Na und – zum durchdrahn ka Grund

Wer resigniert nicht manchmal, wenn das gewünschte Ziel immer weiter in die Ferne rückt, anstatt näher zu kommen? Zweifel, Aufgabe, Hilfe suchend nach neuen Wegen ausschau halten? Dranbleiben ist immer schwieriger als aufgeben. Wie oft bin ich schon verzweifelt und wollte alles hinschmeißen. Wozu weiter machen? Interessiert eh keinen? Doch mich! Ich will Brücken bauen, für die, die glauben sie sind zu alt und für die, die glauben, sie schaffen es nicht, und für die, die glauben das es unmöglich ist.

pink-1635387_960_720

Das Ziel ist noch weit weg?

Jetzt hab ich grad im Magazin Kopfsache gelesen, das man keine Ziele sondern Visionen haben soll. Ich bin schon immer davon ausgegangen, das ein Ziel wichtig ist. Doch sie haben recht! Wenn ich es banal Vergleiche: Du willst dir bestimmte Schuhe kaufen und hast sie dann endlich im Schrank, bist Du dann zufrieden? Oder ist wenig später ein anderes Paar, Objekt deiner Begierde?

Hotel am See

Also doch Visionen

Ich kannte mal ein Frau, die regte mich so auf, weil sie immer sprach: „Man muss größer denken“. Stimmt es doch? Ja ich hab den Spruch hängen: „Man muss das Unmögliche versuchen um das Mögliche zu erreichen“. Wie möglich kann es zum Beispiel werden, bis zum September 1,5 Millionen aufzutreiben? Ich bin realistischer Optimist und daher glaube ich das die Hälfte schon ein wahres Wunder wäre. Habe ich deshalb keine Visionen?

Hütten am see

Doch habe ich

viele sogar. Eine ist schon in Erfüllung gegangen. Für mich kleinen unbedeutenden Erdenbürger, aufgewachsen in einem Ort, der, wenn man da bleibt, nicht zum berühmt werden geeignet ist. Tja ich habe mich getraut 🙂 Ich war schon der „WOMEN“ :-), ich war im Fernsehen, und was ist das Nächste? Das Nächste wäre so etwas wie die Tabakfabrik oder das Lentos in Linz am Attersee zu etablieren.
Ja das ist eine Vision, und wir werden sehen wie nahe ich ihr komme. Für´s Erste können wir ja gemeinsam an Visionen arbeiten. Dazu biete ich die Wanderung:

„Wunsch, Traum oder Utopie?“
Lassen wir unserer Phantasie freien Lauf und schau ma mal, was wirklich möglich ist 🙂

Im Neuen, ist alles wieder beim Alten

Schade dass so viele ihre Vorsätze zum Jahreswechsel definieren. Es könnte doch auch gut der nächste Montag sein, oder? Du schaffst was du willst  von Wolfgang Fasching und das Magazin „Kopfsache“ geben viele mentale Tipps. Es gilt wie überall die Dreier Regel:
Innerhalb drei von Tagen beginnen, nach ca. drei Wochen geht´s erst ins Unterbewusstsein und nach drei Monaten kanns zur Gewohnheit werden. Bewegend-begeisternd: Fange Neues gleich an, am besten heute!
Press the ButtonX

Ich nehme mich da nicht aus!

Ich bin mit den Jahren auch fauler geworden. Dennoch liebe ich Bewegung, geistig und körperlich. In den letzten Jahren taugt mir immer mehr das  5 x 5 Minuten Programm. Die hat man immer zwischendurch und die schafft man auch. Das 5 Punkte Programm von Harley Pasternak. Fünf kleine Mahlzeiten am Tag, passt perfekt, weil niemals Heißhunger aufkommen kann. 5 sportliche Tätigkeiten á la fünf Minuten, wie Seilspringen oder Treppensteigen, Hampelmann, Radfahren und Boxen.

stairs-1627423_960_720

Auch Halle Berry und Eva Mendes

halten sich an diese Punkte. Mahlzeit Nummer drei heute ist eine Bananenschnitte :-). Auch bei den anderen Punkten halte ich mich gezwungener Maßen daran: Vierter Stock ohne Lift- ohne Worte ;-). Wie man sieht, a bissl Druck von aussen braucht jeder. Was ich auch noch sehr empfehlen kann ist ein Stepper. Passt unter jedes Bett oder Kastl. Aussaziang und treten :-). Wer seine Koordination auch noch verbessern will, nimmt sich einen mit Trainingsbändern. 5 x 5 Minuten Leitln, die hat man doch allemal, oder?

3024

Auch Gummitwist

für Erwachsene? Schade das es keine gibt. Warum? Scham? Wenige Spiele trainieren Koordination, Ausdauer und Hirn so gut wie dieses. Wenn sich zwei melden, können wir schon loslegen. Wir können ja dann in zwei, drei Monaten einen Fitness und Wissenstest machen. Dann werden sich viele wieder erinnern:
Peter Alexander-Beine auseinander-
Beine wieder zsamm- und du bist dran.
A schees Tagal nu und vü Spaß alleine schon bei der gedanklichen Vorstellung 😉

traudichdoch

Ich erinnere mich, das ich meinen Kindern, wenn sie Neues probiert haben, Mut zu gesprochen habe. Mut ist ein wichtiger Bestandteil wenn man weiter kommen will, und Angst ist ein guter Berater (Huber Bua „Kopfsache“). Auch ich habe in meinem Leben schon oft Mut gebraucht. Entscheidungen muss man sich trauen.
Roter Ballon mit Spruch Pixabay

 

In jungen Jahren

ist man Risiko bereiter. Was macht die Angst, wenn sie größer ist als der Mut? Wie viel wenn und aber sind angesagt? Als junger Mensch stellt man nicht viel in Frage, sondern tut es einfach. Oder es liegt im Naturell. Viele meinen auch esoterisch gesehen, das macht das Sternzeichen, oder man will sich nicht einordnen. Na und? Wie viele Leben hat man denn? Wie viele Träume hast du noch?
Klotzen nicht kleckern

Sich etwas trauen

bedeutet, seinem Inneren folgen. Wünsche die man hat, wahr machen, sein Leben leben. Wünsche und Lebensträume zeigen dir, das du noch nicht da bist, wo du hin willst. Sie zeigen dir, was du noch erreichen kannst, und sie zeigen dir, wie dein erfülltes Leben aussehen kann. Was hindert dich dann, deine Träume zu leben?

pexels-photo-115491

Der fehlende Mut?

Ja aber, sagen jetzt viele. Dazu hab ich kein Geld. Dazu müsste ich umziehen. Dazu müsste ich mich trennen. Dazu müsste ich kündigen. In meinem Alter. Ja aber,wenn es dich glücklich machen würde? Ist ein unglücklicher oder unmotivierter Mensch liebenswürdig?
Genau, jetzt brauchst du Mut. Wie mutig bist du in deinem bisherigen Leben gewesen? Traust du es dir überhaupt zu? Man wird mit fünfzig sicher kein Meister Chirurg mehr, oder ein Karajan.
Aber: Das wozu du dich berufen fühlst, wirst du meistern und gut machen. Und es wird dich glücklich und zufrieden machen.

pexels-photo-119708.jpeg

Auf der Autobahn

des Lebens gibt es viele Abfahrten, und auf deinem Lebensweg viele Wegweiser und Abzweigungen. Eine Wanderung kann dich vielleicht deinem Lebenstraum ein  paar Schritte näher bringen.
„Viele Wege führen nach Rom“ und viele die Hörner haben, sind keine Stiere.