Bäume ausreißen auf Bestellung?

Wenn Du mit so einem Gefühl morgens im Bett wach wirst, hast Du dir vor dem einschlafen gute Gedanken gemacht. Denn wer entspannt einschläft, wird am nächsten Tag das Gefühl haben, die Welt ist wunderbar. Was aber, wenn dieser Tag, einer der Tage war, auf die man hätte verzichten können? Rückgängig kann man sie leider nicht mehr machen. Also, wenn s geht, Groll und Sorgen wenigstens nicht mit ins Bett nehmen.

Türklopfer

Mach auf, mach auf

betteln die Gedanken, das Bett ist schon wohlig warm und Du müde. Wo alle Ratgeber leicht geschriebene Sätze formulieren und Wundermittel versprechen, ist für dich nichts dabei. Was mir in solchen Augenblicken geholfen hat, war Bewegung. Sicher kann man vor bestimmten Situationen nicht davonlaufen. Das nicht, aber die Gedankenspirale nach unten verbraucht viel Energie und die kann man anzapfen. Und zwar mit Bewegung.

Attersee April 2017 024

Das Hirn verbraucht Energie

Wenn man körperlich oder geistig anstrengende Aufgaben zu erledigen hat und danach, sich nicht mehr fit genug für einen Lauf oder eine Biketour fühlt, kann ich aus eigener Erfahrung sagen, das diese Methode aber hilft, besser einzuschlafen. Richtig, eine Überbrückung der Lage. Sie kann aber noch mehr: Je ausgeschlafener man am nächsten Tag ist, desto klarer kann man sich ein Bild der Situation machen. Und jetzt schließe Deine Augen und denke an das Bild oben.
schwarz-weiss2

 

4 Dinge waren immer gut

Sarkasmus kann in jeder Lebenslage ein guter Begleiter sein. Es gibt nicht nur Schlechtes am Tag. Denke mal genau darüber nach. Es sind die einfachen Dinge, die einen Tag gut werden lassen
1. Ich habe nicht verschlafen
2. Es war Milch zum Kaffee da
3. Kein Stau zur Arbeit
4. Der Vordermann wurde geblitzt 😉
Das sind Metaphern und Aufhänger, die man vor dem schlafen gehen Revue passieren lassen sollte, aber so kann s funktionieren. Die negativen Gedanken ins Positive umwandeln und seine Energie dem Körper zur Erholung und nicht dem Hirn zum Sorgen überlassen. Solltest Du doch noch Bäume nach der Arbeit ausreißen können, dann schwing dich aufs Bike oder schnür dir die Laufschuh.
Buchtipp: 31 …. It Never Was a Secret von Gregor Heiss

Tag 33 – Ja, sag du mir?

Wenn Du Zeuge wirst, dass eine Spinne vor deinen Augen, in eine brennende Kerze plumpst, kann das ein todsicheres Zeichen sein, dass sich eine Hexe im Raum befindet :o). Hängt die Spinne stattdessen nur kurz über unserem Blickfeld ab, heißt das, das einer unserer verstorbenen Liebsten gerade auf uns aufpasst. Dergleichen Schwachsinn: Steht im Winter noch das Korn, ist es wohl vergessen worn.

Humbug oder doch wahr?

Wenn uns das Hirn schon Streiche spielt, von wegen Halluzinationen und so, wieso können wir nicht erkennen, das es nicht wahr ist? Wirklichkeit und Tatsachen, sind greifbar. Ein Sachverhalt wird dargestellt. Von einer Person, die überzeugt ist, das es so ist, wie sie meint. Meistens eine Einseitige Betrachtung. Manchmal lassen wir uns aber gern verzaubern. Wir verdrängen, was andere schon blind erkennen.

Maulwurf

Schön ist einfach schöner

Wir reden uns die Beziehung schön, und alles was so drumherum passiert. Gottseidank! Denn würden wir alles „nüchtern“ betrachten, wo würden unsere Träume bleiben? Es ist auch erwiesen, das Menschen, die alles durch die rosarote Brille sehen, mit Problemen besser fertig werden, als Menschen, die ihre Sorgen immer wieder zergliedern. Sich die Zukunftsszenarien bis ins Detail ausmalen und vorstellen.

Spinnenbeine in Jeans

Meine Strategie

Kommt die schwarze Katze von links, will sie wahrscheinlich nach Hause. Seh ich eine Spinne am Morgen bring ich sie um. Ich gehe prinzipiell unter der Leiter durch, weil davor ja der Randstein ist. Hab ich Schluckauf, glaub ich nicht, das wer an mich denkt, sondern ich denke an drei Glatzköpfe, dann iss er weg. Wenn das Messer mit dem Rücken nach oben in der Bestecklade liegt, denk ich nicht, das die armen Seelen drauf knien müssen, sondern dreh es einfach um. Wenn ich zum ersten mal im Jahr den Kuckuck hör, hab ich kein Kleingeld zum Klimpern in der Tasche, sondern wachle mit den Scheinen.
Ergo: Spinne am Morgen bringt Kummer und Sorgen. Spinne am Mittag bringt Glückstag. Spinne am Abend bringt Glück und Gaben. Und wenn eine Spinne Hirn hat, kommt sie mir morgens nicht in die Quere 😉

Der Lob a Schwachoni und ka Frisur

Nicht falsch verstehen, ich lobe mir die heutige Generation „What“. Dennoch ist da doch ab bissl was falsch verstanden worden, glaub i. Bei Trennungen gilt nach wie vor, wenn die Gretchenfrage kommt:“Wie machen wir das mit dem Sorgerecht?“ Das Er dann sagt:“Nimm du die Sorgen, ich das Recht“. Unter Gleichberechtigung und Gleichheit hab ich ganz naiv verstanden „Ich bin gleich viel Wert“ und das mein ich nicht nur zwischen Mann und Frau.

Frau mit Föhn

Die Frau als Melkkuh der Nation

Vor allem die „Ungebildete“. Sprüche wie: „Hättst wos gscheits glernt“ sind nur die Spitze des Eisbergs. Seid´s froh, mein ich, es können nicht alle im Bus in der ersten Reihe sitzen. Es geht um Leistung die erbracht wird und gerecht bezahlt, Beziehungsweise gleich geachtet werden sollte. Auch wenn schon mehr als die Hälfte der Frauen studiert, frage ich Euch, wer macht den Job im Supermarkt? Für Viele wird diese Arbeit noch als minderwertig angesehen, aber ich warne vor dem Tag, solltet ihr von Eurem tollen angesehenen und gut bezahlten Job nach Hause kommen und es ist nicht gewaschen, gekocht und geputzt. Und solltet ihr eine Familie gründen wollen, wer kümmert sich um die Kinder? In der Freizeit schauts nicht anders aus. Der Wirt findet kein Personal, nicht aus dem Grund, weil niemand arbeiten will, nein, sondern weil es so viel „Gebildete“ gibt. Und meine lieben Akademiker, wenn ihr Euch beschwert über die Selbstbedienung im Gastgarten, würdet ihr für 2000 Euro Brutto (1 600 auf die Hand), eine 80 Stunden Woche hinnehmen?

Stressmännchen

Wenn es so weiter geht

wird es bald auch keine Supermärkte mehr geben, weil die Kassiererin zu studieren angfangen hat, damits auch a bissl was gilt in der Leistungsgesellschaft und Masseurin wird. Lieferservice.at is comming. Und jetzt meine Lieben fängt der Beschiss erst richtig an, weil ihr weder sehen, riechen und schmecken könnt, was ihr geliefert bekommt, und die Katze im Sack kaufen müsst.
Früher dachte ich immer: „Die haben studiert, die sind ja gscheit“. Heute seh ich das anders, spezielles Wissen auf einem Gebiet, aber die Zusammenhänge in der Wirtschaft und im Leben gleich Null erkennen.
Vegana wos dama?

Wos tuan mit an Sorgenpinkal

Na, geh mit entsorgen! „Das Leben ist kurz, brich die Regeln, vergib schnell, küsse langsam, liebe wahrhaftig, lache unkontrolliert und bereue nichts, was dich zum Lachen gebracht hat (Mark Twain) . Belastendes, beruflich wie privat kann einem den Alltag schon mal versauen. Die Leichtigkeit des Seins kehrt dir den Rücken zu. Sprüche und gut gemeinte Ratschläge helfen da nicht weiter. Entscheidungen sollten getroffen werden. Wie immer ist loslassen dann schwer.
Seemannsknoten

Wie mache ich das blos?

„Ladl auf, Pinkal eini, Ladl zua“ und trink a Seidl mehr, funktioniert auch nicht immer. Irgendwann ist Schluss mit lustig und den Zeitpunkt sollte man wenns geht, nicht übersehen. Wo kämen wir denn hin, wenn wir alles hinnehmen würden? Sorgen einpacken und hinter dir lassen, da wo du halt gerade bist. Aktuelle Situationen und Aktionen verlangen aber sofortige Sanktionen. Soll heissen STOP! Vergessen, Vergangenes, hinter sich Gelassenes, Beendetes.
Kiste mit Aufschrift zerbrechlich

Meine Toleranzgrenze

ist zirka einen halben Meter über meinem Scheitel. Warum? Weil ich gelernt habe auszuhalten, schnell zu vergeben und schnell zu vergessen. Jetzt will ich aber nix mehr aushalten, ausser der Krebs sucht mich heim, dann werd ich müssen. Was und wie viel man aushalten kann liegt auch an den Genen (Danke Mutter, so viel wollt ich gar nicht). Wie wer etwas aushält und wie lange ist eben Veranlagungssache. Da wo andere schon in eine Depression verfallen hol ich mir erst mal ein Glas Wein.
photofunia-1453708160

Wenn es dann so weit ist

und ich fange an mich zu bewegen, geistig wie körperlich, ist es nur mehr ein Katzensprung in ein neues Abenteuer. Diese Methode hat bei mir schon immer sehr gut funktioniert. Auch wenn ich manchmal eine Bruchlandung hingelegt habe, aber ich habe mich bewegt. Mich aus der Komfortzone getraut und ins kalte Wasser gesprungen. Erst wenn man anfängt selbst etwas zu tun wird sich einiges ändern.
Den Blick für das Schöne im Leben nie aus den Augen verlieren, sondern einfach in eine andere Richtung schauen und gehen. GEHEN und GEHEN LASSEN!

Guten Morgen, liebe Sorgen…..

Wenn ich einmal traurig bin, trink ich einen Korn. Viele werden das Liedchen von Heinz Erhardt kennen. Im Ernst, auch ich grüble manchmal bis zum abwinken. Das kann auch ein paar Tage dauern. Dann sind Familie und Freunde, ich hab welche mit goldenen Ohren, der Rockzipfel an den man sich hängen kann. Wozu sind Sorgen überhaupt da? Und warum oder über wem macht man sich Sorgen?

nerivill1-1905261_960_720

In erster Linie natürlich über Kinder

sollte man welche haben. Ansonsten über sich und den Lebensumstand, in dem man sich gerade befindet. Geldsorgen, Partner, Beruf, alles Dinge, die einem zur Sorge verhelfen können. Können, müssen sie aber nicht. Liebe Grübler, habts doch a bissl mehr Selbstvertrauen. Sorgen sind ein Zeichen dafür, das man zu wenig Selbstvertrauen hat. Ja, es ist die Angst es nicht zu schaffen, nicht damit fertig zu werden. Jeder von Euch wird die Erfahrung schon gemacht haben, das es niemals so schlimm gekommen ist, wie man es befürchtet hat. Es ist auch nicht nur eine Floskel, man ist wirklich nicht Allein.

board-1820678_960_720

Sogenannte Sorgenbrecher

bringen nicht wirklich Ruhe in den Gedankenstrudel. Heißt ja, Sorgen können schwimmen ;-). In einem Seminar haben wir mal die schlimmste Befürchtung, die man hat, gedanklich durchgespielt. Was wär zu tun, um das Eklat zu verhindern? Reden, liebe Menschen, reden. Ich gehöre dieser Spezies an. Manche finden ich rede zu viel, dennoch bin ich überzeugt: „Nur Sprechenden, kann geholfen werden“. Ich halte nicht viel davon „das mach ich mit mir Alleine aus“. Nein!

sea-1725930_960_720

So wie, „vier Augen mehr sehen als zwei“

bin ich überzeugt, das auch mehrere „Gehirnwindungen“ einen Ausweg, oder Trost finden lassen, denn nix wird so heiß gegessen, wie´s gekocht wird.
Bewegend-begeisternd nehme ich es in die Hand, die Dinge zu klären. Entweder persönlich, oder per Telefon. Und sollte ich mir dann immer noch Sorgen machen, ja dann, dann brauch ich einen Anwalt, der was kann halt, und bin Schwuppdiwupp davon.
A schees Tagal nu.