uns. Sogenannte „Expirience Designs“, Erlebnisse schaffen, die in Erinnerung bleiben und weiter erzählt werden

Pfahlbauten und Naturpark

Hochzeit am See

Gemeinden sind cool, da bleibt das Geld im Ort. Schulen besuchen zu „Saison Anfang“ und „Saison Ende“ mal das Bienenvolk und den Phahlbauten-Pavillon. Was die Attersee Bienen nicht schaffen wird zugekauft. Geschichten entweder erfunden oder ein „Drumherum“ erzählt. Haben wir schon alles ausgeschöpft? Achja, Gottseidank sind die Römer auch am Attersee vorbeigekommen. Jaja, wo man singt, da lass dich ruhig nieder

Schild vorm „Hemets“ in Abtsdorf

Was wäre noch umsetzbar?

Ideen von Laien, die keine Ahnung von Statik und Kosten ham? Grillenvertreiben und das Gackerl im Sackerl geht schon. Man könnte sich doch mal trauen? Heisst ja: Lieber gut kopiert als schlecht selber gemacht! Sie haben es geschafft, den „Radltag“ und den „King the Lake“ zu etablieren. Das hat eh mächtig Wirbel unter für manchen Wirten und Einheimischen gesorgt. Man stelle sich vor, der Wirt kriegt an dem Tag, nur ein paar Radler, weil die Nachbarn gehen sowieso nie hin. Die Jammern nur, weil sie „FÜNF STUNDEN“ net mit dem Auto hin und her kurven können.

ameisen

Das Hirn liebt Überraschungen

Schoberstein Pixabay

Was wollen wir in unserer Freizeit? Ausspannen oder sich unterhalten lassen. Brauchtum und Geschichte sind wichtig. Der Hundertste Flohmarkt, wird jedem Kinde und dem Erwachsenen der Kirtag, fad. Sie sollten die Vorschläge und Ideen der Bürger nicht unterschätzen, denn aus so manchem Hirnfurz ist schon was Geniales entstanden.
Ich wäre für einen Skywalk – „Five Fingers from the Schoberstone“ cool 🙂

Teil 2: ischlarisch-regnarrisch

Tag 112 im Jahre 2014 und es pisst, pisst und pisst. In meinem Ideen-Ladl herrscht dennoch keine Leere. Ran an den Speck heisst die Devise. Unterhaltsames an einem regnerischen Tag, macht ihn kurzweilig. Agil & Vinoviel hatte da einiges zu bieten. Die Zielgruppe blieb leider aus. Die Gasse vom Kreuzplatz bis fast zur Pfarrgasse, mit Straßenkreide bemalt. Motivations-Sprüche geschrieben und mit Pfeilen zum Hot-Spot, ernteten nicht mehr, als immer wieder ein paar Lacher. Die Kasse blieb leer.

frog-1707928_960_720

Die Chinesen

lichteten den Froschkönig, auf dem kleinen Tischerl vorm Geschäft ab, aber reinkommen konnte keiner. Sie wurden von der Kaiservilla, zum Zauner gstampert. Tssss, fotografiern de den Frosch, nur weil er eine Krone aufghabt hat. In Ischl am Tischl. Derer Erlebnisse gab es hunderte. Sogar meine Deko wolltens kaufen, aber nicht mein Repertoire an Erlebniswanderungen 🙂

11851207_1187033611322682_1085343466_nv

Massage fürs Hirn

hab ich angeboten. Gehirntraining sozusagen. Als einzige, kam eine betagte Dame mit ihren Kindern, die selber schon jenseits der fünfzig waren. Setzte sich hin und sagte: „Einmal so a Gehirnmassage bitte“. Was soll ich dazu sagen? Allmählich gingen mir alle Strategien aus, die Leute aufmerksam zu machen. Das Wetter tat leider und natürlich, auch das übrige.

monkey-1568007_960_720

Vom ersten Tag an

Hat mich, mein Gefühl nicht getäuscht. Ich wollte in die Fremde, um eine Fremde zu sein, besser gesagt NEU. Zu Hause bist Du niemand, heisst es bei uns „Seeseitigen“. In Ischl aber, war ich wirklich gar niemand. Eins hab ich auf alle Fälle bemerkt: Die Blaublütler, haben die Farbe vom Wein und net vom Kaiser. Ich hätte irgendetwas von kaiserlich und so einbauen sollen. Etwa: Denken wie ein Kaiser, Fit wie ein Kaiser oder glücklich wie ein Kaiser. Einfach den Kaiser einbauen und die Sisi, das wärs vielleicht gewesen. Im nachhinein bin i eh froh, Menschen die von vorneherein alles ablehnen, was nicht mit der Stadt zu tun hat, haben Weitsicht nicht verstanden.
Agil & Vinoviel gibts jetzt nur mehr als Seite auf Facebook