Möge die Macht mit mir sein

Die Kraft meiner Gedanken zu nutzen, um den kleinen, fiesen Sticheleien, die der kleine Teufel im Hinterkopf nach vorne schiesst, standzuhalten. Immer und unerwartet, kommen sie im unmöglichsten Moment. Nein, eigentlich in wichtigen Augenblicken, in Situationen wo ich mich entscheiden sollte. Oder wo ich so zufrieden bin, das der kleine Stenkerer es nicht aushalten kann die Klappe zu halten. Über wen will ich jetzt mehr bestimmen können: Über den Teufel im Oberstübchen, der seine Täuschungsmanöver mit der Zeit perfektioniert hat, oder über das Persönchen im Bauch, das eigentlich nie schläft?
MarinaII

Mit mir nie wieder

Ist ein guter Buchtitel, aber noch besser ist das „Bestellungen beim Universum“ Büchlein.
NEIN-NICHT und NIE wird bei keinem Vorhaben Wirkung haben. Im Gegenteil, es wird alles zum Scheitern verurteilt sein. Wenn etwas nicht so gut ist oder gut läuft, kann man dieses nicht verwünschen oder verbannen. Im Gegenteil, es würde sich verstärken. Herbeiwünschen meine Lieben, herbeiwünschen ist die Devise 🙂
Rockchallange

#einundreissigtage#rockoderkleid#challange

Viele haben mich jetzt schon gefragt: „Was machst du da und was soll das bedeuten? Was willst du damit bezwecken?“ Ich will meinen Willen trainieren. Ich will mir einige nicht so gute Gepflogenheiten abgewöhnen. Und weil der Mensch ja ein Gewohnheitstier ist, sind so etwas wie „Neujahrsvorsätze“ meistens zum Scheitern verurteilt. Zumeist sie schwerwiegende Eingriffe in den Tagesablauf sind. Also hab ich mir etwas ausgesucht, das zwar keine so schwere Umstellung ist, dennoch meine Bequemlichkeit auf die Probe stellt. Jede Frau weiß: Das Jeans und T-Shirt, der schnellste und gemütlichste Kleidungsstil ist. Voraussetzung, die Jeans zwickt nicht und sitzt gut.
Schlüssel auf Tastatur

Jetzt sind es fast drei Wochen

Im Schnitt dauert es circa 21 Tage bis man eine Gewohnheit ändern kann. Ich denke zur Zeit an keine Jeans am Morgen und die Hosen liegen auch nicht am bekannten: Klamottenlagerstuhl. Mein Ziel ist aber ein anderes: DURCHHALTEN – je öfter man nämlich etwas tut, um so schneller kann dieses zur Gewohnheit werden. Das dauert allerdings mindestens 66 Tage und kommt darauf an was du ändern willst. Beim Beispiel sein Vorhaben sich mehr zu bewegen, könnte es sein, ein paarmal am Tag Kniebeugen oder dreimal die Woche Laufen. Je nachdem was du dir abgewöhnen oder angewöhnen willst.

Das hübsche Fräulein ist meine jüngste Tochter. „Der verrückte Hutmacher“ – Geschminkt wurde sie von Daniela Rainer alias „Sugar Dani“ und Pia Patricia – der Fotograf Gernot Poetz (Näheres weiß alles „Sugar-Dani)

Dein Wille geschehe

Gestern zappte ich durch die TV-Sender. Ich blieb bei einem hängen, der sich mit Astrologie, Esoterik und Hokuspokus befasst. Hilfe zur Selbsthilfe wird grad angeboten. Eine „Schamanin“ wartet auf den nächsten Anrufer. Sie bietet Hilfe und Kraft zum Abnehmen an. Hierfür streckt die „Expertin“ ihre Hände zur Kamera und spricht: „Ich aktiviere den Abnehmcode Nummer „soundso“ als Unterstützung für dich“.

Selfieladen1

Also bitte!!!

Wissen wirklich so viele noch nicht, das „Oben Ohne“ gar nix geht? Entweder willst Du oder Du willst nicht. Wenn Du mit dem Auto von A nach B fahren willst, um dort etwas erledigen, fragst Du nicht jemand anderen, ob er statt dir fährt. DU FÄHRST SELBST! Allein schaff ich das nicht, jammern viele. Wenn gar nichts „alleine“ geht, haben sich für´s Abnehmen auf lange Sicht, die „Weight Watchers“ schon bewährt.Feuerwehr

Wenn, halte ich mich an die FDH Methode!

„Friss die Hälfte“. Ich brauch auf nichts verzichten, ich halbiere einfach alles. Kleine Änderungen im Tagesablauf, tragen auch dazu bei. Da vergisst man aufs „Essen“. Das Letzte mal, hab ich vor meiner Hochzeit abgenommen. Warum sollte ich? Um immer noch Größe 36 zu tragen? Ich fühl mich pudelwohl, steh zu meinem Gewicht und meiner Figur. Es ist mir auch schon zu gefährlich, weil: Bis der Dicke dünn ist, ist der Dünne schon tot 😉Ein Pferd hat vier Beiner

Bist Du, zufrieden und glücklich?

Kurz mal hinsetzen und überlegen:

  • Hast Du das Gewicht, das Du jetzt hast, im letzten halben Jahr zugenommen oder schon länger? Gut, dann wirst Du einsehen, das Du nicht in drei Wochen Dein „Altgewicht“ wieder hast.
  • Bist Du mit deiner Gesamtsituation zufrieden? Wenn Du immer irgendetwas gegen Deine Natur erledigen oder zustimmen musst, schlägt sich die „innere“ Gegenwehr gern in Übergewicht nieder.
  • Glücklich? Wer glücklich ist kauft nicht! Zumindest nicht mehr als er braucht. Egal, ob Klamotten oder Essen!
  • Die Allerwichtigste Frage: „HAST DU GENÜGEND SCHLAF?

PS: BUCHTIPP: https://www.thalia.at/shop/home/artikeldetails/ID44381706.html

Kopfsache schlank