Geschenke, Geschenke

Wer von Euch trifft den Geschmack des Empfängers beim Schenken? Oder gibts von Haus aus, nur Schrottwichteln 😉 Für meine Kinder zerbreche ich mir jedes Jahr den Kopf. Kleine Dinge, die sie sich eigentlich selber kaufen könnten oder große Wünsche erfüllen? Sie sind jung, haben zig Dinge im Kopf, die sie gerne besitzen würden. Das …

Geschenke, Geschenke weiterlesen

Wirklich frei is ma nie

Wie frei ist frei, wenn Wünsche und Träume nicht größer sind als der Geldbeutel? Mein finanzieller Rahmen ist nicht groß, dafür mein "Können", nämlich selber entscheiden. Träume erfüllen, kann an der Perspektive oder den Möglichkeiten liegen. Eine Entscheidung treffen, deren Ende ungewiss, umstritten oder sogar problematisch sein könnte, ist nicht immer klug. Auch wenn es …

Wirklich frei is ma nie weiterlesen

Kommt das Beste wirklich zum Schluss?

Hoffentlich net, also eine "Löffelliste" - um das zu erleben, bevor man den genannten abgibt. Der Film mit Jack Nicholsen und Morgan Freeman bringt mich zum Lachen und Weinen. Mein Lieblingszitat daraus:"Ich bin darauf vorbereitet, ohne Euch zu leben, wenn ich tot bin. Aber ich bin nicht darauf vorbereitet ohne Euch zu leben, solange ich …

Kommt das Beste wirklich zum Schluss? weiterlesen

Später wirds von selbst

Man kanns im Gesicht ablesen, wie man über sein Leben denkt, positiv oder negativ. Gedanken über Zukunft und Älterwerden kommen zu Hauf, nach der "Mittellinie". Trotz Internetnutzung lese ich gerne und viel. "Gut" lesbar finde ich die "Maxima", Preis Leistung: Daumen hoch! Das Interview mit Rachel Weisz 48 Jahre hat mir gefallen:"Was löst der Gedanke …

Später wirds von selbst weiterlesen

Jenny, Jenny, Dreams are ten a Penny

Schenkwahn belastet Menschen, die über ihre Verhältnisse Geld dafür ausgeben. Meist beschämen sie den Beschenkten mehr, als er sich freuen kann. Mich freuen Aufmerksamkeiten, die zeigen das man zugehört hat. In Kreisen, wo Geld keine Rolle spielt, kann es vielleicht ganz nett sein, aber "Jedermann" ist nicht reich. Was sind heutzutage Aufmerksamkeiten und Kleinigkeiten? gleich …

Jenny, Jenny, Dreams are ten a Penny weiterlesen

Vogel der Nacht, flieg hinauf bis zum Mond

schaue von dort, wo die Liebste jetzt wohnt. Flieg zu ihr hin, sag ihr, ich bin allein, Vogel der Nacht, sie muss mir verzeihn. Meine Schwester hasst Schlager! Sie fühlt sich regelrecht erschlagen von den besungenen Gefühlen. Ich nicht, ich liebe Kitsch. Von Andrea Berg bis Helene Fischer, Texte von Semino Rosso und Roger Whittaker, …

Vogel der Nacht, flieg hinauf bis zum Mond weiterlesen

Ich hab noch tausend Träume

Tausend Träume, tief in mir und ob sie sich erfüllen, es liegt allein an mir. Luftschlösser kosten zwar nix, nur der Abriss ist meist teuer. Können sich Wünsche und Vorstellungen vom Leben, aus Herkunft und keiner akademischen Ausbildung erfüllen? Wahrscheinlich werden mehr Schritte notwendig sein, als bei anderen. Frustriert mich das? Nein, ich denke: "Wenn …

Ich hab noch tausend Träume weiterlesen

Ich bin nicht auf die Welt gekommen

um unauffällig zu bleiben. Da würd ich mich fühlen, wie eine Ameise im Haufen, eine Henne im Stall, ein Fisch im Schwarm. Es würde nicht auffallen, wenn ich nicht mehr da bin. Ich möchte nicht die Aufmerksamkeit, die Stars am roten Teppich bekommen, sondern die in Bewegung bringen, die Träume haben, aber der Mut fehlt, …

Ich bin nicht auf die Welt gekommen weiterlesen

In den Augen der Andern

Aus Rücksicht zum Partner, Kindern oder Chef, stellt man Wünsche und Träume oft hinten an. Liebe zu mir nenne ich es, wenn ich Entscheidungen treffe, die andere als Egoismus sehen, aber dennoch profitieren. Gesunder Egoismus und Mut, lassen Lebensziele erreichen und da gehört leider oft, Bewunderung nicht dazu. Zu wissen, dass das Leben keine "Generalprobe" …

In den Augen der Andern weiterlesen