Einzelgänger oder Frühstücksdirektor?

Der Einzelgänger ist meist Leistungsbezogen, der Frühstücksdirektor eher Personenbezogen. Wo ist das Problem? Gar keins, wir brauchen Beide! Der Einzelgänger, meist auch ein Genie, schaut das es in der Wirtschaft läuft und der sogenannte Frühstücksdirektor das gesellschaftlich was passiert. Wie man schwer erahnen kann, fühle ich mich zur Zeit dem „zweiteren Charackter“ hingezogen: Eine hochrangige Führungskraft in einem Unternehmen, die keine operativen Funktionen innehat 😉
Ich mit Zentimeter

Auf einmal ist der BMI wieder aktuell

Jaja, so viele machen sich Gedanken über ihre Figur, aber was ist mit ihrem Hirn? Das steuert ja unseren Hunger, Heißhunger, was auch immer. Wer immer „blangig“ ist, ist entweder schwanger oder hat schlicht und einfach Langeweile. Dem Hirn fehlt etwas! Damit meine ich nicht die „Muße“ = das wohlwollende Gefühl nichts tun zu müssen, die auch ganz wichtig ist, weil später sogar manchmal, großartige Ideen hervorkommen, „sondern die richtige „Fadesse“. Langeweile, die Ursache für viele überflüssige Kilos und Unzufriedenheit.
Selfieladen Nullnummer

 

Wohin damit?

Mit den Kilos oder der Langeweile? Beides! Ich habe für Euch fünf großartige Tipps 🙂

  1. Ladet Euch das „Schrittzählerapp“ auf´s Smartphone. Ihr glaubt gar nicht, wie viele Schritte man täglich macht, ohne sich „bewegt“ zu haben. Ein kleiner Einkaufsbummel kann da schon mal das Ergebnis von 10 KM sein 🙂 Schon ist das schlechte Gewissen weg, wieder nix getan zu haben und man haut nicht nach dem Motto: „jetzt is a scho wurscht“ wieder mächtig „rein“
    München 114
  2. Wieder mal etwas TUN, das man schon lange nicht mehr gemacht hat: Einfach halt machen mit dem Auto. Aussteigen und sich bewusst die Gegend anschaun, ihr werdet staunen, was zehn Minuten bringen. Ja, zehn Minuten, den „Gedankenkreis durchbrechen“ und sich der Zeit wieder bewusst werden. Der Endlichkeit und nicht der Unendlichkeit. Fünf Minuten, die manchmal die Einstellung zum Alltag verändern.
    Fragen
  3. Gute Gefühle erzeugen! Jo wie?! Jeder hat Wut und Trauergefühle in sich. Manchmal mehr, manchmal weniger. Das ist auch gut so. Es gibt aber auch die „Leere“ – Nichts – und das gepaart mit Langeweile, kann auch hungrig machen. Also was jetzt? Stelle Dir vier Fragen:
    Was denkst du über deine Vergangenheit? Was denkst du über deine Zukunft? Was denkst du über dich? Was denkst du über dein Leben? Das ist kein Schmarrn! Was denkst du wirklich?
    Fuerteventura am Strand
  4. Bauch oder Herz? Hoffentlich alle zwei. Liebe? Die „Liebe“ gibt s nicht einfach so, es ist eine Kombination aus guten Gefühlen. Mutterliebe, Hassliebe, die Liebe zum Beruf, die vollkommen verrückte Liebe und selbstverständlich TESTOSTERON = Sex. Sex ist aber nicht Liebe!!! Ich möchte hier die Liebe „etwas zu TUN“ ansprechen. Was würdest du tun, wenn dich nix und niemand zurückhalten könnte?
    Flugzeug im Abendrot
  5. Diese fünf Punkte verändern für kurze Zeit deine Haltung. Diese fünf Punkte immer wieder in deinen Alltag einfließen lassen, wird ihn auch zum positiven verändern.

Viel Unterhaltung und Selbsterkenntnis wünsch ich dabei 🙂
Press the Button IIII

 

Meine Top 1 im Januar

SCHREIBEN! Und zwar nicht nur auf meinem BLOG! Was ist das jetzt überhaupt? Nur ein Tagebuch? Nur Hirnfurze? NEIN! Ein Blog ist wie ein Magazin, er sollte Beispiele, Links (markierte Wörter oder Zeilen) sowie Informationen, Tipp´s, Anregungen die einem den Alltag im Leben erleichtern aufzeigen. Natürlich gehört Unterhaltung dazu. Was bringt eine Kolumne wenn sie nicht manchmal, kritisch, lustig oder zum Nachdenken anregt?
ABC Erinnerungen

Otto-Normalverbraucher

Ja freilich, auch ich orientiere mich manchmal an anderen. Kann ich es besser machen? Ist es erreichbar für mich? Welcher „Schuh“ passt wirklich? Interessant ist „Die Frau im Spiegel“ für mich, nur beim Friseur. Ansonsten liebe ich es eher professionell. Ich will ja dazulernen im Leben und nicht Zaungast sein. (Auf dem Bild mit mir, lovemylife.at Gabi)
spielen

Bücher, Seminare, Workshops

Wer meinen Blog besucht, kann meine Erfahrungen nicht nur lesen, ich gebe sie auch gerne in Workshops, ab zehn Personen weiter. Erlebnisse die ich bei diesen und mit diesen gemacht habe. Das kann beruflich, privat oder einfach nur zum Gaudium gewesen sein. Mein Gott, das Leben soll auch Spaß machen, oder nicht? Der Ernst des Lebens holt einen sowieso immer wieder ein und da gilt es, einen Weg zu gehen, bei dem die Hürden zu nehmen sind und einen nicht verzweifeln lassen.
Charly Braun und Snoopy

Gelesen und dann?

Bist Du hoffentlich zufrieden mit dem 🙂 Nicht jeder ist klug, reich und schön geboren. Ein Glück für die, die es sind. Ich gehöre aber zu denen, die immer das best Mögliche vom Unmöglichen versucht haben. Noch bin ich nicht zufrieden mit mir. A bisserl was geht immer noch, heißt es ja so schön. Da werden eben noch viele solcher Hoppalas und Missgeschicke dabei sein. „c´est la vie“ – und ich schau darauf, das es so oft wie´s geht – gut ausgeht 🙂

Damit mir das Lachen nie vergeht, hör oder schau ich mir ab und zu den Josef Hader an. Sein schwarzer Humor bringt mich am Ende doch noch zum Lachen.
Bewegend-begeistern am Attersee und darüber hinaus.

WIR MACHEN`S ANDERS

MONTAG

Malen im großen Stil – schütten was das Zeug hält! Im Maleranzug alles auf die Leinwand, Pinsel, Rolle, Sprühdose, Becher, wie es Dir beliebt. Gewerkelt wird in unmöblierten hellen Räumen.

Hände in Farbe

MITTWOCH

Töpfern mit Fertigton – Ergebnisse ohne brennen. Kleine Objekte schnell her und dargestellt. Spaß an der Freud ist die Devise 🙂

Tonfigur

FREITAG

Jetzt gehts raus!!!! Und weil das Wetter unberechenbar ist, wird das Ziel auch kurzfristig festgelegt. Auf den Spuren der „Schnecken“ – langsam kommt man auch ans Ziel 🙂

Weinbergschnecke

Die Ausrüstung und Materialien können mitgenommen oder bei mir erworben werden. Vorkenntnisse sind nicht notwendig, es geht rein um Ablenkung, Unterhaltung und Spaß an der Veränderung.
Kosten pro Person: 25,00 Euro
Anmeldung wegen Reservierung der Räumlichkeiten erforderlich!

Bist Du Freizeit-Single???

Darunter versteh ich: Du bist in einer Beziehung, dennoch bist du viel allein. Einfach weil dein Partner nicht die selben Aktivitäten liebt wie du, oder weil man halt mal was mit anderen gemeinsam machen will, ohne Verpflichtung. Kann auch sein das du geschieden oder verwitwet bist und sich dadurch deine Freunde auch verabschiedet haben. Oder du bist Single, aber nicht auf der „Suche“.

Dann bist Du Freizeit-Single!

Dann lass dich Attern!!! Ein Nachmittag mit Mehrwert, das wär´s doch! Unterhaltung und Spaß am Attersee. Gemeinsame Aktivitäten, die alle Muskeln trainieren ohne sich zu plagen oder sich auszupowern. Vorzugsweise natürlich draussen. Ist zwar nicht immer möglich, aber immer öfter. Ein paar zähl ich euch hier auf.

iphone-119

Bei Schönwetter:

  • Spaziergänge im Seepark, mit anschließender Einkehr
  • Kleine Wanderung „motivieren in der Gruppe“
  • Ausflug auf´s Zwölferhorn – mit der Bahn
  • Rauf auf die Kathrin in Bad Ischl
    IMG_3442v

Bei Schlechtwetter:

  • Kegelpartie im Hotel Lohninger-Schober in Hipping
  • Sugar-Party mit Dani – lasst Euch Sugarn, Axlhaar war gestern 😉
  • Ein Kino Nachmittag in Mega-Plex Seewalchen
    Filme werden nach Wunsch und Zeit ab 8 Personen gespielt
  • Promi- Nachmittag im Seehof Attersee „Wer bin Ich“
    aktives Gehirntraining mit Spaßfaktor
    platz-der-geborgenheit-030

Im Winter:

  • Schlittenfahrt und Hüttengaudi am Hongar, mit 5km Abfahrt 🙂
  • Schneehasen suchen, lasst euch überraschen
  • Die fünfte Jahreszeit-den Fasching feiern

Der Mensch ist ein „Rudeltier“ und liebt die Gesellschaft. Und unser Hirn liebt Spaß, und das werden wir auch ab und an auskosten. Noch etwas zum Nachdenken:
„Zählen Sie ihre Todsünden, dividieren Sie den Betrag durch die Anzahl ihrer Orgasmen und multiplizieren Sie das Ergebnis mit der laufenden Nummer ihrer Steuererklärung, dann haben Sie den Sinn des Lebens.“
Auszug aus dem kleinen Arschloch von Walter Moers

Also lasst´s Euch Attern, und vergesst eure einsamen und langweiligen Nachmittage. Rafft´s euch auf und seid´s dabei. Es soll ja nicht mal heissen:

Hier ruht mein treuester Genoß im Land, Herr Hypochonder zubenannt; er starb an frischer Bergesluft, an Lerchenschlag und Rosenduft 😉
A.Grün
french-bulldog-1781760_960_720

 

Waun Du wüßt, waun Du wirklich, wirklich, wüßt…

„bleibst fia imma jung“. Damit meine ich nicht den Jugendwahn, sondern das Feuer, das wir als Kinder, in uns hatten, wenn wir etwas TUN wollten. Von Nix kommt halt Nix und vom TUN kommt alles. Ja, TUN wirs gemeinsam! Leben wir unser Feuer und geben wir uns gemeinsam Halt. Stärken wir unsere Gedanken und unsere Motivation, mit Spaß und Unterhaltung.
022I

Na, heit is a Sauweda

Na, i hob heit ka Zeit.
Na, mi gfreits heit net.
Na, i mog kan Sport.
Na,na,na! Schluss damit!
Ja, wir dürfen faul sein.
Ja, wir dürfen einen „Hänger“ haben.
Ja, wir dürfen uns auch ab und zu langweilen, aber es sollte nicht Wochen dauern. Wochenlanges Nichtstun oder schwermütigen Gedanken nachhängen kann zu „Depp-ressionen“ führen. Ja richtig gelesen, nicht falsch geschrieben. Es kann sich ein Gedankenkarussel bilden, das eine Wirklichkeit erscheinen lässt, die es so gar nicht gibt, aber einem trotzdem alles sinnlos vorkommt.
Frau im Wald mit blauem Schirm

Wir leben in einer Gesellschaft

in der wir immer etwas müssten und sollten.
Ich sage: gar nichts muss man müssen.
Tatsache ist, motivieren kann man sich in Gesellschaft besser, als alleine. Darum „Alleingeher“ herkommen. Man muss kein Single sein. Nein, einfach ein Mensch, der Träume, Wünsche und Vorhaben realisieren will. Dabei unterstützen sich Gleichgesinnte eben am besten. Egal wie alt du bist 🙂
CIMG4010v

Visionen und Träume realisieren

sind der Motor des Leben. Solange du noch einen Funken Sehnsucht in dir spürst, wenn du ins „Narrnkastl“ starrst (Gedanken nachhängen), ist noch Luft nach oben, deine Wünsche und Träume zu leben. Ob es jetzt mehr Bewegung oder einfach nur Lust, etwas Neues zu versuchen. Manchmal vertschüsst sich die Motivation halt, dann ist guter Rat oder Tipp nicht teuer.
Meine Angebote sollen das Stimmungstief vertreiben, um in entspannter Runde, mit ungewöhnlichen Strategien, wieder Mut und Kraft zu schöpfen.
PS: Jedenfalls ist es besser, ein eckiges Etwas zu sein, als ein rundes Nichts 🙂
Friedrich HebbelBrixen

 

Walnusswandern

Was haben erfolgreiche und „Junggebliebene“ Menschen gemeinsam? Sie sind interessant, haben noch immer „Ausstrahlung“ und eine Unterhaltung mit ihnen ist nie langweilig. Warum ist das so? Ganz einfach, sie bewegen sich und sie begeistern sich immer noch für Neues. Das Gute, durch Bewegung bleibt auch der Geist beweglich. Am wichtigsten ist der Spaß dabei, denn unser Hirn liebt Spaß. Jeder kann sich noch erinnern, wie wir als Kinder gelernt haben. Koordination und Reaktion durch Ballspiele. Aufmerksamkeit und Merkfähigkeit durch Versteckspiele.

Was bedeutet eigentlich Spiel?

Spielen ist doch was für Kinder. Spielen ist zum reinen Vergnügen da und hat keinen weiteren äußeren Zweck. Meint man allgemein. Spielen ist die einfachste Art, sich körperliche und geistige Fähigkeiten zu erhalten. Es gibt aber gravierende Unterschiede, jeder der einmal bei meinen Wanderungen dabei war, weiß was ich meine. Denn natürlich werden wir als Erwachsene nicht Verstecken spielen. Es gibt gezieltere und effnziertere Übungen, die wir auch in den Alltag integrieren können.

Das Spiel ist ein komplexer Ablauf

der ein Miteinander und Füreinander unterstützt. Man kann es auch Toleranz nennen. Wer beschäftigt ist mit irgend einer Aktivität, die nichts mit Arbeit zu tun hat, entspannt sich, ist, oder wird ausgeglichen. Wie viele unter euch, habe auch ich an Seminaren und Weiterbildungskursen teilgenommen. Und wie viele unter uns, habe ich meiner Meinung nach, auch bei „schwachsinnigen“ Spielen mitgemacht.

Es gibt einen großen Unterschied!

Was macht Sinn und was ist sinnlos?
Sinn macht: Seine Sinne zu trainieren! Sehen, hören, riechen, schmecken, fühlen.
Jetzt im Herbst geht´s wieder los. Einfach mal dabei sein und sich selber ein Bild machen. Kost nix, ausser a paar Lacher 🙂
„Walnusswandern“- kommen und gehen, um vom Fleck zu kommen. Schritt für Schritt mehr Gedankenfreiheit und darum mehr Kreativität im Leben.

Kreativität: Die Fähigkeit, etwas vorher nicht da gewesenes, originelles und beständiges Neues zu kreieren.

Alleingeher herkommen

Alleine, wenn man alleine sein will, und Gesellschaft wenn man Gesellschaft haben will. Gemeinsam einen entspannten Tag am Attersee verbringen. Auffi auf die Alm, entspannt und ohne Stress, ein gemeinsames Wandererlebnis mit Unterhaltung. Ab September geht´s wieder los und ab acht Personen wird wieder marschiert. A bissl fit solltet ihr schon sein, soll heissen zwei Stunden durchgehen sollten möglich sein.

Hütteneck 10.07.2011 017

Wir quatschen

über Gott und die Welt. Motivationsstrategien und Merktechniken werden mit einem Augenzwinkern vermittelt. Also, Weiblein oder Männlein jeden Alters, anmelden, mitmarschieren und Lebensfreude mit nach Hause nehmen. Als ausgebildete Wanderführerin mit Schwerpunkt
motivieren-animieren- aktivieren, werde ich Euch bewegend-begeistern. Mitgehen, Spaß haben, und vielleicht in Zukunft zu zweit den Alltag genießen. Devise sollte sein: „Wir gehen später nicht in Pension, sondern einmal um die Welt.“ Dies ist ausdrücklich keine Singlewanderung. Sollte sich doch ein Pärchen aus dieser Wanderung heraus ergeben, ist das rein zufällig und mit Humor zu nehmen.

Hütteneck 19.9.2010 001v

Die Wanderungen

finden ausschließlich rund um den Attersee statt. Sie sind alle der „Stufe leicht“ zuzuordnen und da wir nicht aus Zucker sind, gehen wir auch bei Regen. Falls es doch mal zu stürmisch ist, kann ich als Alternativer ein Indoor-Programm anbieten, in Form eines Workshops. Hunde sind erlaubt, wenn sie verträglich sind. Für Kinder werdet ihr sicher einen Babysitter organisieren, sie würden sich nur fadisieren.
FAZIT: Such ich das Richtige falsch, muss ich das Suchen von denen lernen, die richtig Suchen und sei es das Falsche 😉

Der Tag läuft wie folgt ab:
Treffpunkt: ist 10:00 Uhr
Wo: Bahnhof Kammer-Schörfling
Wohin: Wird angekündigt
Gehzeit: Wenn Wanderung, insgesamt ca. 4 Stunden „Gemütlichkeit“ zählt
Einkehr: IMMER
Retour: Früher oder später 😉
Organisationsbeitrag: EUR 68,00
incl. Imbiss bei Ausflug Eintritt
Anmeldung erforderlich!

DIGICAM 008

Haftung

Jeder Teilnehmer nimmt ausschließlich, freiwillig und auf eigene Verantwortung an der Veranstaltung teil. Der Veranstalter übernimmt keinerlei Haftung für jedwede Schäden die dem Teilnehmer im Rahmen der Veranstaltung entstehen. Weiters übernimmt der Veranstalter keinerlei Haftung für Schäden, die einem Teilnehmer aus dem Verhalten eines anderen Teilnehmers entstehen.