Krawallmacher „Ent-Gang“

Jähzornigen aus dem Weg gehen, ist nicht immer möglich, ich hab einen gefunden 🙂 Abmelden und auf Spurensuche gehen. Eine Möglichkeit, seine Stärken und Kreativität, mit der Natur sichtbar machen. Wer glaubt, nicht malen zu können, irrt 🙂 Wer glaubt, nicht schreiben zu können, irrt. Wer glaubt, nicht töpfern zu können, irrt. Wer glaubt, nicht …

Krawallmacher „Ent-Gang“ weiterlesen

Geh mit den Marschmellows

Den Naturfreunden, denn den einzigen Speck den die mit sich herumtragen, ist der Mäusespeck. Bei ihnen wird nicht gelästert, gejammert oder gestritten. Da gibt es sinnvolle und trotzdem lustige Unterhaltungen. Sie erzählen von Träumen, ob erfüllbar oder nicht, wer weiß das schon so genau. Es braucht ja doch nur ganz wenige Dinge um Zufriedenheit und …

Geh mit den Marschmellows weiterlesen

Der Weg des Geistes, ist der Umweg

Ein Weg der länger ist, als der direkte Weg, dafür am einfachsten erscheint. Umwege sind unbequem, weil sie vom geraden Weg abhalten. Ich sollte als Aufgabe, mal einen Bericht schreiben, wofür eine Viertelseite reicht. Mit der Bedingung: Das er zwei Seiten füllt. Für mich eine schwierige Aufgabe, wo ich den direkten WEG bevorzuge. Ich quälte …

Der Weg des Geistes, ist der Umweg weiterlesen

Meine 7 Tipps für noch viele glückliche Jahre

Juli, der Siebte Monat im Jahr, eine gute Zeit, vieles zu überdenken. Die Sieben, eine Schicksalszahl, symbolisiert Veränderung und ist die Summe von Drei und Vier = Geist und Seele, das Menschliche. Da überleg ich gleich, welche sieben Dinge ich für meinen Geist und Körper tun kann. Geht doch auch um die "Gretchenfrage": Wer will …

Meine 7 Tipps für noch viele glückliche Jahre weiterlesen

M – wie Mitte oder der Mittwoch

Die Mitte mit den fünf W´s - Wer - Was - Wann - Warum und Wieso!Im Alltag kann man seine "Mitte" manchmal verlieren. Unausgeglichenheit, Gereiztheit, Schlaflosigkeit und die gute Laune, das innere Gleichgewicht: Futsch! Ein "Zustand" der zeigen will, dass etwas nicht gut "läuft". Passiert es öfter und ist aber gleich wieder weg, kann man …

M – wie Mitte oder der Mittwoch weiterlesen

Neues anfangen, jetzt noch?

Für viele heißt es nach über vierzig Jahren Arbeit: "Ab jetzt, tu ich nichts mehr!" Eine Zeitlang mag es ganz schön sein, irgendwann will man doch wieder was tun. Im Beruf "voll aufgegangen", keine Zeit für Familie und Hobbys, folgt oft der "Pensionsschock". Was dann? Warten auf den Tod? Schwachsinn! Schauen was geht und was …

Neues anfangen, jetzt noch? weiterlesen

Gehen hilft dem Hirn!

Und natürlich beim "weiter zu kommen". Man bleibt "beweglich", es "geht" auch vieles leichter wenn man mehr geht. Die gleichmäßige und sanfte Bewegung der Schritte tun Geist und Seele gut, heisst es. Mit lovemylife in München, sind wir fast täglich 9 000 Schritte gegangen. Vorbei am Viktualienmarkt, hinein zum Beck 🙂 Ganz nebenbei ergab sich …

Gehen hilft dem Hirn! weiterlesen

bewegend-begeistern am attersee

In Kindertagen läuteten die Nachbarskinder, um sich von mir unterhalten zu lassen. Jahre später, beim Praktikum im "Betreuten Wohnen" freuten sich die Leute jedesmal "Können und Wissen" unter Beweis zu stellen. Auch beim Singlewandern waren die Teilnehmer von den "klugen Spielchen" begeistert. Was war naheliegender, als "gehen und gehen lassen" - ein Blog, der unterhaltsame …

bewegend-begeistern am attersee weiterlesen

Bevor das Hirn den Geist aufgibt

Nachher ist man immer klüger. In diesem Falle eher "verkalkt" wie man im Dialekt so schön sagt. Es stimmt: "Trainiere es oder verliere es". Immer wieder höre ich begeisterte miteinander reden: "Iiiich mach schon lange Gedächtnistraining, ich mach jeden Tag SUDOKU, sogar am Klo". So ein Schwachsinn! Das beste Training für´s Oberstübchen, ist  die Balance …

Bevor das Hirn den Geist aufgibt weiterlesen