Wauns im Soizkaummaguat rengt….

… daunn rengst laung. Dann folgt Plan B. Das Beste Wetter um seine grauen Zellen, die im übrigen nicht grau werden, Indoor auf Trab zu bringen. Und damit es nicht in „Schule“ ausartet, werden die Aufgaben schön locker sein. Gleich am Anfang wird eine Runde gebechert. Nein, nicht getrunken. Becherstapeln! Die beste Gelegenheit seine Koordination und Aufmerksamkeit zu trainieren. Und weil es so kurzweilig ist, wird die Reaktionsfähigkeit auch getestet. Sie ist ein Teil der koordinativen Fähigkeiten. Eine der Wichtigsten Fertigkeiten, die man jenseits der fünfzig trainieren sollte. Eine gute Übung, die im übrigen in jede kurze Kaffeepause passt ist, „AHO“ Buchstabe und Handbewegung wird im Wechsel zum Nachbarn angewandt.

 

Plastikbecher

Seine Reaktionsfähigkeit

trainieren, heißt auch seine körperliche und geistige Frische erhalten. Nichts ist interessanter und unterhaltsamer als Spaß, der auch Sinn macht. Denn sollte diese Fähigkeit so weit verloren gehen, das man nicht einmal mehr einen hüpfenden Ball erwischt, wird´s auch im Straßenverkehr gefährlich.

Bunte Regenmäntel

Mein Schlechtwetter

Angebot reicht von „Fisch muss schwimmen“ eine unterhaltsame Wein Verkostung am Wasser, bis „Auf da Alm, da gibt´s a süße Sünd“ mit bsoffene Kapuziner und an Grantnschleck. Alle Weine werden durch einen Sommelier präsentiert und die Speisen von Haubenköchen aus der Region zubereitet. Jede Veranstaltung wird exclusiv für die Teilnehmer zusammen gestellt. Ein Event das für Alle unvergessen bleiben wird, und nebenbei auch Herz und Hirn trainiert hat. Das Gesunde kann man ja mit dem Angenehmen verbinden, denn Alkohol in Maßen genossen, schadet auch in großen Mengen nichts.

Bunte Gummistiefel

Wie ihr seht,

hat unser Attersee so Allerhand zu bieten, und die Regentage werden zu Erlebnistagen mit Mehrwert. Ob nur für einen Tag oder eine ganze Woche, die Palette ist noch nicht ausgereizt. Lasst euch mal auf einen Nachmittag ein, und ihr vergesst den Gardasee. Agil & Vinoviel bietet Unterhaltung auf „höchstem Niveau“.
(Titelfoto aufgenommen in Attersee im Seehof)

ischlarisch – regnarrisch

Tag 112 im Jahre 2014: Es pisst, pisst und pisst. Doch in meinem Ideen Ladl herrscht keine Leere. Also ran an den Speck. Unterhaltsames an einem regnerischen Tag! Langeweile ist nicht. Was hilft das beste Angebot und die tollste Idee wenn sie keiner sieht oder mitkriegt. Das kann am Budget liegen oder an fehlenden Netzwerken. Ja was kann man in Ischl machen wenn´s regnet, außer dem Kaiser auf Schritt und Tritt folgen. Den Japanern und Chinesen beim fotografieren zuschaun? Nein!
pexels-photo.jpg

Ganz einfach, man fährt rüber zum Attersee

weil da regnet´s auch, aber das Angebot ist abwechslungsreicher. Angefangen mit der Schifffahrt unter dem Motto „lass dich Attern“ ein kulinarisches Erlebnis auf dem Wasser, mit den besten Tropfen die nicht vom Himmel fallen.
Oder ein Erlebnis der Sinne im Dunkeln „Alle Sinne nehmen ab, nur der Starrsinn nimmt zu“. Im dunkeln ist´s gut munkeln und darum kann man im Seminarhotel, alle Sinne auf die Probe stellen.
Oder „Nimm den roten Schirm“ – im schönsten grün mit dem roten Schirm die Alm hinauf. Die besten Fotos, ein wunderbares Erlebnis, trotz Regen.
Wenn das auch noch zu nass ist, gibt es immer noch Entspannung vom Feinsten im Wellness Hotel Winzer am Berg. Die „Attersee 7“ – Ambiente am See.
Hochzeit am See

„Sitz di zum See, Haxn in d Heh“

wunderschöne Platzl er“fahren“. Wer nicht nass werden will, macht die „Regen Safari“ mit. Was kreucht und fleucht am nassen Boden?
„Wenn der Frosch am Boden sitzen bleibt“
Mit der Kräuterfee den Pilzen beim wachsen zuschaun, und den ein oder anderen mitnehmen. Es gibt eben kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung.
Und dann gibt´s ja noch den Almen Nachmittag auf da Födinger Alm gsungen und gspüt, bei an Bratl in da Rein.
Denn ich nehm´s wie Karl Valentin:
„ich freu mich wenn´s regnet, weil wenn ich mich nicht freu regnet´s auch“